Spar' dir die Versandkosten, indem du mindestens 3 Artikel in deinen Warenkorb legst – egal welche Produkte!
SRAM

SRAM Markenshop

Ist ein einziges Produkt vielleicht ein bisschen wenig für die Gründung einer neuen Firma? Scheint nicht so, SRAM hat es bewiesen. Dabei war das Teil im Gesamtgefüge eines Fahrrads nicht mal besonders spektakulär. Heute ist SRAM einer der bekanntesten Hersteller für Fahrradkomponenten der Welt und hat im Lauf der Jahre durch den Ankauf anderer Firmen ein wahres Imperium der Fahrradteile geschaffen. Aber es begann alles mit einem …

SRAM Highlights

Wissenswertes über SRAM

Ein kleiner Drehgriff-Schalthebel war Startschuss, mit dem 1987 wurde das Unternehmen in den USA gegründet wurde. Bis heute hat SRAM sein Headquarter in Chicago am Lake Michigan. Dort wurden auch die ersten Grip Shift Schaltgriffe entwickelt und gebaut. Der Name SRAM ist übrigens ein Akronym aus den Vornamen der Firmengründer, Scott Molina, Stan Ray Day und Sam Patterson. Produziert wird unter anderem in Fabriken in China, Taiwan, Portugal und den USA.

Ein Drehgriff revolutionierte die Fahrradwelt

Der Grip Shift wurde Ende der 1980er Jahre für Rennräder und Triathlon-Bikes konzipiert. Die Köpfe hinter der Entwicklung waren selbst aktive Triathlon-Biker. Und sie hatten die Nase voll von den bis dorthin üblichen Schalthebeln. Wobei die Schalthebel selber nicht das eigentliche Problem waren, vielmehr war es die Positionierung, und die war wirklich alles andere als praktisch! Bis in die 80er hinein saßen die Schalthebel am Oberrohr des Rennrads. Das bedeutete entweder Pedalieren im Blindflug oder nach Gehör schalten, beides keine guten Alternativen. 

Die Verlegung der Schaltgriffe an den Fahrradlenker war ein Geniestreich und kratzte Shimano gewaltig am Lack, auch wenn der Rest der Schaltung natürlich nach wie vor bei dem bisherigen Platzhirsch erstanden werden musste. Aus dem Hebel einen intuitiv bedienbaren Drehgriff zu machen, der betätigt werden konnte, ohne auch nur eine Hand vom Lenker zu nehmen, erwies sich als ähnlich genial. In den 1990er Jahren schlugen Mountainbikes ein wie eine Bombe, natürlich wurde der Drehschaltgriff sofort auch an MTBs verbaut. 

Ab Mitte der 1990er erweiterte SRAM sein Produktportfolio durch eigene Neuentwicklungen und weitere Produkte wie ESP-Schaltwerke, außerdem wurde durch Markenzukäufe das Angebot immer reichhaltiger. Statt selber weitere Fahrradkomponenten von Null an durch alle Kinderkrankheiten zu schleppen, kauft SRAM lieber erfahrene Firmen und deren Know-How ein. 

SRAM – viele Marken unter einem Dach

Eine der bekanntesten Errungenschaften war die Übernahme der Fahrradsparte der Firma Fichtel & Sachs. Mit diesem Zuwachs holte sich SRAM viel Know-how und Tradition aus Europa mit ins Haus. Sachs hat 1907 die erste Nabenschaltung mit zwei Gängen in Deutschland auf den Markt gebracht. Die sogenannte Torpedo Nabe, die später auch mit dem ersten Rücktritt und noch später mit einer Trommelbremse versehen wurde, ist über 50 Jahre an Fahrrädern verbaut worden. Noch heute hat SRAM mit der Automatix Nabe einen Nachfahren der Torpedo Nabe im Sortiment. Mit der Übernahme hatte SRAM am Firmenstandort in Schweinfurt eine europäische Niederlassung, aus dem alten Werk wurde ein modernes Vertriebs- und Entwicklungszentrum. 

Zu Beginn der 2000er übernahm das Unternehmen außerdem den Federgabel- und Dämpferhersteller RockShox. Mit Avid kam 2004 noch ein Bremsenhersteller hinzu. Nur ein Jahr später erweiterte SRAM nochmals seine Produktpalette um Kurbeln, Innenlager, Lenker, Vorbauten und Pedale mit dem Hersteller Truvativ. Auch der amerikanische Laufradhersteller Zipp wurde im Jahr 2007 zugekauft, somit war SRAM auch auf dem Rennradsektor mit Shimano und Campangnolo konkurrenzfähig. Kurz zuvor wurden mit SRAM Force und SRAM Rival erstmals Rennradkomponenten aus dem eigenen Hause auf den Markt gebracht. 

Mit diesen geballten Kompetenzen bedient SRAM weltweit so gut wie alle Radsportarten. Mit einem weiteren Standort und Produktionsstätten und Niederlassungen auf fast allen Kontinenten und dem World-Headquarter in Chicago ist SRAM ein global agierender Player im Fahrrad-Business.

SRAM liefert sagenhafte Schaltgruppen

SRAM selbst ist heute vor allem bekannt für seine hochwertigen Schaltgruppen. Hier gibt es in verschiedenen Preisklassen die passenden Komponenten für Mountainbikes und Rennräder. 

AXS und eTap

Sowohl unter den MTB-Gruppen, als auch bei den Rennradgruppen ist AXS das Kennzeichen für Schaltungen, die die Schaltbefehle per Funk übertragen. Kein Kabelgewirr, sanfte und präzise Schaltvorgänge und eine kinderleichte Bedienung, die Vorteile einer kabellosen Schaltung gehen weiter über die bessere Haltbarkeit und Effizienz hinaus. SRAMs Schaltungen, die ohne Schaltkabel funktionieren, setzen auf Funkübertragung, AXS (sprich “access”) steht für den von SRAM entwickelten Standard der Datenübertragung. Er sorgt dafür, dass die Komponenten reibungslos untereinander kommunizieren.

eTap ist die Bezeichnung für SRAMs Schaltlogik, die kabellose Rennradgruppen intuitiv bedienbar macht. Der rechte Schalthebel schaltet in einen größeren Gang, der linke in einn kleineren, beide Hebel gleichzeitig bedient steuern das Kettenblatt an.

Der Nachteil der elektronischen Schaltgruppen ist natürlich ihr Energiebedarf. Damit du eine Vorstellung von der Haltbarkeit der diversen Energiespeicher bekommst, hier ein paar Richtwerte: die Batterien in den Griffen erreichen etwa 70 000 Gangwechsel, der Umwerfer schafft etwa 8 000 Schaltvorgänge und das Schaltwerk kann ca. 16 000 mal Schalten, bevor es an die Steckdose muss (laut Herstellerangaben).

SRAMs Rennrad-Gruppen

SRAM verspricht funktionelle und elegante Lösungen, “elegant” ist natürlich das perfekte Stichwort für den Einstieg, wenn es um Rennradgruppen geht! Die Top-Gruppe. die SRAM für Rennräder baut, fährt immer ganz vorne mit, wenn es um die Weltspitze geht. Die leichte Top-Gruppe hört auf den Namen SRAM RED eTap AXS. Sie gilt als eine der besten drahtlosen Rennradgruppen, die du für Geld kaufen kannst. Die Schalt- Bremsperformance der Zweitplatzierten SRAM Force eTap AXS rangiert immer noch beinahe auf Profiniveau. Hier gibt es sowohl 1x als auch 2-fach Systeme, deren Bandbreite und Schaltpräzision alle überzeugen wird, die auf der Suche sind nach einer leichten, vielseitigen Rennradgruppe. Auch Force ist in kabellosen eTap AXS-Versionen erhältlich. Durch das ruckfreie, leise Kettenmanagement hält sich der Antrieb unterwegs schön im Hintergrund, er läuft leise und reibungslos mit. Rival und Apex sind SRAMs günstigere Rennradgruppen mit verschiedenen Setups, zwischen 1x10 bis 2x11 hast du eine Menge Auswahl.

XPLR

“Explorer” XPLR ist SRAMs Version einer gravel-spezifischen Schaltung. Es gibt in Sachen Kassette unterschiedliche Optionen, die die Gruppe an deine Bikepacking-Pläne anpassen. 10-36T sind für Teer-Tiger, 10-44T erweitern das Spektrum dann für leichtes Gelände, 10-50T sind absolut offroad-tauglich. 

Insgesamt wartet SRAM immer wieder mit interessanten Ideen auf. Zum Beispiel mit Antriebskomponenten, die bis zu einem Meter Wassertiefe garantiert dicht halten. Falls du beim Triathlon mal vergisst, dein Fahrrad vor dem Schwimmen abzustellen. Für alle Komplettgruppen gibt es inzwischen die Option, hydraulische Scheibenbremsen zu montieren. 

SRAMs MTB-Schaltgruppen

Mit nur einem Wort treibt SRAM Mountainbikern Freudentränen in die Augen. Ready? EAGLE. Es gibt auch andere Schaltungen, aber eine Eagle ist so ziemlich das höchste der Gefühle, wenn es darum geht ein MTB in die Gänge zu bringen. Alleine die Optik ist aufregend, du kannst deine Schaltgruppe aus den Farben Gold, Schwarz, Rainbow oder Kupfer zusammenmixen. Du hast bei SRAM außerdem eine gewaltige Auswahl an Setups, eine Bandbreite von bis zu 500% ist möglich, der Schaltwerkskäfig aus ist superleichtem Carbon und die Schaltröllchen haben ein robustes Keramiklager. Das verfeinerte Design einer Eagle Kette liefert einen ruhigen, gleichmäßigen Lauf, zudem konnten die Betriebsgeräusche deutlich reduziert werden. 

Es gibt neben der Eagle unterschiedliche Baugruppen, die sich erstens im Preisgefüge stark unterscheiden: du kannst günstige MTB-Gruppen kaufen oder eben ultraleichte, luxuriöse High-End Schaltungen. Selbstverständlich gibt es auch im MTB-Bereich kabellose AXS Schaltgruppen. Wie immer steigt mit dem Preis die Qualität und Haltbarkeit, dafür sinkt das Gewicht der Bauteile. 

Es gibt außerdem die passenden Gruppen für verschiedene MTB-Stile, also Enduro-Gruppen, Downhill-Gruppen, die passenden Teile für Trailbikes und Cross Country-Schaltungen. EX1 ist eine E-Bike-spezifische MTB-Gruppe.

SRAM Fahrradkomponenten für Damen

SRAM hat bei vielen seiner Schaltgruppen die Bedürfnisse von Fahrradfahrerinnen auf dem Schirm. Mit kürzeren Kurbelarmen zum Beispiel oder mit Schaltgriffen, an denen die Grifflängen (der Abstand zum Lenker) für kleinere Hände kürzer eingestellt werden kann, wird das Fahrrad für seine Fahrerin besser bedienbar, bequemer und sicherer. Auch weibliche Profi-Bikerinnen unterstützen die Amerikaner gerne.

SRAM Fahrradteile und Ersatzteile online kaufen

Du kannst die unterschiedlichen Bauteile der diversen Schaltgruppen hier kaufen, wir haben Schaltwerke und Umwerfer im Onlineshop. Bei den Schalthebeln findest du übrigens auch die Nachfahren der ersten GripShift-Schaltgriffe. Damit du deinen Antrieb auf dem Laufenden halten kannst , gibt es hier auch Kassetten, Innenlager, Kurbeln und Kettenblätter. Selbstverständlich versorgen wir dich gerne mit dem wichtigen Kleinkram, auch Ersatzteile, Kettenschlösser oder Bremsbeläge findest du hier. Aber nicht nur das… wir führen auch die Komponenten der SRAM-Ableger Truvativ, Avid oder RockShox Angebot im jeweiligen Markenshop.

Alle SRAM Produkte

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!