Fahrrad reinigen & pflegen: Mit 5 Schritten sauber durch den Winter

Das Fahrrad auch im Winter regelmäßig reinigen? Lästig! Und unnötig, es wird ja ohnehin sofort wieder dreckig. Oder doch nicht? Dein Fahrrad ist gerne im Winter unterwegs. Es braucht dann allerdings etwas mehr Pflege, damit es nicht unter den Wetterbedingungen zu leiden hat. Wenn du das Radfahren auch im Winter nicht lassen kannst, ist es absolut wichtig, das Fahrrad hin und wieder zu reinigen, du solltest ihm dann noch öfter als im Sommer eine Wäsche gönnen. Hier erfährst du, wie das geht und mit welchem Zubehör die winterliche Fahrrad-Wäsche schnell und einfach erledigt ist.

 

Aber warum ist es ausgerechnet in der kalten Jahreszeit so wichtig, das Fahrrad immer wieder zu waschen? Es ist ganz einfach: 

  • Dein Fahrrad muss im Winter deutlich mehr einstecken als im Sommer. Es ist oft ständig nass, manchmal trocknet es bei kalten Temperaturen tagelang nicht richtig ab. Die Feuchtigkeit friert bei Minusgraden dummerweise auch noch fest. 
  • Problem Nummer 2: Feuchtigkeit hilft dem Dreck dabei, selbst in die kleinsten Ritzen zu kriechen.
  • Apropos Dreck – der klebt bei Nässe besonders gut und verdichtet sich zu einer dicken Kruste, wenn du ihn nicht rechtzeitig entfernst.
  • Das größte Problem ist allerdings das Streugut. Während es einerseits dafür sorgt, dass du nicht auf Schnee und Eis ausrutscht, nagt es andererseits ordentlich am Material. Split oder Sand machen dann auch Stadträdern zu schaffen und sorgen für verstärkten Verschleiß, wie ihn sonst nur Offroad-Bikes, MTBs beispielsweise, kennen. Aber so richtig fies ist vor allem Streusalz! Es fisst gerne Fahrrad-Oberflächen an. Umso wichtiger ist es, dass du die wesentlichen Komponenten im Winter richtig wäscht und pflegst.

 

Fahrrad reinigen im Winter – so einfach geht’s!

Schritt 1: Zuerst musst du das Fahrrad reinigen!

Schneematsch, Streusand und -salz müssen zuerst wieder runter vom geliebten Drahtesel. Aber keine Angst, du musst nicht mit steifgefrorenen Fingern stundenlang am Fahrrad herumschrubben. Wenn du nicht im knietiefen Matsch unterwegs warst, reicht in der Regel “spülen - sprühen - spülen” völlig aus. Vor allem wenn du mit deinem Mountainbike auf dem winterlichen Trail durch den Dreck pflügst, solltest du es nach jeder Fahrt sofort abspülen. 

 

Ist es eine gute Idee, das Fahrrad mit dem Hochdruckreiniger zu reinigen?

Gerade im Winter solltest du das Fahrrad nicht mit einem Hochdruckreiniger waschen. Der Wasserstrahl aus dem Hochdruckreiniger ist meist für Fahrräder zu hart und richtet schlimmstenfalls mehr Schaden an als der sprichwörtliche Sand im Getriebe! Oft pfeffert ein Hochdruckreiniger das Wasser zudem mit viel Druck in alle möglichen Ritzen und Öffnungen. Es kann bei kalten Temperaturen ein paar Tage dauern, bis diese Nässe trocknet, das tut dem Fahrrad nicht gerade gut! 

Besser ist es, ein Fahrrad mit dem Gartenschlauch zu reinigen, aber auch hier solltest du eher mit der Brause als mit dem “scharfen Strahl” arbeiten. Wenn du keine Gartenleitung hast, oder sie im Winter lahmlegen musst, damit sie nicht einfriert, kannst du selbstverständlich auch mit Eimer oder Gießkanne zu Werke gehen. Es soll auch Biker geben, die ihrem geliebten Fahrrad eine Wäsche in der Badewanne gönnen. Um nach einem Ausflug einfach nur den Antrieb vom salzigem Wasser zu befreien, reicht eine Fahrradflasche mit lauwarmen Wasser. Groben Schmutz kannst du vorsichtig mit einer weichen Bürste entfernen.

Fahrrad reinigen- im Winter buersten

Fahrrad-Bürsten für alle möglichen Baugruppen gibt es praktischerweise gleich im Set. Bild © Peaty’s

 

Wenn möglich, ist es empfehlenswert, die Wäsche an einem Wintertag ohne Minusgrade zu planen oder zumindest auf einen Tag zu warten, an dem das Fahrrad in der Sonne trocknen kann. 

 

Welche Reinigungsprodukte brauche ich für mein Fahrrad im Winter? 

Mit modernen Reinigungsprodukten bekommst du auch hartnäckigen Dreck mühelos vom Fahrrad. Anbieter wie Muc Off und F100 bieten dazu spezielle Fahrradreiniger an. Am besten greifst du zu einem biologisch abbaubaren Fahrrad-Reiniger, sprühst dein bereits grob abgespültes Fahrrad mit dem Reiniger ein, wartest eine Weile und spülst dann Schmutz und Reiniger mit einem Wasserstrahl ab. 

Mittlerweile bieten einige Hersteller verschiedene biologisch abbaubare und somit unbedenkliche Reiniger an, trotzdem ist es besser, wenn das Waschwasser in einem Gully landet und nicht in einer Wiese. Es gibt auch Nachfüllpacks oder Bike-Cleaner, die du selbst anmischen kannst, so halten sich Müll und Plastikverpackungen in Grenzen. Besonders umweltfreundlich ist “Fahrrad-Seife”, die komplett ohne Plastikflasche auskommt.

 

 

Fahrrad reinigen im Winter umweltfreundliche Bike Seife

Vorbildlich in Sachen Umweltverträglichkeit: die Fahrrad-Seife von Schwalbe. Bild © Schwalbe

 

Schritt 2: Spezial-Reiniger für Fahrradkomponenten

Nach der groben Wäsche sind Antrieb und Bremsen an der Reihe. Es gibt nicht nur Universalreiniger für das ganze Fahrrad. Für sensible Bauteile eignen sich im Winter spezielle Reinigungsmittel unter Umständen besser. Gerade Scheibenbremsen sind ein heikles Thema, ein fettlösender Reiniger für die Bremsscheiben reinigt sie schonend. Auch die Fahrradkette wird im Winter arg mitgenommen, mit Kettenreiniger und einer neuen Fettschicht hält dein ganzer Antrieb länger! 

Bremsenreiniger

Die Fahrradbremsen sollten gerade im Winter hin und wieder gereinigt werden. Schon bei Schönwetterbikern sind gut gepflegte Bremsen ein absolutes Muss. Wenn die Straßen nass und rutschig sind, werden sie gleich nochmal so wichtig, denn hier ist der Bremsweg ohnehin schon länger. Schlecht gewartete Bremsen sind im Winter einfach nur gefährlich, denn ein Film aus Wasser plus Streusalz wird die Bremsleistung kaum verbessern. 

Normalerweise reicht es, die Bremsen mit Fahrradreiniger zu behandeln. Aber bei stark verschmutzten MTBs oder Citybikes, die täglich im Einsatz sind, sind spezielle Bremsenreiniger sehr zu empfehlen. Auch hier gibt es umweltfreundliche und biologisch abbaubare Produkte. Wenn du merkst, dass die Bremskraft nachlässt, solltest du sie unbedingt genau durchchecken (lassen), eventuell brauchen sie nicht nur eine Reinigung, sondern einen Service.

Kettenreiniger

Auch die Fahrrad-Kette sollte im Winter regelmäßig gereinigt werden. Wenn du täglich durch die Stadt zur Arbeit pendelst, oder ab und zu Freizeitrunden drehst, solltest du den Antrieb hin und wieder abspülen, damit wird das Streugut abgewaschen. Nur wenn er sehr verkrustet ist, brauchst du Kettenreiniger. Anschließend musst du die Kette unbedingt neu fetten!

 

Fahrrad im Winter reinigen Antrieb waschen

Mit einer weichen Bürste kannst du Schmutz vorsichtig aus deinem Fahrrad-Antrieb entfernen. Bild © Peaty’s

 

 

> Hier findest du Fahrradreiniger, Bremsenreiniger und Co.

Übrigens, auch wenn deine Bike-Brille nicht direkt zum Fahrrad gehört, haben wir hier noch einen Profi-Tipp für dich! Du solltest auf Brillengläsern und Goggles mit einem Spezialreiniger für klare Sicht sorgen und gleichzeitig sicherstellen, dass deine Brille nicht so schnell beschlägt! Funktioniert natürlich auch auf Skibrillen!

 

Schritt 3: So kannst du das Bike nach der Reinigung richtig trocknen

Viele Fahrradfahrer stellen ihr Bike nach der Wäsche nass in die Garage und wundern sich am nächsten Morgen – es ist nach ein paar Stunden nicht mehr so sauber wie am Vortag. Hierfür gibt es eine einfache Erklärung: In den Wassertropfen auf dem Fahrrad sammeln sich kleine Dreckpartikel, die dann während der langsamen Trocknung auf dem Rahmen und den Komponenten “ankleben”. Um diesem Effekt vorzubeugen, kannst du dein Rad nach der Wäsche mit Druckluft aus einem Kompressor trocken pusten. Ein weicher Lappen hat den gleichen Effekt.

 

fahrrad reinigen im Winter tuecher

Mit einem weichen Tuch kannst du dein Fahrrad abtrocken und auf Hochglanz polieren. Auch hier gibt es inzwischen umweltfreundliche Produkte ohne Plastik. Bild © Peaty's

 

Schritt 4: Nach der Reinigung wird geschmiert!

Nach der Wäsche kommt die Pflege, und mit der Fahrradpflege solltest du es im Winter besonders genau nehmen! Hochwertige Pflegeprodukte versiegeln die Oberflächen deines Fahrrads, so können Nässe, Streusalz und Kälte hier keinen Schaden anrichten. Auch das Schmieren des Antriebs und die Behandlung der Dämpfer darfst du nicht vergessen. Abgestimmte Pflegeprodukte verhelfen deinem Fahrrad zu einer langfristigen Funktion und einer besseren Performance.

 

Kettenöl

Die Fahrradkette musst du besonders gründlich reinigen und schmieren, denn sie ist eines der wichtigsten Bauteile am Fahrrad und ständig in Bewegung. Sie ist auch ziemlich dicht dran an der nassen Straße, umso wichtiger ist es also, diesem Bauteil etwas mehr Liebe zu schenken. Für die Fahrradkette gibt es eine Vielzahl an Ölen und Schmierstoffen. 

Diese Pflegemittel kommen in Ölform in kleinen Fläschchen oder als Aerosole in der Sprühdose daher. Bei beiden Varianten gilt es, die Kette zunächst gründlich zu reinigen und dann anschließend den Schmierstoff aufzutragen. Ist die Kette sehr stark verunreinigt, empfiehlt sich die Benutzung eines speziellen Kettenreinigers, einer weichen Bürste oder eines Kettenreinigungsgeräts.

Achtung 1: Kettenfette und Kettenöle gibt es in verschiedenen Ausführungen, die an nasse oder trockene Bedingungen angepasst sind! Wenn du im Winter häufig Fahrrad fährst, solltest du darauf achten, zumindest ein Allwetter-Kettenschmiermittel zu benutzen. Noch besser ist unter Umständen ein Kettenfett, das für feuchte Fahrbedingungen gemixt wurde. 

Achtung 2: Es gibt Fahrradpflege – auch Antriebsschmierung – die auf trockene Oberflächen aufgebracht werden muss. Andere Produkte unterkriechen Nässe. Die Gebrauchsanleitung verrät dir, was du tun musst.

> Direkt weiter zur Antriebs-Schmierung 

 

Schmiermittel für die Federelemente

Der Winter ist nicht nur anstrengend für den Antrieb und die Bremsen, auch deine Federelemente bzw. ihre Dichtungen müssen beim Fahren im Schlamm einiges mitmachen, Flugrost droht! Beim Reinigen und Pflegen bietet es sich also an, die Standrohre bzw. Abstreifdichtungen gelegentlich mit einem Federgabel-Pflegeöl oder Dämpferöl zu besprühen.

> Hier findest du Dämpferöl und Federgabelöl für die Fahrradpflege

 

Fahrrad reinigen im Winter Daempfer Schmierung

Dämpferöl oder Dämpferschiermittel hält die Dichtungen geschmeidig und verringert die Reibung. Bild © SRAM

 

 

 

Anti-Korrosionsspray schützt Metallteile

Nach der Reinigung kannst du empfindliche Teile deines Bikes mit einem Anti-Korrosionsspray vor Rost schützen. 

 

Schritt 5: Die glänzende Schutzschicht …

Zuerst reinigst du dein Fahrrad, als nächstes wird der Antrieb geschmiert. Zum Schluss bekommen die Oberflächen eine schützende Schicht. Von diversen Bike Brands gibt es spezielle “Glanzsprays”. Diese haben im Wesentlichen zwei Funktionen: Erstens sorgen sie nach der Wäsche für ein glänzendes Bike. Winzige, oberflächliche Kratzer werden dabei versiegelt, der Lack sieht damit wieder aus “ wie neu”. Außerdem beugen sie neuer Verschmutzung vor, denn an einer glatten Oberfläche haftet der Schmutz weniger schnell, Wasser kann einfach abperlen. 

Ob dein Fahrrad für die Versiegelung trocken sein muss oder ob das Finish auch auf nasse Oberflächen aufgetragen werden kann, hängt vom Produkt deiner Wahl ab.

Du musst dein Fahrrad übrigens nicht auf Hochglanz bringen, um es vor Wettereinflüssen zu schützen. Es gibt auch Fahrradpflege für ein mattes Finish.

Wenn du ein Sprüh-Finish benutzt, solltest du darauf achten, dass es nicht auf die Bremsen und Bremsscheiben kommt. 

> Hier findest du Pflegemittel, Glanzspray, Oberflächenversiegelung und Co.

 

Weitere Tipps, die dir helfen, dein Fahrrad zu reinigen

Wenn du im Winter häufig mit dem Fahrrad unterwegs bist, solltest du dein Fahrrad auf jeden Fall reinigen und besonders gut pflegen. Nun weißt du, wie einfach das sein kann! Für die Reinigung sind Sets besonders praktisch, die Fahrrad-Reiniger, Lappen und Bürsten und natürlich Pflegeprodukte wie Kettenfett oder Spray-Finish enthalten. Diese Sets sind übrigens auch eine tolle Geschenkidee für Fahrradfreaks! Du möchtest deine Bike-Pflege optimieren und bist auf der Suche nach besonderen Tipps? Wenn du eine genauere Anleitung suchst, die dir bei der Reinigung deines Fahrrads hilft, solltest du unseren Beitrag “Fahrrad richtig putzen” besuchen. Auch die Fahrradpflege erklären wir dir noch einmal ausführlich. 

 Wie das Radfahren im Winter deutlich sicherer wird, erfährst du in unserem Beitrag “Winter mit dem Fahrrad – endlich sicher durch Eis und Schnee!

 

Titelbild: Robert Ruggiero auf Unsplash

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.