Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Fahrradschlauch kaufen

(169 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 8
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
No Puncture Hassle - Dichtmittel für Schläuche
Muc Off
No Puncture Hassle - Dichtmittel für Schläuche
Inhalt 0.3 Liter (33,00 € / 1 Liter)
12,99 € * 9,90 € *
PROMO
1 von 8

Worauf musst du beim Kauf eines Fahrradschlauchs achten?

Beim Kauf eines neuen Schlauchs für dein Fahrrad gibt es so einiges zu beachten. Die richtige Größe, ein haltbares Material, die passenden Ventile oder die besten Marken zu finden ist aber eigentlich ganz einfach. Wir erklären dir weiter unten, wie du den passenden Fahrradschlauch zu deinem Bike bestellst.

Warum braucht mein Fahrrad überhaupt Schläuche?

Die Luft in Fahrradreifen erfüllt hauptsächlich zwei Aufgaben: Erstens dient sie als Polsterung, die unebene Strecken abfedert, das Luftkissen im Fahrradschlauch macht dein Fahrrad also deutlich bequemer. Die Flexibilität der Reifen erfüllt aber auch noch einen anderen Zweck – sie hilft dir dabei, das Fahrrad zu lenken und die Spur zu halten. Jedes Steinchen und jeder Riss im Asphalt würde einen soliden Reifen zur Seite reißen. Ein luftgefüllter Reifen gibt einfach an dieser Stelle nach und rollt geradeaus weiter. 

So findest du den passenden Fahrradschlauch

Fahrradschläuche gibt es in verschiedenen Größen und Varianten. Für Kinderfahrräder, Rennräder, Gravel-Bikes, Stadtfahrräder und Mountainbikes findest du in unserem Shop garantiert den passenden Schlauch. Wenn du neue Fahrradschläuche bestellst, musst du auf die passende Größe achten. Außerdem muss das Ventil zu deinen Felgen passen, denn sonst passt es nicht durch die vorhandenen Bohrung. Es gibt Fahrradschläuche aus unterschiedlichem Material und von diversen Herstellern. Hier kannst du nachlesen, wie du den perfekten Schlauch für dein Bike findest. 

Welchen Fahrradschlauch brauche ich? Die wichtigsten Fragen in Kürze:

  • Welche Fahrradschlauchgröße wird benötigt?
  • Brauche ich einen extra stabilen Schlauch?
  • Welches Ventil benötige ich?

Auf die Größe kommt es an – finde den passenden Schlauch für dein Fahrrad

Passend zu Breite und Durchmesser des Laufrades gibt es Schläuche in verschiedenen Größen. Beim Kauf musst du also darauf achten, die richtige Schlauchgröße auszuwählen. Die meisten Fahrradreifen und Fahrradschläuche in Europa entsprechen den ETRTO-Größenbezeichnungen. ETRTO steht für European Tire and Rim Technical Organization und verrät dir ganz genau, welcher Schlauch in deinen Mantel und auf deine Felgen passt. 

Du findest seitlich auf deinem Mantel die Angabe aufgedruckt, dort steht beispielsweise 28 – 622. Die erste Zahl verrät dir die Breite des Reifens, die zweite Zahl den Innendurchmesser des Reifens. Oft stehen auch noch die Zoll-Angaben dahinter, 28 x 1.10 wäre die gleiche Reifengröße in Zoll. Wenn auf deinen Mänteln andere Angaben zu finden sind, kannst du in einer Tabelle die ETRTO-Schlauchgrößen finden. 

Unser Blog-Artikel “So ermittelst du die Reifengröße für dein Fahrrad” hilft dir bei der Bestimmung der Fahrradschlauch-Größe. 

  • Beim Mountainbike gibt es im Regelfall drei verschiedene Maße: 26 Zoll, 27,5 Zoll und 29 Zoll. 
  • Bei Rennrädern, Gravel-Bikes, Singlespeed und Citybikes werden in der Regel Schläuche mit 28 Zoll verbaut. 
  • Bei Kinderfahrrädern und BMX starten die Reifen und Schläuche bei 12 Zoll und gehen bis 24 Zoll.

12 Zoll bis 24 Zoll Schläuche

Du suchst für den Nachwuchs auf zwei Rädern den passenden Schlauch? Dann wirst du in unserem Onlineshop garantiert fündig. Wir bieten dir die gängigen Größen für Kinderfahrräder von 12“ bis 24“ Zoll. Doch nicht nur die ganz Kleinen wollen prall gefüllte Reifen, auch Klappradfahrer und BMXer bleiben von Plattfüßen nicht verschont. Du trainierst hart, um deine Tricks zu perfektionieren – dabei passiert es unweigerlich, dass der Schlauch mal platzt. Wir bieten dir neue Fahrradschläuche in verschiedenen Materialien.

26 Zoll Schläuche

Viele Fahrräder sind mit 26“ Laufrädern ausgestattet, bei uns findest du eine Auswahl der marktführenden Hersteller wie Maxxis, Schwalbe und Continental. Egal ob qualitativ hochwertige Schläuche für dein Cityrad, extra leichte Fahrradschläuche für dein Cross-Country-Bike oder besonders strapazierfähige Freeride-Schläuche, bei uns wirst du fündig.

26 Zoll Schläuche 650C

Das 650C Maß ist vor allem im Triathlon und bei Zeitfahrrädern verbreitet. Auch für diese Sparte des Radfahrens bieten wir den richtigen Schlauch an. Wir haben Fahrradschläuche von Michelin und Continental im Programm. Die Schläuche sind speziell für intensive Belastungen konzipiert, jedoch sehr leicht im Material.

27,5 Zoll Schläuche

Der neue Standard, der bevorzugt bei Mountainbikes wie Enduros oder Downhill-Bikes verbaut ist, heißt 27,5 Zoll. Besonders in diesem Sektor sind platte Reifen keine Seltenheit. Du springst durch Steinfelder und fegst über spitze Wurzelpassagen auf den DH-Strecken oder überquerst scharfkantige Felsen auf der Alpentour. Dies sind typische Ursachen für Reifenplatzer und die sogenannten Snakebites, die beim Reifendurchschlag passieren. Besonders bei solchen Pannen hilft oft nur noch ein neuer Schlauch. Wir bieten dir in unserem Shop verschiedene Schläuche von qualitativ hochwertigen Herstellern wie Schwalbe, Maxxis oder Continental. 

28 Zoll Schläuche

Im Rennrad- und Gravel-Sektor werden meist 28“ Laufräder verbaut. Wer hier nicht auf die im Profibereich oft genutzten Tubeless-Reifen setzen möchte, findet in unserem Shop den passenden Rennradschlauch. Auch für City- und Trekking-Fahrräder bieten wir dir eine Auswahl an 28 Zoll-Schläuchen an. Du findest bei uns sowohl qualitativ hochwertige Fahrradschläuche wie auch spezielle Ultraleichtschläuche, wenn es auf jedes Gramm ankommt. So bist du für alle möglichen Pannen gerüstet, egal ob auf der nächsten Gravel-, Fixie- oder Bikepacking-Tour.

29 Zoll Schläuche

29“ Laufräder sind vor allem im Enduro-, Cross-Country- und All-Mountain-Bereich weit verbreitet. Diese Fahrrad-Klassen sind besonderen Bedingungen und Gefahren ausgesetzt. Nicht selten ist man in unwegsamen Gelände auf spitzen Wurzeln oder scharfkantigen Steinen unterwegs, auch Dornen von Büschen können der Fahrradtour schnell einen Strich durch die Rechnung machen. In diesen Momenten ist es von Vorteil, einen Ersatzschlauch in der passenden Größe von 29“ in seinem Rucksack verstaut zu haben. In unserem Onlineshop findest du den passenden Schlauch für dein Bike. Du kannst auf das Sortiment der führenden Hersteller Maxxis, Continental und Schwalbe zurückgreifen.

Welchen Fahrradschlauch braucht mein E-Bike?

E-Bikes rollen auf den gängigen Reifengrößen, auch die StVO schreibt keine spezielle Bereifung für E-Bikes vor. Da E-Bikes aber meist deutlich schwerer sind, solltest du unbedingt Marken-Fahrradschläuche von bewährten Herstellern einziehen! Die Qualität dieser Schläuche garantiert, dass sie haltbar genug sind, um das höhere Gewicht dauerhaft zu tragen. 

Das richtige Ventil

Auch das Ventil will beim Kauf beachtet werden, denn hier gibt es ebenfalls Unterschiede und insgesamt drei bzw. vier verschiedene Arten:

Dunlop (DV)

Das sogenannte Dunlop-Ventil benötigt eine Felgenbohrung von 8,5 mm Durchmesser und hält im Normalfall einen Druck von ca. 6 bar aus. Charakteristisch ist, dass sich das Innenleben des Ventils sehr einfach aus dem am Fahrradschlauch befestigten Gewinde herausdrehen lässt. Ein großer Nachteil ist, dass man bei diesem System den Luftdruck nicht messen kann.

Sclaverand (SV oder RV)

Das Sclaverand, auch umgangssprachlich "Rennrad-Ventil" oder "französisches Fahrradventil" genannt, wurde früher fast ausschließlich bei Rennrädern verbaut. Rennräder haben meist schmalere Felgen und dieses Ventil benötigt nur eine Bohrung von 6,5 mm. Heutzutage findet diese Ventilart fast überall Verwendung und ist auch am MTB-Bike sehr oft zu finden. 

Der Maximaldruck liegt bei rund 15 bar, wobei dieser Druck nur mit einer Standpumpe erreicht werden kann. Kleine Handpumpen oder Kompressoren an der Tankstelle schaffen diesen hohen Luftdruck meist nicht. Zum Aufpumpen mit einem Kompressor benötigt man zudem auch einen Ventiladapter. Dieser wird einfach auf das geöffnete Ventil geschraubt. Bevor man mit dem Aufpumpen beginnt, muss ein kleines Schräubchen am Kopf des Ventils geöffnet werden.

Diese Ventilart gibt es zum Beispiel von Schwalbe und Continental. Rennrad-Felgen besitzen oft ein sehr hohes Profil, deshalb sind diese Fahrradschläuche mit verschiedenen Ventillängen zu bekommen. SV-Schläuche gibt es ebenfalls in allen gängigen Zollgrößen.

In Italien findet man eine Abwandlung des Sclaverand-Ventils. Dort wird es Reginaventil oder kurz RV genannt. In Deutschland wird dieses Ventil meist bei italienischen Rädern, insbesondere bei Kinderfahrrädern verbaut.

Schrader (AV)

Das Schrader ist umgangssprachlich als "Autoventil" bekannt und aufgrund seiner Einfachheit bei der Auswahl des Fahrradschlauchs sehr beliebt. Den Namen Autoventil hat es bekommen, da es dieselben Maße besitzt und so problemlos am Kompressor zu Hause oder an einer Tankstelle aufgepumpt werden kann. Ein weiterer Adapter ist nicht notwendig. Der Maximaldruck liegt ebenfalls bei 6 bar und auch die Felgenbohrung beträgt 8,5 mm wie bei einem Dunlop-Ventil.

Schwalbe, Continental, Maxxis und Michelin – die besten Hersteller für Fahrradschläuche

Bei vielen Fahrradteilen ist es völlig akzeptabel, auf günstige No-Name-Produkte zu setzen. Wenn du nichts dagegen hast, hin und wieder den Fahrradschlauch zu wechseln, spricht nichts dagegen, auch hier günstigere Produkte zu kaufen. Wenn du Wert legst auf eine große und sorgenfreie Laufleistung, solltest du allerdings zu Markenprodukten greifen, es gibt einige Hersteller, die sich in Sachen Fahrradreifen und -schläuche bestens bewährt haben. Bei Bike Mailorder findest du Schläuche von den Reifen-Giganten Continental, Michelin und Schwalbe, hier kannst du dir sicher sein, dass Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Aber auch kleinere Hersteller, die ausschließlich Fahrradreifen herstellen,wie Onza oder Maxxis liefern hervorragende Qualität. Schwalbe war übrigens der erste Hersteller, der sich mit einer pannensicheren Serie an die Öffentlichkeit wagte, die “Unplattbar”-Reifen sind legendär. 

Die Qual der Materialwahl

Beim Fahrradschlauch gibt es auch beim Material Unterschiede. Vor allem in Sachen Gewicht unterscheiden sich Schläuche immens. Für Mountainbikes zum Beispiel werden extra robuste Fahrradschläuche angeboten. Hier liegt der Fokus vor allem auf einem erhöhten Pannenschutz. Bei Rennrädern hingegen wird möglichst viel Gewicht eingespart und das Material darf sehr dünn sein.

Das Nonplusultra sind Fahrradschläuche aus Latex. Dieses Material ist strapazierfähig und besonders leicht, dies ist besonders für wettkampforientierte Fahrer interessant. Die sehr guten Eigenschaften haben allerdings auch ihren Preis. Aus diesem Grund greifen die meisten Rider lieber zu herkömmlichen Schläuchen aus Butyl. Um Ressourcen und Umwelt zu schonen, kommt heute häufig Recyclingmaterial zum Einsatz.

Auch wenn mittlerweile das Fahren von Tubeless-Systemen mehr und mehr Anklang findet, ist es sinnvoll auf besonders langen Touren oder auf Enduro-Rennen einen Ersatzschlauch im Rucksack zu haben. Die TR-Systeme funktionieren gut und reagieren schnell bei kleineren Reifenpannen, doch auch dieses Reifensystem hat seine Grenzen.

Schlauchzubehör

Wer kennt das nicht? Es ist bestes Touren-Wetter und man hat schon einige Kilometer hinter sich gebracht. Doch plötzlich macht es „zisch“! Der Reifen ist platt. Nun bist du gut beraten hochwertiges Zubehör dabei zu haben. Eine praktische Option, um möglichen Pannen vorzubeugen, sind unter anderem Pannenschutzeinlagen. Neben vorbeugenden Maßnahmen findest du in unserem Shop aber auch Ersatz- oder Tubeless-Ventile für die Umrüstung auf das schlauchlose System. Natürlich halten wir auch Dichtmilch für dich bereit. Für die akute Reifenpanne ist ein mobiles Flickset hilfreich, bei größeren Löchern hilft oft nur ein Ersatzschlauch. Sämtliches Werkzeug für die Reparatur kannst du ebenfalls bestellen.

Was tun, wenn die Luft raus ist? Schlauchwechsel leicht gemacht!

Bei einem platten Schlauch am Fahrrad gibt es bei der Montage eines neuen einiges zu beachten. Zunächst solltest du überprüfen, warum dein Reifen platt ist. Fahre mit der Hand vorsichtig durch die Felge, nachdem du den defekten Fahrradschlauch entfernt hast. Spürst du hierbei Unebenheiten, Splitter oder Stachel, entferne diese sorgfältig. Auch den Reifen an sich musst du überprüfen, denn manchmal sitzt dort ein Gegenstand fest, der den neuen Schlauch sofort durchlöchern würde. 

Findest du keine Fremdkörper an der Felge bzw. am Reifen kannst du den neuen Schlauch einlegen. Pumpe diesen zuvor minimal auf, dann lässt sich der Fahrradschlauch besser platzieren. Das Ventil steckst du durch die Felgenbohrung deines MTBs, Rennrads oder Trekkingbikes und sicherst das Ventil mit der beiliegenden Mutter. 

Hast du den Schlauch vollständig in den Reifen gelegt, kannst du den Fahrradreifen wieder aufziehen. Achte beim Hebeln mit einem Reifenheber darauf, den Schlauch nicht zwischen Laufrad und Werkzeug einzuklemmen. Das nötige Werkzeug für die Montage oder vorbeugender Pannenschutz findest du ebenfalls in unserem Onlineshop. 



Beim Kauf eines neuen Schlauchs für dein Fahrrad gibt es so einiges zu beachten. Die richtige Größe, ein haltbares Material, die passenden Ventile oder die besten Marken zu finden ist aber... mehr erfahren »
Fenster schließen
Worauf musst du beim Kauf eines Fahrradschlauchs achten?

Beim Kauf eines neuen Schlauchs für dein Fahrrad gibt es so einiges zu beachten. Die richtige Größe, ein haltbares Material, die passenden Ventile oder die besten Marken zu finden ist aber eigentlich ganz einfach. Wir erklären dir weiter unten, wie du den passenden Fahrradschlauch zu deinem Bike bestellst.

Warum braucht mein Fahrrad überhaupt Schläuche?

Die Luft in Fahrradreifen erfüllt hauptsächlich zwei Aufgaben: Erstens dient sie als Polsterung, die unebene Strecken abfedert, das Luftkissen im Fahrradschlauch macht dein Fahrrad also deutlich bequemer. Die Flexibilität der Reifen erfüllt aber auch noch einen anderen Zweck – sie hilft dir dabei, das Fahrrad zu lenken und die Spur zu halten. Jedes Steinchen und jeder Riss im Asphalt würde einen soliden Reifen zur Seite reißen. Ein luftgefüllter Reifen gibt einfach an dieser Stelle nach und rollt geradeaus weiter. 

So findest du den passenden Fahrradschlauch

Fahrradschläuche gibt es in verschiedenen Größen und Varianten. Für Kinderfahrräder, Rennräder, Gravel-Bikes, Stadtfahrräder und Mountainbikes findest du in unserem Shop garantiert den passenden Schlauch. Wenn du neue Fahrradschläuche bestellst, musst du auf die passende Größe achten. Außerdem muss das Ventil zu deinen Felgen passen, denn sonst passt es nicht durch die vorhandenen Bohrung. Es gibt Fahrradschläuche aus unterschiedlichem Material und von diversen Herstellern. Hier kannst du nachlesen, wie du den perfekten Schlauch für dein Bike findest. 

Welchen Fahrradschlauch brauche ich? Die wichtigsten Fragen in Kürze:

  • Welche Fahrradschlauchgröße wird benötigt?
  • Brauche ich einen extra stabilen Schlauch?
  • Welches Ventil benötige ich?

Auf die Größe kommt es an – finde den passenden Schlauch für dein Fahrrad

Passend zu Breite und Durchmesser des Laufrades gibt es Schläuche in verschiedenen Größen. Beim Kauf musst du also darauf achten, die richtige Schlauchgröße auszuwählen. Die meisten Fahrradreifen und Fahrradschläuche in Europa entsprechen den ETRTO-Größenbezeichnungen. ETRTO steht für European Tire and Rim Technical Organization und verrät dir ganz genau, welcher Schlauch in deinen Mantel und auf deine Felgen passt. 

Du findest seitlich auf deinem Mantel die Angabe aufgedruckt, dort steht beispielsweise 28 – 622. Die erste Zahl verrät dir die Breite des Reifens, die zweite Zahl den Innendurchmesser des Reifens. Oft stehen auch noch die Zoll-Angaben dahinter, 28 x 1.10 wäre die gleiche Reifengröße in Zoll. Wenn auf deinen Mänteln andere Angaben zu finden sind, kannst du in einer Tabelle die ETRTO-Schlauchgrößen finden. 

Unser Blog-Artikel “So ermittelst du die Reifengröße für dein Fahrrad” hilft dir bei der Bestimmung der Fahrradschlauch-Größe. 

  • Beim Mountainbike gibt es im Regelfall drei verschiedene Maße: 26 Zoll, 27,5 Zoll und 29 Zoll. 
  • Bei Rennrädern, Gravel-Bikes, Singlespeed und Citybikes werden in der Regel Schläuche mit 28 Zoll verbaut. 
  • Bei Kinderfahrrädern und BMX starten die Reifen und Schläuche bei 12 Zoll und gehen bis 24 Zoll.

12 Zoll bis 24 Zoll Schläuche

Du suchst für den Nachwuchs auf zwei Rädern den passenden Schlauch? Dann wirst du in unserem Onlineshop garantiert fündig. Wir bieten dir die gängigen Größen für Kinderfahrräder von 12“ bis 24“ Zoll. Doch nicht nur die ganz Kleinen wollen prall gefüllte Reifen, auch Klappradfahrer und BMXer bleiben von Plattfüßen nicht verschont. Du trainierst hart, um deine Tricks zu perfektionieren – dabei passiert es unweigerlich, dass der Schlauch mal platzt. Wir bieten dir neue Fahrradschläuche in verschiedenen Materialien.

26 Zoll Schläuche

Viele Fahrräder sind mit 26“ Laufrädern ausgestattet, bei uns findest du eine Auswahl der marktführenden Hersteller wie Maxxis, Schwalbe und Continental. Egal ob qualitativ hochwertige Schläuche für dein Cityrad, extra leichte Fahrradschläuche für dein Cross-Country-Bike oder besonders strapazierfähige Freeride-Schläuche, bei uns wirst du fündig.

26 Zoll Schläuche 650C

Das 650C Maß ist vor allem im Triathlon und bei Zeitfahrrädern verbreitet. Auch für diese Sparte des Radfahrens bieten wir den richtigen Schlauch an. Wir haben Fahrradschläuche von Michelin und Continental im Programm. Die Schläuche sind speziell für intensive Belastungen konzipiert, jedoch sehr leicht im Material.

27,5 Zoll Schläuche

Der neue Standard, der bevorzugt bei Mountainbikes wie Enduros oder Downhill-Bikes verbaut ist, heißt 27,5 Zoll. Besonders in diesem Sektor sind platte Reifen keine Seltenheit. Du springst durch Steinfelder und fegst über spitze Wurzelpassagen auf den DH-Strecken oder überquerst scharfkantige Felsen auf der Alpentour. Dies sind typische Ursachen für Reifenplatzer und die sogenannten Snakebites, die beim Reifendurchschlag passieren. Besonders bei solchen Pannen hilft oft nur noch ein neuer Schlauch. Wir bieten dir in unserem Shop verschiedene Schläuche von qualitativ hochwertigen Herstellern wie Schwalbe, Maxxis oder Continental. 

28 Zoll Schläuche

Im Rennrad- und Gravel-Sektor werden meist 28“ Laufräder verbaut. Wer hier nicht auf die im Profibereich oft genutzten Tubeless-Reifen setzen möchte, findet in unserem Shop den passenden Rennradschlauch. Auch für City- und Trekking-Fahrräder bieten wir dir eine Auswahl an 28 Zoll-Schläuchen an. Du findest bei uns sowohl qualitativ hochwertige Fahrradschläuche wie auch spezielle Ultraleichtschläuche, wenn es auf jedes Gramm ankommt. So bist du für alle möglichen Pannen gerüstet, egal ob auf der nächsten Gravel-, Fixie- oder Bikepacking-Tour.

29 Zoll Schläuche

29“ Laufräder sind vor allem im Enduro-, Cross-Country- und All-Mountain-Bereich weit verbreitet. Diese Fahrrad-Klassen sind besonderen Bedingungen und Gefahren ausgesetzt. Nicht selten ist man in unwegsamen Gelände auf spitzen Wurzeln oder scharfkantigen Steinen unterwegs, auch Dornen von Büschen können der Fahrradtour schnell einen Strich durch die Rechnung machen. In diesen Momenten ist es von Vorteil, einen Ersatzschlauch in der passenden Größe von 29“ in seinem Rucksack verstaut zu haben. In unserem Onlineshop findest du den passenden Schlauch für dein Bike. Du kannst auf das Sortiment der führenden Hersteller Maxxis, Continental und Schwalbe zurückgreifen.

Welchen Fahrradschlauch braucht mein E-Bike?

E-Bikes rollen auf den gängigen Reifengrößen, auch die StVO schreibt keine spezielle Bereifung für E-Bikes vor. Da E-Bikes aber meist deutlich schwerer sind, solltest du unbedingt Marken-Fahrradschläuche von bewährten Herstellern einziehen! Die Qualität dieser Schläuche garantiert, dass sie haltbar genug sind, um das höhere Gewicht dauerhaft zu tragen. 

Das richtige Ventil

Auch das Ventil will beim Kauf beachtet werden, denn hier gibt es ebenfalls Unterschiede und insgesamt drei bzw. vier verschiedene Arten:

Dunlop (DV)

Das sogenannte Dunlop-Ventil benötigt eine Felgenbohrung von 8,5 mm Durchmesser und hält im Normalfall einen Druck von ca. 6 bar aus. Charakteristisch ist, dass sich das Innenleben des Ventils sehr einfach aus dem am Fahrradschlauch befestigten Gewinde herausdrehen lässt. Ein großer Nachteil ist, dass man bei diesem System den Luftdruck nicht messen kann.

Sclaverand (SV oder RV)

Das Sclaverand, auch umgangssprachlich "Rennrad-Ventil" oder "französisches Fahrradventil" genannt, wurde früher fast ausschließlich bei Rennrädern verbaut. Rennräder haben meist schmalere Felgen und dieses Ventil benötigt nur eine Bohrung von 6,5 mm. Heutzutage findet diese Ventilart fast überall Verwendung und ist auch am MTB-Bike sehr oft zu finden. 

Der Maximaldruck liegt bei rund 15 bar, wobei dieser Druck nur mit einer Standpumpe erreicht werden kann. Kleine Handpumpen oder Kompressoren an der Tankstelle schaffen diesen hohen Luftdruck meist nicht. Zum Aufpumpen mit einem Kompressor benötigt man zudem auch einen Ventiladapter. Dieser wird einfach auf das geöffnete Ventil geschraubt. Bevor man mit dem Aufpumpen beginnt, muss ein kleines Schräubchen am Kopf des Ventils geöffnet werden.

Diese Ventilart gibt es zum Beispiel von Schwalbe und Continental. Rennrad-Felgen besitzen oft ein sehr hohes Profil, deshalb sind diese Fahrradschläuche mit verschiedenen Ventillängen zu bekommen. SV-Schläuche gibt es ebenfalls in allen gängigen Zollgrößen.

In Italien findet man eine Abwandlung des Sclaverand-Ventils. Dort wird es Reginaventil oder kurz RV genannt. In Deutschland wird dieses Ventil meist bei italienischen Rädern, insbesondere bei Kinderfahrrädern verbaut.

Schrader (AV)

Das Schrader ist umgangssprachlich als "Autoventil" bekannt und aufgrund seiner Einfachheit bei der Auswahl des Fahrradschlauchs sehr beliebt. Den Namen Autoventil hat es bekommen, da es dieselben Maße besitzt und so problemlos am Kompressor zu Hause oder an einer Tankstelle aufgepumpt werden kann. Ein weiterer Adapter ist nicht notwendig. Der Maximaldruck liegt ebenfalls bei 6 bar und auch die Felgenbohrung beträgt 8,5 mm wie bei einem Dunlop-Ventil.

Schwalbe, Continental, Maxxis und Michelin – die besten Hersteller für Fahrradschläuche

Bei vielen Fahrradteilen ist es völlig akzeptabel, auf günstige No-Name-Produkte zu setzen. Wenn du nichts dagegen hast, hin und wieder den Fahrradschlauch zu wechseln, spricht nichts dagegen, auch hier günstigere Produkte zu kaufen. Wenn du Wert legst auf eine große und sorgenfreie Laufleistung, solltest du allerdings zu Markenprodukten greifen, es gibt einige Hersteller, die sich in Sachen Fahrradreifen und -schläuche bestens bewährt haben. Bei Bike Mailorder findest du Schläuche von den Reifen-Giganten Continental, Michelin und Schwalbe, hier kannst du dir sicher sein, dass Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Aber auch kleinere Hersteller, die ausschließlich Fahrradreifen herstellen,wie Onza oder Maxxis liefern hervorragende Qualität. Schwalbe war übrigens der erste Hersteller, der sich mit einer pannensicheren Serie an die Öffentlichkeit wagte, die “Unplattbar”-Reifen sind legendär. 

Die Qual der Materialwahl

Beim Fahrradschlauch gibt es auch beim Material Unterschiede. Vor allem in Sachen Gewicht unterscheiden sich Schläuche immens. Für Mountainbikes zum Beispiel werden extra robuste Fahrradschläuche angeboten. Hier liegt der Fokus vor allem auf einem erhöhten Pannenschutz. Bei Rennrädern hingegen wird möglichst viel Gewicht eingespart und das Material darf sehr dünn sein.

Das Nonplusultra sind Fahrradschläuche aus Latex. Dieses Material ist strapazierfähig und besonders leicht, dies ist besonders für wettkampforientierte Fahrer interessant. Die sehr guten Eigenschaften haben allerdings auch ihren Preis. Aus diesem Grund greifen die meisten Rider lieber zu herkömmlichen Schläuchen aus Butyl. Um Ressourcen und Umwelt zu schonen, kommt heute häufig Recyclingmaterial zum Einsatz.

Auch wenn mittlerweile das Fahren von Tubeless-Systemen mehr und mehr Anklang findet, ist es sinnvoll auf besonders langen Touren oder auf Enduro-Rennen einen Ersatzschlauch im Rucksack zu haben. Die TR-Systeme funktionieren gut und reagieren schnell bei kleineren Reifenpannen, doch auch dieses Reifensystem hat seine Grenzen.

Schlauchzubehör

Wer kennt das nicht? Es ist bestes Touren-Wetter und man hat schon einige Kilometer hinter sich gebracht. Doch plötzlich macht es „zisch“! Der Reifen ist platt. Nun bist du gut beraten hochwertiges Zubehör dabei zu haben. Eine praktische Option, um möglichen Pannen vorzubeugen, sind unter anderem Pannenschutzeinlagen. Neben vorbeugenden Maßnahmen findest du in unserem Shop aber auch Ersatz- oder Tubeless-Ventile für die Umrüstung auf das schlauchlose System. Natürlich halten wir auch Dichtmilch für dich bereit. Für die akute Reifenpanne ist ein mobiles Flickset hilfreich, bei größeren Löchern hilft oft nur ein Ersatzschlauch. Sämtliches Werkzeug für die Reparatur kannst du ebenfalls bestellen.

Was tun, wenn die Luft raus ist? Schlauchwechsel leicht gemacht!

Bei einem platten Schlauch am Fahrrad gibt es bei der Montage eines neuen einiges zu beachten. Zunächst solltest du überprüfen, warum dein Reifen platt ist. Fahre mit der Hand vorsichtig durch die Felge, nachdem du den defekten Fahrradschlauch entfernt hast. Spürst du hierbei Unebenheiten, Splitter oder Stachel, entferne diese sorgfältig. Auch den Reifen an sich musst du überprüfen, denn manchmal sitzt dort ein Gegenstand fest, der den neuen Schlauch sofort durchlöchern würde. 

Findest du keine Fremdkörper an der Felge bzw. am Reifen kannst du den neuen Schlauch einlegen. Pumpe diesen zuvor minimal auf, dann lässt sich der Fahrradschlauch besser platzieren. Das Ventil steckst du durch die Felgenbohrung deines MTBs, Rennrads oder Trekkingbikes und sicherst das Ventil mit der beiliegenden Mutter. 

Hast du den Schlauch vollständig in den Reifen gelegt, kannst du den Fahrradreifen wieder aufziehen. Achte beim Hebeln mit einem Reifenheber darauf, den Schlauch nicht zwischen Laufrad und Werkzeug einzuklemmen. Das nötige Werkzeug für die Montage oder vorbeugender Pannenschutz findest du ebenfalls in unserem Onlineshop.