4,80 von 5,00 Sternen bei Trusted Shops
Leatt

Leatt Markenshop

Kaum ein Unfall ist unter Mountainbikern mehr gefürchtet – eine Verletzung der Halswirbelsäule ist so ziemlich das schlimmste, was dir da draußen passieren kann. Warum? Ganz einfach, bei anderen Verletzungen wird nur ein Bereich des Körpers außer Gefecht gesetzt. Eine kaputte Wirbelsäule kann alles lahmlegen. Nicht selten führt ein Halswirbelbruch zu schwerwiegenden Folgeschäden oder sogar zum Tod. So erlag auch Alan Selby nach einem Sturz seinen Verletzungen. Am Rande der Strecke stand allerdings Dr. Chris Leatt. Und er fand, dass es so nicht weitergehen kann!

Leatt Highlights

Wissenswertes über Leatt

Hat deine Oma früher auch deine Verletzungen kommentiert mit “Tölpelfleisch muss ab!”? Besonders im Motocross und beim Mountainbiken fällt offensichtlich ganz besonders viel Tölpelfleisch an. Bei den hohen Geschwindigkeiten, die hier im unbefestigten Gelände erreicht werden, sind kleinere Schrammen und Kratzer unvermeidbar, schwerere Verletzungen gehören aber leider auch zum Tagesgeschäft. 

Erst eine Tragödie…

Alan Selby verlor sein Leben 2001 auf der MX-Rennstrecke, er war ein Freund vom Sohn des Firmengründers Chris Leatt. Der Vorfall ereignete sich nur eine Woche nach dem Chris Leatts Sohn mit dem Motocross begann, der Sohnemann durfte natürlich zunächst nicht mehr antreten. Das Erlebnis war für den Vater Grund genug, mit der Entwicklung der ersten Neck Brace zu beginnen. 

… und dann mehr Sicherheit!

Nach rund drei Jahren ging 2004 der erste Leatt Nackenschutz in Südafrika in den Verkauf. Zu Beginn gab es den Genickschutz allerdings nur für Motocrosser, also Motorräder. Wenige Jahre später führte Leatt mit dem DBX Neck Brace System den ersten speziell für Mountainbiker entwickelten Genickschoner ein. 2005 wurde die Firma Leatt dann offiziell gegründet, bis heute ist der Firmensitz in Kapstadt, Südafrika. 

Leatt steht für vorbildliches Sicherheits-Equipment

Gleich einer der ersten Kooperationspartner beweist, wie ernst es dem Firmengründer war, mit fundierter Grundlagenforschung die Sicherheit auf dem Zweirad zu verbessern. Mit BMW höchstpersönlich wurde eine Technik entwickelt, die es erlaubt, Crashtests auch an einem unbefestigten Dummy durchzuführen ( bis dahin gab es Crashtests nur für Autofahrer mit angelegtem Sicherheitsgurt). 2008 gründete Leatt ein eigenes Test-Labor, um seine Produkte zu perfektionieren. Heute steht der Markenname für Sicherheit im Fahrradsport und Motorradsport. Mit vielen weiteren Protektoren für den Rücken, Knie, Hüfte oder Brust rüstet Leatt Fahrer weltweit aus. Auch Helme sind ein großes Thema, natürlich lassen Leatts Fahrradhelme bestens mit der hauseigenen Neck Brace kombinieren .

Sichere Protektoren von Leatt

Protektoren sollen einerseits natürlich deinen Körper schützen, auf der anderen Seite sollen sie nicht drücken, zwicken oder gar die Bewegungsfreiheit einschränken – ein Spagat. Aber Leatt meistert ihn spielend! Leatt liefert viele unterschiedliche Protektoren, die an die verschiedenen Bedürfnisse unterschiedlicher MTB-Disziplinen und Rider angepasst sind. Es gibt mit den Knee Guards Airflex Pro besonders leichte und flexible Knieschoner, die perfekt für den All-Mountain-Bereich sind. Die Airflex Pro zeichnen sich vor allem durch eine besonders hohe Atmungsaktivität aus. Der im Vergleich martialische Knee und Shin Guard EXT ist robust genug für Downhill und Freeride. Das Innenleben aus weichem 3DF Schaum ist mit einer Hardshell-Platte versehen, die zusätzlich bei Schlägen durch spitze Steine schützt. Als innerste Schicht leitet das kühlende, schnell trocknende Material MoistureCool Feuchtigkeit ab und Silikonlaminiernungen halten deine Protektren an Ort und Stelle. Natürlich kannst du Leatts Knie- und Schienbeinschoner in unterschiedlichen Größen kaufen, so ist ein gute Passform garantiert.

Leatt Helme und Genickschutz für MTB

Leicht, kompatibel mit deiner Neck-Brace und selbstverständlich sicher, Leatts Helme lassen keine Wünsche offen. Der hohe Tragekomfort und das geringe Gewicht entkräften auch wirklich jedes Argument, dass hartgesottene Helmverweigerer anführen könnten! Die Magnetverschlüsse kannst du auch mit Fahrradhandschuhen kinderleicht bedienen, das Innenfutter der Fahrradhelme kann herausgenommen und gewaschen werden. Die MTB-Helme sind gut belüftet, so kann auch unter einem ausladenden Fullface-Helm immer genug Frischluft zirkulieren. Außerdem gibt es eine Menge Zubehör, Ersatzvisiere, Ersatzschrauben oder kompatible Trinksysteme. Du brauchst zum MTB-Helm auch gleich die passende Brille? Leatt liefert auch die! Passend zu den Helmen kannst du ein Winter-Kit bestellen, das im Winter die Belüftung des Helms reduziert und so für mehr Wärme sorgt.

Das Prunkstück von Leatt ist natürlich nach wie vor die Neck Brace. Die neuesten DBX Genickschützer sollen die Chancen bei einem Sturz um satte 47 % verbessern, ohne Schäden davonzukommen. Neben den vielen Protektoren bietet die Marke auch weitere Fahrradbekleidung wie Jerseys, Bikeshorts (mit eingearbeiteten Protektoren oder ohne!) oder Funktionsjacken mit einer hohen Wassersäule an.

Eine große Auswahl der Produkte findest du in unserem Leatt Markenshop. Hier kannst du die hervorragenden Neckbraces, Handschuhe, Goggles, Fahrradjacken, Knieschoner oder komplette Safety Jackets kaufen, das passende Mountainbike natürlich auch!

Alle Leatt Produkte

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!