Rucksäcke

Arbeitsunterlagen, Regenkleidung, der Ersatzschlauch oder eine prall gefüllte Wasserblase – jeder hat ganz individuelle Ideen, was alles auf dem Fahrrad mitgenommen werden muss. Je voller und schwerer der Rucksack wird, desto günstiger trägt sich auf dem Fahrrad ein spezieller Fahrradrucksack. Warum? Das ist eigentlich ganz einfach…

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Finde den passenden Fahrradrucksack für Damen, Herren und Kinder

Wie nutzt du dein Bike? Pendelst du jeden Tag zur Arbeit oder ist es dein Sportgerät und zuständig für den Ausgleich in der Freizeit? Egal, wo du hinfährst, du kennst du das Problem sicher: dein Gepäck muss irgendwo untergebracht werden. Fahrradtaschen und Gepäckträger sind da ja ganz nett, aber für kleinere Touren einfach überdimensioniert. Außerdem sind sie am Performance-Bike, also am Rennrad oder am Mountainbike einfach nicht gerne gesehen. 

City-Radler stehen vor ganz anderen Herausforderungen. Arbeitsunterlagen oder kleinere Einkäufe müssen irgendwo untergebracht werden. Aber bei jedem kurzen Stopp die Gepäckträgertaschen abbauen und mitnehmen? Irgendwie unpraktisch. Ein Rucksack ist da deutlich angenehmer. 

Aber sobald du mit deinem “normalen Rucksack” aufs Fahrrad steigst, wird es mega-unbequem. Mit einem speziellen Fahrradrucksack gehören solche Sorgen der Vergangenheit an. 

 

Fangen wir doch mit einer ganz einfachen Frage an: Was kann ein Fahrrad-Rucksack besser?

Das kann ein guter Fahrradrucksack

Die Hersteller versprechen: Bike-Rucksäcke bieten ebenso viel Stauraum wie ein klassischer Rucksack und entsprechen zusätzlich den speziellen Bedürfnissen eines Radfahrers. Aber was ist damit gemeint? Das ist schnell erklärt: Ein qualitativ hochwertiger Fahrradrucksack zeichnet sich durch seinen ergonomischen Sitz am Rücken und seinen hohen Tragekomfort aus. "Aber das ist doch auch bei einem Wanderrucksack der Fall?!", denkst du jetzt vielleicht. Schon. Aber, genau wie bei Jacken oder Trikots für Biker, wird hier die Fahrhaltung auf dem Fahrrad berücksichtigt. 

 

  • Damit du die Arme zum Lenker strecken kannst, brauchen die Tragegurte eine besondere Form. Das verhindert abgeschnittene oder eingeschlafene Arme und Schultern.
  • Die Träger eines Fahrradrucksacks können außerdem gut angepasst werden, so kannst du den Rucksack mit einem Handgriff verstellen, bis er eng am Rücken anliegt. Du trägst die Last des Gepäcks dann rückenschonend und bequem.
  • Je schwerer der Rucksack wird, desto übler wird es, wenn er hin und her rutscht. Schlimmstenfalls lässt er dich zur Seite kippen! Es ist also besser, einen gut sitzenden Fahrradrucksack zu kaufen und die Träger festzuziehen.
  • Wenn du stehst, hängt ein Rucksack am Rücken. Wenn du auf dem Fahrrad sitzt, liegt er mehr oder weniger auf. Daher ist der Rücken des Rucksacks ist so konstruiert, dass der Rucksack bequem aufliegt und nicht drückt. Je sportlicher und tiefer du auf deinem Fahrrad sitzt, desto wichtiger wird dieser Aspekt übrigens!
  • Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, wenn du mit deinem neuen Fahrrad-Rucksack zunächst eine kleine Test-Runde drehst. Nichts ist ärgerlicher, als auf einer Tagesfahrt festzustellen, dass dein nagelneuer Daypack doch nicht wirklich passt.
  • Im besten Fall sorgen Polster dafür, dass die Luft zwischen Rücken und Rucksack gut zirkulieren kann.
  • Hüftgurte oder Bauchgurte verteilen das Gewicht eines Rucksacks besser, es lastet nicht das ganze Gewicht auf Schultern und Rücken, das stabile Becken trägt so einen Anteil des Gewichts. 
  • Wanderrucksäcke und modische Rucksäcke haben oft viele Schlaufen, große Henkel oder Haltegurte für Schlafsack und Wanderstöcke an der Außenseite. Fahrradrucksäcke sind im Vergleich dazu eher schnörkellos, und das aus gutem Grund. Wenn du zu Fuß unterwegs bist, kannst du Ästen und anderen Hindernissen besser ausweichen als bei hoher Geschwindigkeit auf dem Fahrrad. Die glatte Oberfläche soll verhindern, dass du dich verhakst und von Mutter Natur vom Fahrrad gezerrt wirst!
  • Handyfach mit Schnellzugriff, Clips für Schlüssel, Schlaufen oder Fächer für (Sonnenbrillen-)Brillen, Helmhalterungen oder Clips für ein Rücklicht – Fahrradrucksäcke haben heute viele praktische Details!
  • Letzten Endes sind Fahrradrucksäcke Sportrucksäcke, daher gibt es oft ein Fach für eine Trinkblase und Öffnungen für einen Trinkschlauch, selbst wenn es sich nicht um einen speziellen Trinkrucksack handelt. 

 

In welcher Größe solltest du einen Fahrradrucksack kaufen?

Fahrradrucksäcke haben zwei verschiedene Größenangaben. Einerseits muss natürlich die Größe der Gesamtkonstruktion zu deiner Körpergröße passen. Auf der anderen Seite gibt es Unterschiede beim Inhalt des Rucksacks. 

Die meisten Fahrrad-Rucksäcke sind in Einheitsgrößen geschneidert, die fast jedem Biker passen. Für besonders große oder kleine Menschen, und natürlich für Kinder und Jugendliche gibt es Sondergrößen, damit der Rucksack zur Rückenlänge des/der Trägers/Trägerin passt.

Es gibt Fahrradrucksäcke außerdem in unterschiedlichen Inhalts-Größen, der Inhalt wird meist in Litern angegeben, auch wenn es sich nicht um einen Trinkrucksack handelt. Rucksäcke mit 5 bis 20 Litern Inhalt gelten als Tagesrucksäcke. Für größere Touren und Wochenend-Ausflüge gibt es Rucksäcke mit 15 bis 30 Litern Inhalt. Während du deutlich größere Wanderrucksäcke kaufen kannst, ist bei Bike-Rucksäcken hier Schluss, größere Taschen funktionieren auf dem Fahrrad einfach nicht!

 

Weiter geht’s mit der zweiten Frage: Wer braucht denn hier einen Fahrradrucksack?

Ergonomische Fahrradrucksäcke für Damen und Herren 

In unserem Shop kannst du neben Herren-Rucksäcken auch spezielle Bike Rucksäcke für Frauen kaufen. Vor allem auf längeren Touren ist ein guter Sitz und ein hoher Tragekomfort wichtig, den Unisex- oder Herren-Rucksäcke, einfach nicht bieten können. Neben den stylischen Fahrradrucksäcken für Mountainbikerinnen und Trinkrücksäcken für rennradelnde Frauen findest du in dieser Kategorie auch coole Rucksäcke für den Alltag auf dem City Bike und Backpacks, die schick genug sind fürs Büro. 

Wenn du einen Rucksack mit Hüftgurten kaufen möchtst, kann es sein, dass ein spezieller Damen-Fahrradrucksack besser sitzt. Für Damen werden die Hüftgurte in einem anderen Winkel angesetzt, als es bei einem Herrenrucksack der Fall ist, so passt sich der Rucksack besser an weibliche Formen an und sitzt damit deutlich bequemer.

Du kannst einfach den Filter auf “Damen”, “Herren” oder “Unisex” setzen, so findest du schnell einen Rucksack in der perfekten Passform und Größe.

Fahrradrucksäcke für Kinder

Was für die Auswahl eines Rucksacks für Erwachsene gilt, sollte natürlich ebenso beim Kauf eines Bike-Rucksacks für Kinder berücksichtigt werden. Auch hier gilt: Ergonomie first

  • Der Rucksack muss dicht am Rücken sitzen
  • Die Träger dürfen nicht einschneiden, wenn das Kind zum Lenker greift
  • Die Träger müssen so eingestellt werden, dass der Rucksack fest sitzt und nicht in der Kurve zur Seite rutscht
  • Ein geringes Gewicht belastet den Rücken nicht
  • Auch wenn es verlockend ist, einen Rucksack zum “Reinwachsen” zu wählen, solltest du lieber einen kaufen, der jetzt passt. Nur so sitzt er sicher und bequem. Ein zu langer Rucksack kann sich schlimmstenfalls am Sattel verhaken und dein Kind beim Auf- und Absteigen behindern. Ein zu großer Rucksack verleitet außerdem dazu, dass er zu voll und zu schwer beladen wird. 
  • Kinderrucksäcke haben außerdem eine möglichst schnörkellose Oberfläche, also keine Schlingen, Bänder oder Ösen. So bleibt der Jung-Biker unterwegs nirgends hängen.

 

Mit einer letzten Frage zum passenden Fahrradrucksack: Wofür brauchst du ihn denn?

Fahrradrucksäcke für die City

Für Fahrradfahrer, die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind oder mit dem Rad zur Arbeit pendeln, bieten wir spezielle City-Fahrradrucksäcke an. Mit den stylischen Backpacks von Chrome Industries, Aevor oder Brooks transportierst du deinen Laptop und andere Arbeitsutensilien trocken und sicher zur Arbeit. Viele Modelle haben ein separates Fach für Tablet oder Laptop, das gepolstert und abgedichtet ist und die empfindlichen Geräte so bei Regenwetter oder einem Sturz gut schützt. Die meisten Backpacks haben eine praktische Aufteilung im Inneren, die verhindern, dass dir alles durcheinanderpurzelt. Von Schlaufen für Stifte oder Ladekabel bis zu Schlüsselhaken gibt es eine übersichtliche Ausstattung, die locker mit einer Umhängetasche oder einer Aktentasche mithalten kann. 

Einige Modelle haben ein ganz besonders praktisches Feature: Es gibt nicht nur Tragegurte für den Rücken, sondern auch Haken, mit denen du deinen Rucksack am Gepäckträger anklipsen kannst! 

Das Design eines Fahrradrucksacks für City-Biker muss einige wichtige zusätzliche Punkte erfüllen! Gerade wenn der Rucksack deine “Aktentasche” ist, möchtest du ihn vielleicht nicht quietschbunt haben, gedeckte Farben wie Blau, Grau oder Schwarz kommen hier einfach professioneller rüber. Trotzdem fährst du damit im Stadtverkehr und willst nicht übersehen werden. Hier gibt es einen guten Kompromiss: kauf dir einen Rucksack in einer dunklen Hauptfarbe und achte darauf, dass Reflektoren eingearbeitet sind! 

Wichtige Features für deinen Arbeits-Rucksack:

  • wasserabweisend, oder besser: wasserdicht
  • eine übersichtliche Unterteilung
  • ein Laptop-Fach
  • bürotaugliche Optik
  • reflektierende Elemente

Fährst du MTB oder Rennrad?

Harte Bike-Action verlangt nach 1. Ersatzschläuchen und etwas Werkzeug und 2. Snacks. Aber wohin damit? Ein Blick auf unser großes Sortiment cooler Mountainbike-Rucksäcke zeigt es dir. Bekannte Marken wie Leatt, Deuter oder Evoc liefern durchdachte Fahrradtaschen, die speziell auf die Bedürfnisse von sportlichen Fahrradfahrer/innen angepasst sind. Du hast hier die Auswahl zwischen vielen Farben, unterschiedlichen Größen und Rucksäcken für Damen und Herren; für Junioren sind einige Kinder-Rucksäcke dabei. Damit deine Fahrten nicht zu einem glitschigen Schweißbad werden, sind sportliche Bike-Packs an Trägern und Rücken gut belüftet und das Material trocknet schnell.

Eine Besonderheit für Mountainbiker sind Protektoren-Rucksäcke, hier ist in den Rucksack ein Schutzschild eingearbeitet, das Rücken und Wirbelsäule bei einem Sturz vor Verletzungen schützt. 

Bunte Farben sind hier übrigens zwar, wie immer, Geschmackssache, aber trotzdem sicherheitsrelevant – bunte Teile werden einfach besser gesehen!

Qualitativ hochwertige Rucksäcke für Mountainbiker verfügen zudem oft über ein praktisches Werkzeugfach. Hier kannst du alles Notwendige für eine Panne unterwegs verstauen, Multitool, Ersatzschlauch, Pumpe und Reifenheber oder das Erste-Hilfe-Set werden von den passenden Schlaufen gehalten. Zusätzlich bieten dir viele Bike Packs einen Aufbewahrungsort für Trinkblasen

Wo wir gerade bei Trinkblasen sind: Rennradfahrer beschränken sich auch in Sachen Rucksack gerne auf das absolut Unverzichtbare. Ein schmaler Trinkrucksack mit einem Trinksystem kommt da gerade recht. Zur gut gefüllten Wasserblase passt vielleicht noch ein Energieriegel, das Handy und der Haustürschlüssel, mehr nicht – was sollte man sonst auch mitnehmen?!

Warum erzählen wir nichts zu Rucksäcken fürs Fahrrad-Trekking?

Trekkingbiker verzichten gerne zugunsten zahlreicher Packtaschen auf einen Rucksack. Um genügend Proviant, Trinkwasser, Wechselkleidung, Zelt, Isomatte, Ersatzteile und Werkzeug zu verstauen, brauchst du ohnehin Gepäckträgertaschen, Lowrider, Satteltasche und so weiter. Persönliche Wertsachen werden in einer Lenkertasche oder einer kleinen Hüfttasche verstaut. Der Rucksack darf daheim bleiben. Wenn du trotzdem einen kaufen willst, findest du bei den Fahrradrucksäcken hier im Shop verschiedene Modelle von führenden Marken wie Restrap, Ergon oder Vaude. Wir bieten dir eine große Auswahl an Bike Packs in unterschiedlichen Größen an. Von 6 Litern bis zu 20 Litern und mehr Fassungsvolumen findest du in der Kategorie Fahrradrucksäcke garantiert den idealen Rucksack für deine Bedürfnisse. Mit oder ohne Protektor, mit Trinksystem oder in deiner Lieblingsfarbe – es ist jede Menge Auswahl vorhanden!