Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Fahrrad-Rahmentasche kaufen

(82 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
Triangle Bag
deuter
Triangle Bag
20,00 € * 14,90 € *
PROMO
PROMO
1 von 4

Rahmentaschen – die minimalinvasiven Fahrradtaschen

Du möchtest einfach nur eine ausgedehnte Feierabendrunde drehen oder eine entspannte Tour von ein paar Stunden machen. Dein Bike hat keinen Gepäckträger, und einen Rucksack möchtest du auch nicht mitschleppen. Wohin denn dann mit Energieriegel, Schlüssel, Handy und der Minipumpe? Hosentaschen ausstopfen? Nein, es geht auch wesentlich eleganter. In diesem Fall ist eine kleinere Rahmentasche am Fahrrad die beste Lösung. Sie eignet sich perfekt für wenig Gepäck, also wenn du nur einen kleineren Ausflug mit dem Bike planst. Diese kompakten Rahmentaschen sind vor allem bei Rennradfahrern sehr beliebt, sie ruinieren das cleane Design des Racers nicht, trotzdem ist unterwegs das Nötigste mit an Bord. 

Wenn du die Welt auf zwei Rädern erkunden willst, hilft dir eine größere Rahmentasche dabei, dein Fahrrad buchstäblich bis in den letzten Winkel zu beladen und seine Transportkapazität voll und ganz auszunutzen. Neben Packtaschen und Lowridern ist eine Rahmentasche beim Bikepacking ein wichtiges Stück Stauraum. Es gibt Rahmentaschen unterschiedlichen Größen, auch beim Anbau kannst du zwischen mehreren Montagepositionen wählen. Das macht Rahmentaschen zum vielseitigen Tausendsassa unter den Fahrradtaschen. 

Wie groß ist eine Rahmentasche?

Rahmentaschen haben sehr unterschiedliche Größen. Es gibt kompakte Werkzeugtaschen, die mit ein oder zwei Ersatzschläuchen, einer Minipumpe und einem Multitool schon gut gefüllt sind. Sie haben ein Volumen von 0,5 Litern bis zu einem Liter. Die Größe dieser Taschen ist in etwa vergleichbar mit einer Hüfttasche. Mittelgroße Rahmentaschen haben zwischen einem und drei Litern Inhalt. Das reicht für deine Brotzeit und eine leichte Regenjacke. Große Rahmentaschen fassen etwa fünf Liter Inhalt.

Rahmentaschen gibt es mit unterschiedlichen Abmessungen, so kannst du für jedes MTB, Rennrad oder E-Bike die passende Tasche kaufen. Vor allem wenn du ein Mountainbike Fully fährst, solltest du vorher ausmessen, welche Tasche neben dem Dämpfer noch in den Rahmen passt. 

Rahmentaschen am E-Bike

Ein E-Bike ist mit einer Menge Technik bestückt, möglicherweise bleibt da ist für eine Rahmentasche nicht viel Platz übrig. Ein Rahmen, der schon den E-Bike Akku und den Elektroantrieb beheimatet, ist mit einer Tasche schnell überfordert. Die Technik eines Pedelecs ist meist an Unterrohr und Sitzrohr verbaut, bei diesen E-Bikes ist es möglich, eine Tasche am Oberrohr anzubauen. Bei manchen E-Bikes sitzt allerdings das Display exakt an dieser Stelle, eine Satteltasche wäre hier eine Alternative. Es gibt viele unterschiedliche Fahrradtaschen, so gibt es für jedes Fahrrad eine passende Lösung.

Wo darf deine Rahmentasche sitzen?

Es gibt fünf unterschiedliche Stellen im und am Fahrrad, an denen eine Rahmentasche angebracht werden kann. Welche du auswählst, bleibt völlig dir überlassen, sie haben alle ihre Vor- und Nachteile. Manche der Fahrradrahmentaschen können an unterschiedlichen Stellen des Fahrradrahmens abgebaut werden, andere wurden für eine spezifische Stelle konstruiert. 

  • Rahmentasche auf dem Oberrohr, hinter dem Vorbau

Diese Taschen hast du auf dem Fahrrad gut im Blick, daher eignen sie sich perfekt für deine Wertsachen. Manche dieser Taschen haben auf dem Deckel ein Klarsichtfach, durch das du dein Smartphone oder eine Landkarte im Blickfeld behalten kannst. 

Diese Taschen heißen bei manchen Herstellern auch “Cockpit Bag”.

  • Rahmentasche unter dem Oberrohr, hinter dem Steuerrohr

Eine Oberrohrtasche ist vor allem für zwei Bike-Disziplinen interessant. Viele dieser Bags gehören zu den großen Rahmentaschen mit viel Inhalt. Sie bieten eine Menge Stauraum, daher sind sie perfekt für Bikepacker auf Trekkingrädern und Gravelbikes geeignet. Diese Taschen eignen sich außerdem optimal für alles, was ein Mountainbiker während der Fahrt erreichen möchte, aber nicht unbedingt einen Aufprall verträgt. Die Taschen sind in Griffweite, trotzdem sind sie bei Stürzen durch den Rahmen geschützt. So kommst du an deine Snacks, machst aber im Krisenfall nicht dein Handy platt.

Du findest sie auch unter der englischen Bezeichnung “Top Tube Bag

  • Rahmentasche senkrecht am Sitzrohr

Diese Rahmentaschen werden mit mehreren Gurten am Sitzrohr des Fahrrads befestigt, ein einzelner Verschluss hält sie am Oberrohr fest. Beim Kauf musst du darauf achten, dass die Tasche nicht deiner Kurbel in die Quere kommt. Häufig sind sie dreieckig, um den Platz bestmöglich auszunutzen.

  • Rahmentasche am Oberrohr vor dem Sitzrohr

Eine Tasche, die unter dem Oberrohr und unterhalb des Sattels hängt, ist häufig eher lang und schmal. Für eine gerollte Jacke oder eine Extra-Flasche Wasser ist sie perfekt geeignet. 

  • Rahmentasche im Rahmendreieck:

Diese Radttaschen sind die Giganten unter den Rahmentaschen, sie nutzen den Raum im Fahrradrahmen fast komplett aus. Daher solltest du vor dem Kauf einer solchen Tasche den Rahmen ausmessen, damit die Tasche dann auch hineinpasst. Diese Fahrradtaschen funktionieren abhängig vom Modell nur in Kombination mit einem Diamantrahmen, also bei Fahrrädern mit hohem Oberrohr. 

Sie heißen auch “Frame Pack”.

Es gibt Rahmentaschen außerdem in einer Sonderausgabe für Bikepacker: Auch Gabeltaschen, die ohne Frontgepäckträger direkt an der Gabel befestigt werden, findest du gelegentlich unter der Bezeichnung Rahmentasche.

Eine clevere Unterteilung 

Viele größere Fahrradtaschen sind im Innenraum unterteilt, damit du dein Gepäck ordentlich einsortieren kannst. Wenn deine Tasche ein durchsichtiges Fach auf dem Deckel hat, kannst du dein Handy zur Navigation nutzen. Gerade Taschen, die in Reichweite des Bikers sind, haben oft ein zusätzliches elastisches Netzfach außen, so kommst du ohne viel Gefummel an deine Verpflegung.

Das solltest du beim Kauf einer Bike-Rahmentasche beachten:

  1. Wenn du kein kleines “Rahmentäschchen” kaufen möchtest, solltest du deinen Rahmen vor dem Kauf ausmessen und auch die Maße der Tasche beachten. In einen Diamantrahmen passt so ziemlich jede Rahmentasche, bei einem Trapezrahmen kann der Einbau schon schwieriger werden. In einen Mountainbike Fully-Rahmen passt möglicherweise nur eine kleinere Tasche. 
  2. Wenn du viel oder große Teile mitnehmen möchtest, ist eine Rahmentasche nicht die richtige Wahl. Du darfst die Tasche nicht so ausstopfen, dass sie sich seitlich ausbeult, denn dann wäre sie deinen tretenden Beinen im Weg.
  3. Eine Rahmentasche reist dicht an der Straße. Sie bekommt Schmutz und Regenwasser direkt ab. Daher sollte sie unbedingt wasserdicht sein, Energieriegel mit Spritzwasser-Aroma willst du nicht, oder?
  4. Wenn du auf Markentaschen von Topeak, Evoc, Vaude oder Birzman setzt, kannst du davon ausgehen, dass die Qualität der Tasche passt. Auch Lezyne und Giant sind bekannt für ihr hochwertiges Fahrrad-Zubehör. Bei Fahrradtaschen wird zum Beispiel die Haltbarkeit der Montagepunkte und die Wasserdichtigkeit ausgiebig getestet, und lange an den besten Materialien für Bikegepäck geforscht.
  5. Wenn du einen oder mehrere Flaschenhalter am Rahmen hast, kann es sein, dass es für eine Rahmentasche eng wird. 

Der Anbau deiner Rahmentasche

Eine Rahmentasche ordentlich anzubauen ist eigentlich nicht weiter schwer, denn meist musst du nur ein paar Klettverschlüsse zukleben. Mit ein paar Tricks geht es noch leichter und du schützt dein Fahrrad vor Schäden:

  • Du kannst deine Rahmentasche prinzipiell überall anbauen, vorausgesetzt, sie sitzt ohne zu wackeln. Eine lockere Tasche kann dich beim Treten stören oder sie verabschiedet sich unterwegs komplett. Daher solltest du die Haltegurte der Rahmentasche sorgfältig verschließen. 
  • Dreh mit einer neuen Rahmentasche erst ein paar kleinere Testrunden. So merkst du schnell, ob die Tasche an der richtigen Stelle sitzt, ob sie dir im Weg ist oder ob sie den Schwerpunkt deines Bikes nachteilig verändert. 
  • Besonders ärgerlich ist es, wenn eine lose angebrachte Tasche Kratzer im Lack deines Fahrrads hinterlässt, daher musst du die Gurte fest anziehen. 
  • Damit der Rahmen deines Bikes keine Kratzer bekommt, solltest du den Rahmen unbedingt vor der Montage der Tasche reinigen, um feine Partikel wie Staub oder Sand zu entfernen, die sonst zwischen Fahrradrahmen und Tasche wie Schleifpapier wirken würden. Reinige den Rahmen zuerst mit einem geeigneten Bike-Cleaner. Du findest außerdem bei unseren Fahrrad-Pflegemitteln Polituren, die eine Schutzschicht zwischen Lack und Tasche bilden. 
  • Wenn du oft und viel mit einer Fahrradrahmentasche unterwegs bist, und vor allem dann, wenn diese Rahmentasche schwer beladen wird, kannst du mit Schutzaufklebern deinen Fahrradrahmen vor Kratzern schützen.
  • Auch wenn es verlockend ist, die Rahmentasche einfach permanent an Bike zu belassen – hin und wieder solltest du sie abbauen und darunter durchwischen. So entfernst du neu angesammelten Staub. 

Die passende Fahrradtasche kannst du ganz einfach online bestellen

Damit du eine Fahrradtasche findest, die zu deinem Fahrrad und deinen Reiseplänen passt, haben wir hier im Onlineshop viele verschiedene Fahrradtaschen zu Auswahl. Es gibt natürlich nicht nur Rahmentaschen für dein Rad, hier auf BMO findest du auch Fahrradkörbe, Satteltaschen und Lenkertaschen. Deine Rahmentasche ist für Aktenordner wahrscheinlich zu klein. Für Fahrten zum Büro gibt es aber elegante Messengerbags oder Umhängetaschen mit Befestigungssystem für den Gepäckträger. Wenn du nicht Dinge am Fahrrad transportieren möchtest, sondern dein Fahrrad selbst zum Gepäckstück werden soll, kannst du es in eine Fahrrad-Transporttasche einpacken, so ist es bei Reisen im Flugzeug oder in der Bahn gut geschützt.

Du möchtest einfach nur eine ausgedehnte Feierabendrunde drehen oder eine entspannte Tour von ein paar Stunden machen. Dein Bike hat keinen Gepäckträger, und einen Rucksack möchtest du auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rahmentaschen – die minimalinvasiven Fahrradtaschen

Du möchtest einfach nur eine ausgedehnte Feierabendrunde drehen oder eine entspannte Tour von ein paar Stunden machen. Dein Bike hat keinen Gepäckträger, und einen Rucksack möchtest du auch nicht mitschleppen. Wohin denn dann mit Energieriegel, Schlüssel, Handy und der Minipumpe? Hosentaschen ausstopfen? Nein, es geht auch wesentlich eleganter. In diesem Fall ist eine kleinere Rahmentasche am Fahrrad die beste Lösung. Sie eignet sich perfekt für wenig Gepäck, also wenn du nur einen kleineren Ausflug mit dem Bike planst. Diese kompakten Rahmentaschen sind vor allem bei Rennradfahrern sehr beliebt, sie ruinieren das cleane Design des Racers nicht, trotzdem ist unterwegs das Nötigste mit an Bord. 

Wenn du die Welt auf zwei Rädern erkunden willst, hilft dir eine größere Rahmentasche dabei, dein Fahrrad buchstäblich bis in den letzten Winkel zu beladen und seine Transportkapazität voll und ganz auszunutzen. Neben Packtaschen und Lowridern ist eine Rahmentasche beim Bikepacking ein wichtiges Stück Stauraum. Es gibt Rahmentaschen unterschiedlichen Größen, auch beim Anbau kannst du zwischen mehreren Montagepositionen wählen. Das macht Rahmentaschen zum vielseitigen Tausendsassa unter den Fahrradtaschen. 

Wie groß ist eine Rahmentasche?

Rahmentaschen haben sehr unterschiedliche Größen. Es gibt kompakte Werkzeugtaschen, die mit ein oder zwei Ersatzschläuchen, einer Minipumpe und einem Multitool schon gut gefüllt sind. Sie haben ein Volumen von 0,5 Litern bis zu einem Liter. Die Größe dieser Taschen ist in etwa vergleichbar mit einer Hüfttasche. Mittelgroße Rahmentaschen haben zwischen einem und drei Litern Inhalt. Das reicht für deine Brotzeit und eine leichte Regenjacke. Große Rahmentaschen fassen etwa fünf Liter Inhalt.

Rahmentaschen gibt es mit unterschiedlichen Abmessungen, so kannst du für jedes MTB, Rennrad oder E-Bike die passende Tasche kaufen. Vor allem wenn du ein Mountainbike Fully fährst, solltest du vorher ausmessen, welche Tasche neben dem Dämpfer noch in den Rahmen passt. 

Rahmentaschen am E-Bike

Ein E-Bike ist mit einer Menge Technik bestückt, möglicherweise bleibt da ist für eine Rahmentasche nicht viel Platz übrig. Ein Rahmen, der schon den E-Bike Akku und den Elektroantrieb beheimatet, ist mit einer Tasche schnell überfordert. Die Technik eines Pedelecs ist meist an Unterrohr und Sitzrohr verbaut, bei diesen E-Bikes ist es möglich, eine Tasche am Oberrohr anzubauen. Bei manchen E-Bikes sitzt allerdings das Display exakt an dieser Stelle, eine Satteltasche wäre hier eine Alternative. Es gibt viele unterschiedliche Fahrradtaschen, so gibt es für jedes Fahrrad eine passende Lösung.

Wo darf deine Rahmentasche sitzen?

Es gibt fünf unterschiedliche Stellen im und am Fahrrad, an denen eine Rahmentasche angebracht werden kann. Welche du auswählst, bleibt völlig dir überlassen, sie haben alle ihre Vor- und Nachteile. Manche der Fahrradrahmentaschen können an unterschiedlichen Stellen des Fahrradrahmens abgebaut werden, andere wurden für eine spezifische Stelle konstruiert. 

  • Rahmentasche auf dem Oberrohr, hinter dem Vorbau

Diese Taschen hast du auf dem Fahrrad gut im Blick, daher eignen sie sich perfekt für deine Wertsachen. Manche dieser Taschen haben auf dem Deckel ein Klarsichtfach, durch das du dein Smartphone oder eine Landkarte im Blickfeld behalten kannst. 

Diese Taschen heißen bei manchen Herstellern auch “Cockpit Bag”.

  • Rahmentasche unter dem Oberrohr, hinter dem Steuerrohr

Eine Oberrohrtasche ist vor allem für zwei Bike-Disziplinen interessant. Viele dieser Bags gehören zu den großen Rahmentaschen mit viel Inhalt. Sie bieten eine Menge Stauraum, daher sind sie perfekt für Bikepacker auf Trekkingrädern und Gravelbikes geeignet. Diese Taschen eignen sich außerdem optimal für alles, was ein Mountainbiker während der Fahrt erreichen möchte, aber nicht unbedingt einen Aufprall verträgt. Die Taschen sind in Griffweite, trotzdem sind sie bei Stürzen durch den Rahmen geschützt. So kommst du an deine Snacks, machst aber im Krisenfall nicht dein Handy platt.

Du findest sie auch unter der englischen Bezeichnung “Top Tube Bag

  • Rahmentasche senkrecht am Sitzrohr

Diese Rahmentaschen werden mit mehreren Gurten am Sitzrohr des Fahrrads befestigt, ein einzelner Verschluss hält sie am Oberrohr fest. Beim Kauf musst du darauf achten, dass die Tasche nicht deiner Kurbel in die Quere kommt. Häufig sind sie dreieckig, um den Platz bestmöglich auszunutzen.

  • Rahmentasche am Oberrohr vor dem Sitzrohr

Eine Tasche, die unter dem Oberrohr und unterhalb des Sattels hängt, ist häufig eher lang und schmal. Für eine gerollte Jacke oder eine Extra-Flasche Wasser ist sie perfekt geeignet. 

  • Rahmentasche im Rahmendreieck:

Diese Radttaschen sind die Giganten unter den Rahmentaschen, sie nutzen den Raum im Fahrradrahmen fast komplett aus. Daher solltest du vor dem Kauf einer solchen Tasche den Rahmen ausmessen, damit die Tasche dann auch hineinpasst. Diese Fahrradtaschen funktionieren abhängig vom Modell nur in Kombination mit einem Diamantrahmen, also bei Fahrrädern mit hohem Oberrohr. 

Sie heißen auch “Frame Pack”.

Es gibt Rahmentaschen außerdem in einer Sonderausgabe für Bikepacker: Auch Gabeltaschen, die ohne Frontgepäckträger direkt an der Gabel befestigt werden, findest du gelegentlich unter der Bezeichnung Rahmentasche.

Eine clevere Unterteilung 

Viele größere Fahrradtaschen sind im Innenraum unterteilt, damit du dein Gepäck ordentlich einsortieren kannst. Wenn deine Tasche ein durchsichtiges Fach auf dem Deckel hat, kannst du dein Handy zur Navigation nutzen. Gerade Taschen, die in Reichweite des Bikers sind, haben oft ein zusätzliches elastisches Netzfach außen, so kommst du ohne viel Gefummel an deine Verpflegung.

Das solltest du beim Kauf einer Bike-Rahmentasche beachten:

  1. Wenn du kein kleines “Rahmentäschchen” kaufen möchtest, solltest du deinen Rahmen vor dem Kauf ausmessen und auch die Maße der Tasche beachten. In einen Diamantrahmen passt so ziemlich jede Rahmentasche, bei einem Trapezrahmen kann der Einbau schon schwieriger werden. In einen Mountainbike Fully-Rahmen passt möglicherweise nur eine kleinere Tasche. 
  2. Wenn du viel oder große Teile mitnehmen möchtest, ist eine Rahmentasche nicht die richtige Wahl. Du darfst die Tasche nicht so ausstopfen, dass sie sich seitlich ausbeult, denn dann wäre sie deinen tretenden Beinen im Weg.
  3. Eine Rahmentasche reist dicht an der Straße. Sie bekommt Schmutz und Regenwasser direkt ab. Daher sollte sie unbedingt wasserdicht sein, Energieriegel mit Spritzwasser-Aroma willst du nicht, oder?
  4. Wenn du auf Markentaschen von Topeak, Evoc, Vaude oder Birzman setzt, kannst du davon ausgehen, dass die Qualität der Tasche passt. Auch Lezyne und Giant sind bekannt für ihr hochwertiges Fahrrad-Zubehör. Bei Fahrradtaschen wird zum Beispiel die Haltbarkeit der Montagepunkte und die Wasserdichtigkeit ausgiebig getestet, und lange an den besten Materialien für Bikegepäck geforscht.
  5. Wenn du einen oder mehrere Flaschenhalter am Rahmen hast, kann es sein, dass es für eine Rahmentasche eng wird. 

Der Anbau deiner Rahmentasche

Eine Rahmentasche ordentlich anzubauen ist eigentlich nicht weiter schwer, denn meist musst du nur ein paar Klettverschlüsse zukleben. Mit ein paar Tricks geht es noch leichter und du schützt dein Fahrrad vor Schäden:

  • Du kannst deine Rahmentasche prinzipiell überall anbauen, vorausgesetzt, sie sitzt ohne zu wackeln. Eine lockere Tasche kann dich beim Treten stören oder sie verabschiedet sich unterwegs komplett. Daher solltest du die Haltegurte der Rahmentasche sorgfältig verschließen. 
  • Dreh mit einer neuen Rahmentasche erst ein paar kleinere Testrunden. So merkst du schnell, ob die Tasche an der richtigen Stelle sitzt, ob sie dir im Weg ist oder ob sie den Schwerpunkt deines Bikes nachteilig verändert. 
  • Besonders ärgerlich ist es, wenn eine lose angebrachte Tasche Kratzer im Lack deines Fahrrads hinterlässt, daher musst du die Gurte fest anziehen. 
  • Damit der Rahmen deines Bikes keine Kratzer bekommt, solltest du den Rahmen unbedingt vor der Montage der Tasche reinigen, um feine Partikel wie Staub oder Sand zu entfernen, die sonst zwischen Fahrradrahmen und Tasche wie Schleifpapier wirken würden. Reinige den Rahmen zuerst mit einem geeigneten Bike-Cleaner. Du findest außerdem bei unseren Fahrrad-Pflegemitteln Polituren, die eine Schutzschicht zwischen Lack und Tasche bilden. 
  • Wenn du oft und viel mit einer Fahrradrahmentasche unterwegs bist, und vor allem dann, wenn diese Rahmentasche schwer beladen wird, kannst du mit Schutzaufklebern deinen Fahrradrahmen vor Kratzern schützen.
  • Auch wenn es verlockend ist, die Rahmentasche einfach permanent an Bike zu belassen – hin und wieder solltest du sie abbauen und darunter durchwischen. So entfernst du neu angesammelten Staub. 

Die passende Fahrradtasche kannst du ganz einfach online bestellen

Damit du eine Fahrradtasche findest, die zu deinem Fahrrad und deinen Reiseplänen passt, haben wir hier im Onlineshop viele verschiedene Fahrradtaschen zu Auswahl. Es gibt natürlich nicht nur Rahmentaschen für dein Rad, hier auf BMO findest du auch Fahrradkörbe, Satteltaschen und Lenkertaschen. Deine Rahmentasche ist für Aktenordner wahrscheinlich zu klein. Für Fahrten zum Büro gibt es aber elegante Messengerbags oder Umhängetaschen mit Befestigungssystem für den Gepäckträger. Wenn du nicht Dinge am Fahrrad transportieren möchtest, sondern dein Fahrrad selbst zum Gepäckstück werden soll, kannst du es in eine Fahrrad-Transporttasche einpacken, so ist es bei Reisen im Flugzeug oder in der Bahn gut geschützt.