Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Gepäckträgertaschen für hinten kaufen

(77 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
ShopAir Back - Rot
Vaude
ShopAir Back - Rot
90,00 € * 66,90 € *
PROMO
Aqua Back Plus - Rot
Vaude
Aqua Back Plus - Rot
165,00 € * 139,90 € *
PROMO
Aqua Back Plus - Icicle
Vaude
Aqua Back Plus - Icicle
165,00 € * 127,90 € *
PROMO
Aqua Back Plus - Blau
Vaude
Aqua Back Plus - Blau
165,00 € * 139,90 € *
PROMO
PROMO
ShopAir Back - Schwarz
Vaude
ShopAir Back - Schwarz
90,00 € * 59,90 € *
PROMO
1 von 4

Du wirst staunen, was du so alles in einer Gepäckträgertasche auf dem Rad transportieren kannst!

Es gibt alle möglichen Fahrradtaschen, keine davon punktet mit so großem Fassungsvermögen wie eine Gepäckträgertasche. Voraussetzung ist ein Gepäckträger hinten am Fahrrad, das war’s dann auch schon. Gepäckträgertaschen für Fahrräder gibt es in unterschiedlichen Größen und Designs, hier im Shop findest du Taschen fürs Büro, für deine Alltagsfahrten und für Bikepacking-Touren.

Eins, zwei, drei – wie viele Taschen hättest du denn gerne hinten am Fahrrad?

Du kannst eine einzelne Gepäckträgertasche kaufen, meist kommen Packtaschen aber direkt im Zweier-Set daher. Wenn in der Mitte noch eine große Tasche ist, hast du drei große Fächer, in denen du dein Gepäck ordentlich und übersichtlich verstauen kannst.

1. einzelne Gepäckträgertaschen

Eine einzelne Fahrrad-Gepäcktasche ist unkompliziert und schnell montiert, sie bietet ausreichend Stauraum für Tagesausflüge oder einen kleineren Einkauf. 

Vorteile einzelner Gepäckträgertaschen

Nachteile einzelner Gepäckträgertaschen

+ bietet mehr Stauraum als ein Fahrradkorb oder ein Rucksack

- begrenzter Stauraum im Vergleich zu zwei- oder dreiteiligen Taschen

+ dein Gepäck ist sicher vor Staub und Regen

- ein einseitig beladenes Fahrrad fährt sich unangenehm

+ bis zu 25 Liter Inhalt

 + bis zu 12 kg Zuladung

 + du wirst dein Fahrrad mit einer einzelnen Fahrradtasche wohl eher nicht überladen

+ günstig in der Anschaffung

+ kann auch zusammen mit einem Fahrradkorb genutzt werden

2. zwei Packtaschen hinten am Fahrrad, eine links, eine rechts

Mit einer Zweiertasche verdoppelst du deinen Stauraum, aber das ist nur einer der Vorteile, die Gepäckträgertaschen im Zweierpack mit sich bringen. Da du je links und rechts eine Tasche am Gepäckträger anbringen kannst, verteilt sich das Gewicht deines Gepäcks gleichmäßig, dein Fahrrad fährt sich so wesentlich besser als mit einseitiger Belastung. Daher kannst du hier im Fahrrad-Onlineshop viele Packtaschen gleich im Doppelpack kaufen. Du hast dann die Wahl zwischen zwei separaten Taschen und Taschen, die über einen Steg verbunden sind, dessen Breite genau der Breite aller gängigen Gepäckträger entspricht. Auf diesem Verbindungsstück ist dann oft ein Tragegriff angenäht, der das Tragen deiner Taschen enorm erleichtert.

Vorteile doppelter Gepäckträgertaschen

Nachteile doppelter Gepäckträgertaschen

+ gleichmäßige Gewichtsverteilung

- du musst sie einzeln tagen, wenn sie nicht verbunden sind

+ bis zu 50 Liter Inhalt

- du solltest dein Fahrrad nicht überladen

+ bis zu 25 kg Zuladung

+ doppelte Taschen mit Verbindungssteg kannst du dir zum Tragen über die Schulter hängen

+ oder sie haben eine Tragegriff

3. Aller guten Dinge... – dreiteilige Fahrradtaschen

Wer es wirklich ernst meint mit der Fahrradreise, braucht eine dreiteilige Fahrradtasche. Hier hängen zwei Taschen links und rechts vom hinteren Laufrad, eine Tasche sitzt mittig auf dem Gepäckträger und hält das ganze Paket zusammen. 

Vorteile dreiteiliger Gepäckträgertaschen

Nachteile dreiteiliger Gepäckträgertaschen

+ viel Stauraum

- werden gerne zu schwer bepackt

+ bis zu 65 Liter Inhalt

+ gleichmäßige Gewichtsverteilung

- unhandlich zu tragen

+ bis zu 30 kg Zuladung

+ sitzen sicher und fest hinten auf dem Gepäckträger 

- ohne Klicksystem kann der Anbau aufwendig ausfallen

+ mit einem Klicksystem ist die Montage kinderleicht

+ drei Fächer unterteilen deinen Stauraum übersichtlich

Welche hinteren Gepäckträger eignen sich für Gepäckträgertaschen?

Du brauchst einen Gepäckträger über dem hinteren Rad, ohne funktionieren Gepäckträgertaschen logischerweise nicht. Dein Gepäckträger hat übrigens eine Höchstzuladung, die du nicht überschreiten solltest. Je nach Hersteller können das bis zu 25 kg oder mehr sein. Du solltest unbedingt darauf achten, dass dein Gepäckträger Abwärtsstreben hat, die verhindern, dass deine Packtaschen in die Speichen kommen!

Viele Gepäckträger für Trekkingräder haben außerdem auf jeder Seite eine horizontale Strebe, die ist speziell für den Anbau einer Fahrradtasche gedacht.

Wenn dein Fahrrad keinen fest installierten Gepäckträger hat, wird das Mitnehmen einer Packtasche allerdings schwierig. Ein Klemmgepäckträger eignet sich eher nicht für Fahrradtaschen.

Sauber und ordentlich ins Büro

Du fährst gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit, aber der Dresscode im Büro schließt bunte Taschen aus LKW-Plane aus? Kein Problem. Du findest hier auf BMO einige Businesstaschen von Vaude oder AEVOR, gegen die dein Chef absolut nichts einwenden kann! Alternativ kannst du einen Fahrrad-Rucksack im höchst schicken Urban Design nutzen.

Fahrradtaschen für Bikepacking-Abenteuer

Wenn du große Fahrradtouren planst, die mehrere Tage dauern sollen, brauchst du natürlich entsprechend viel Gepäck. Vor allem wenn du unterwegs im Zelt übernachten willst, werden da schnell Mengen daraus, die man sich eigentlich nur schwer auf einem Fahrrad vorstellen kann. Aber keine Sorge, mit den passenden Fahrradtaschen bringst du sogar Gaskocher, Schlafsack und Tarp unter. Die Gepäckträgertasche alleine wird da möglicherweise nicht reichen, aber es gibt viele Stellen an deinem Fahrrad, die sich für die Montage einer Fahrradtasche eignen.

  • Lenkerrolle oder Lenkertasche

Es gibt unterschiedliche Lenkertaschen, beim Bikepacking sind lange, gerollte Taschen besonders beliebt. Aber auch eine der kantigen Lenkertaschen ist unterwegs sehr praktisch, denn erstens werden viele dieser Fahrradtaschen mit einem Tragegurt zu einer Handtasche, in der du deine Wertsachen immer mitnehmen kannst. Zweitens haben diese Taschen oft ein durchsichtiges Fach in Sichtweite, dort kannst du Karte oder Handy unterbringen, so kommst du nicht von richtigen Weg ab. 

>Hier findest du unsere Lenkertaschen

  • Rahmentasche

Eine Rahmentasche wird im Rahmen des Fahrrads befestigt. Das beschränkt natürlich das Platzangebot dieser Taschen. Aber um beim Bikepacking einige kleinere, wichtige Dinge einzeln zu verstauen, sind diese Taschen genau richtig.

>Lerne unsere Rahmentaschen kennen

  • Lowrider

Was Gepäckträgertaschen für das Hinterrad sind, sind Front-Gepäcktaschen oder Lowrider für das vordere Laufrad. Sie werden entweder direkt an der Gabel oder an einem Frontgepäckträger angebaut. Obwohl sie etwas weniger Stauraum als Gepäckträgertaschen bieten, erweitern sie deinen Stauraum deutlich. 

>Hier findest du unser Angebot an Frontgepäckträgertaschen

  • Satteltaschen

Satteltaschen kannst du in unterschiedlichen Größen kaufen, es gibt zum Beispiel kleine Werkzeugtäschchen, die unterwegs dafür sorgen, dass du nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Werkstatt suchen musst. Diese Taschen – oder das, was darin ist – solltest du eigentlich immer dabeihaben. Wenn du auf eine Fahrradtour gehst, kannst du den Inhalt einfach in eine größere Satteltasche umladen, dann passen auch noch Handtuch, Sonnencreme und Flipflops hinein.

>Hier geht es zu unseren Satteltaschen

Wissenswertes rund um die Gepäckträgertasche hinten am Bike

1. Montage

Besonders einfach ist der Anbau deiner Gepäckträgertasche, wenn sie ein Klicksystem von KlickFIX, Racktime oder Basil hat. Anklipsen – fertig! Abklipsen – fertig!

2. Farbe

Über Geschmack kann man ja bekanntlich streiten. Damit die Auswahl deiner Fahrrad-Gepäckträgertaschen friedlich vonstatten geht, gibt es sie in vielen Farben und unterschiedlichen Designs. Leuchtende Farben werden auf jeden Fall besser gesehen, wenn du in der Dämmerung unterwegs bist.

3. Material

DIe ersten Gepäcktaschen waren tatsächlich aus alter LKW-Plane. Die Plane ist die gleiche geblieben, heute wird sie allerdings speziell für Fahrradtaschen produziert. Es gibt aber auch besonders leichte Gepäckträgertaschen, die sind dann aus leichtem, strapazierfähigem Gewebe.

4. Gewicht

Rund 1 bis 1,2 Kilo Eigengewicht musst du für deine hinteren Packtaschen veranschlagen, manche wiegen mehr, andere weniger. Das Gewicht ist auch verantwortlich dafür, dass die Hersteller nach und nach von LKW-Folie als Grundstoff Abstand nahmen. LKW-PLane ist unverwüstlich, sie ist wasserdicht, aber sie ist eben schwer.

Es gibt drei Größen, die im Zusammenhang mit dem Gewicht der Packtaschen wichtig sind: Die Zuladung des Fahrrads oder sein zulässiges Gesamtgewicht, die Zuladung des Gepäckträgers und die Zuladung der Fahrradtaschen. Keine davon solltest du überschreiten.

5. Fassungsvermögen der Fahrradtaschen

Hier kommt es ganz auf das Modell an, das du dir aussuchst. Eine dreiteilige Gepäckträgertasche fasst bis zu 65 Liter Inhalt, eine einzelne Fahrrad-Gepäcktasche in etwa 25 Liter. Beim Kauf musst du etwas genauer hinsehen. In den Spezifikationen steht, ob das angegebene Gewicht, Fassungsvermögen und die Zuladung für eine einzelne Tasche gilt oder gleich für das ganze Set

6. Wasserdichte Gepäckträgertaschen für dein Fahrrad

Die Hersteller testen ihre Taschen und vor allem die Verschlüsse ausgiebig. Wenn sie den Test trocken überstehen, gelten sie als wasserdicht. Fahrrad-Gepackträgertaschen aus LKW-Plane ist meist wasserdicht. Andere Taschen sind oft nur wasserabweisend, du brauchst dann bei Mistwetter zusätzlich eine Regenhülle.

7. Gepäckträgertaschen am Kinderfahrrad

Klar, wenn du eine Gepäckträgertasche hast, wollen deine Kids auch eine. Hier solltest du unbedingt darauf achten, dass die Taschen nicht zu groß für ein kleines Kinderfahrrad sind, dass sie gut befestigt und dass sie nicht überladen werden. Normale Packtaschen sind für Kiddie-Bikes oft zu groß, schau dich bei unseren Fahrradtaschen für vorne am Erwachsenenrad um, die sind kleiner und damit perfekt für ein Kinderfahrrad. Du kannst sie in vielen bunten Farben bestellen, die den Kids sicher gefallen. 

Damit dein Kind nicht ins Schlingern kommt, sind zwei Taschen links und rechts am Fahrrad empfehlenswert, die gleichmäßig beladen werden. Ganz vollstopfen sollte der Nachwuchs sie dann aber besser nicht, sonst werden sie zu schwer.

8. Gepäckträgertaschen hinten am E-Bike

Jede Gepäckträgertasche, die an einem Fahrrad funktioniert, kann auch am E-Bike angebaut werden. Du solltest nur besonders darauf achten, dass die Tasche bombenfest sitzt, bei den größeren Geschwindigkeiten entstehen auch gerne mehr Vibrationen. Eine schlecht befestigte Fahrradtasche könnte ungeplant davonfliegen.

Es gibt alle möglichen Fahrradtaschen , keine davon punktet mit so großem Fassungsvermögen wie eine Gepäckträgertasche. Voraussetzung ist ein Gepäckträger hinten am Fahrrad, das war’s dann auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Du wirst staunen, was du so alles in einer Gepäckträgertasche auf dem Rad transportieren kannst!

Es gibt alle möglichen Fahrradtaschen, keine davon punktet mit so großem Fassungsvermögen wie eine Gepäckträgertasche. Voraussetzung ist ein Gepäckträger hinten am Fahrrad, das war’s dann auch schon. Gepäckträgertaschen für Fahrräder gibt es in unterschiedlichen Größen und Designs, hier im Shop findest du Taschen fürs Büro, für deine Alltagsfahrten und für Bikepacking-Touren.

Eins, zwei, drei – wie viele Taschen hättest du denn gerne hinten am Fahrrad?

Du kannst eine einzelne Gepäckträgertasche kaufen, meist kommen Packtaschen aber direkt im Zweier-Set daher. Wenn in der Mitte noch eine große Tasche ist, hast du drei große Fächer, in denen du dein Gepäck ordentlich und übersichtlich verstauen kannst.

1. einzelne Gepäckträgertaschen

Eine einzelne Fahrrad-Gepäcktasche ist unkompliziert und schnell montiert, sie bietet ausreichend Stauraum für Tagesausflüge oder einen kleineren Einkauf. 

Vorteile einzelner Gepäckträgertaschen

Nachteile einzelner Gepäckträgertaschen

+ bietet mehr Stauraum als ein Fahrradkorb oder ein Rucksack

- begrenzter Stauraum im Vergleich zu zwei- oder dreiteiligen Taschen

+ dein Gepäck ist sicher vor Staub und Regen

- ein einseitig beladenes Fahrrad fährt sich unangenehm

+ bis zu 25 Liter Inhalt

 + bis zu 12 kg Zuladung

 + du wirst dein Fahrrad mit einer einzelnen Fahrradtasche wohl eher nicht überladen

+ günstig in der Anschaffung

+ kann auch zusammen mit einem Fahrradkorb genutzt werden

2. zwei Packtaschen hinten am Fahrrad, eine links, eine rechts

Mit einer Zweiertasche verdoppelst du deinen Stauraum, aber das ist nur einer der Vorteile, die Gepäckträgertaschen im Zweierpack mit sich bringen. Da du je links und rechts eine Tasche am Gepäckträger anbringen kannst, verteilt sich das Gewicht deines Gepäcks gleichmäßig, dein Fahrrad fährt sich so wesentlich besser als mit einseitiger Belastung. Daher kannst du hier im Fahrrad-Onlineshop viele Packtaschen gleich im Doppelpack kaufen. Du hast dann die Wahl zwischen zwei separaten Taschen und Taschen, die über einen Steg verbunden sind, dessen Breite genau der Breite aller gängigen Gepäckträger entspricht. Auf diesem Verbindungsstück ist dann oft ein Tragegriff angenäht, der das Tragen deiner Taschen enorm erleichtert.

Vorteile doppelter Gepäckträgertaschen

Nachteile doppelter Gepäckträgertaschen

+ gleichmäßige Gewichtsverteilung

- du musst sie einzeln tagen, wenn sie nicht verbunden sind

+ bis zu 50 Liter Inhalt

- du solltest dein Fahrrad nicht überladen

+ bis zu 25 kg Zuladung

+ doppelte Taschen mit Verbindungssteg kannst du dir zum Tragen über die Schulter hängen

+ oder sie haben eine Tragegriff

3. Aller guten Dinge... – dreiteilige Fahrradtaschen

Wer es wirklich ernst meint mit der Fahrradreise, braucht eine dreiteilige Fahrradtasche. Hier hängen zwei Taschen links und rechts vom hinteren Laufrad, eine Tasche sitzt mittig auf dem Gepäckträger und hält das ganze Paket zusammen. 

Vorteile dreiteiliger Gepäckträgertaschen

Nachteile dreiteiliger Gepäckträgertaschen

+ viel Stauraum

- werden gerne zu schwer bepackt

+ bis zu 65 Liter Inhalt

+ gleichmäßige Gewichtsverteilung

- unhandlich zu tragen

+ bis zu 30 kg Zuladung

+ sitzen sicher und fest hinten auf dem Gepäckträger 

- ohne Klicksystem kann der Anbau aufwendig ausfallen

+ mit einem Klicksystem ist die Montage kinderleicht

+ drei Fächer unterteilen deinen Stauraum übersichtlich

Welche hinteren Gepäckträger eignen sich für Gepäckträgertaschen?

Du brauchst einen Gepäckträger über dem hinteren Rad, ohne funktionieren Gepäckträgertaschen logischerweise nicht. Dein Gepäckträger hat übrigens eine Höchstzuladung, die du nicht überschreiten solltest. Je nach Hersteller können das bis zu 25 kg oder mehr sein. Du solltest unbedingt darauf achten, dass dein Gepäckträger Abwärtsstreben hat, die verhindern, dass deine Packtaschen in die Speichen kommen!

Viele Gepäckträger für Trekkingräder haben außerdem auf jeder Seite eine horizontale Strebe, die ist speziell für den Anbau einer Fahrradtasche gedacht.

Wenn dein Fahrrad keinen fest installierten Gepäckträger hat, wird das Mitnehmen einer Packtasche allerdings schwierig. Ein Klemmgepäckträger eignet sich eher nicht für Fahrradtaschen.

Sauber und ordentlich ins Büro

Du fährst gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit, aber der Dresscode im Büro schließt bunte Taschen aus LKW-Plane aus? Kein Problem. Du findest hier auf BMO einige Businesstaschen von Vaude oder AEVOR, gegen die dein Chef absolut nichts einwenden kann! Alternativ kannst du einen Fahrrad-Rucksack im höchst schicken Urban Design nutzen.

Fahrradtaschen für Bikepacking-Abenteuer

Wenn du große Fahrradtouren planst, die mehrere Tage dauern sollen, brauchst du natürlich entsprechend viel Gepäck. Vor allem wenn du unterwegs im Zelt übernachten willst, werden da schnell Mengen daraus, die man sich eigentlich nur schwer auf einem Fahrrad vorstellen kann. Aber keine Sorge, mit den passenden Fahrradtaschen bringst du sogar Gaskocher, Schlafsack und Tarp unter. Die Gepäckträgertasche alleine wird da möglicherweise nicht reichen, aber es gibt viele Stellen an deinem Fahrrad, die sich für die Montage einer Fahrradtasche eignen.

  • Lenkerrolle oder Lenkertasche

Es gibt unterschiedliche Lenkertaschen, beim Bikepacking sind lange, gerollte Taschen besonders beliebt. Aber auch eine der kantigen Lenkertaschen ist unterwegs sehr praktisch, denn erstens werden viele dieser Fahrradtaschen mit einem Tragegurt zu einer Handtasche, in der du deine Wertsachen immer mitnehmen kannst. Zweitens haben diese Taschen oft ein durchsichtiges Fach in Sichtweite, dort kannst du Karte oder Handy unterbringen, so kommst du nicht von richtigen Weg ab. 

>Hier findest du unsere Lenkertaschen

  • Rahmentasche

Eine Rahmentasche wird im Rahmen des Fahrrads befestigt. Das beschränkt natürlich das Platzangebot dieser Taschen. Aber um beim Bikepacking einige kleinere, wichtige Dinge einzeln zu verstauen, sind diese Taschen genau richtig.

>Lerne unsere Rahmentaschen kennen

  • Lowrider

Was Gepäckträgertaschen für das Hinterrad sind, sind Front-Gepäcktaschen oder Lowrider für das vordere Laufrad. Sie werden entweder direkt an der Gabel oder an einem Frontgepäckträger angebaut. Obwohl sie etwas weniger Stauraum als Gepäckträgertaschen bieten, erweitern sie deinen Stauraum deutlich. 

>Hier findest du unser Angebot an Frontgepäckträgertaschen

  • Satteltaschen

Satteltaschen kannst du in unterschiedlichen Größen kaufen, es gibt zum Beispiel kleine Werkzeugtäschchen, die unterwegs dafür sorgen, dass du nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Werkstatt suchen musst. Diese Taschen – oder das, was darin ist – solltest du eigentlich immer dabeihaben. Wenn du auf eine Fahrradtour gehst, kannst du den Inhalt einfach in eine größere Satteltasche umladen, dann passen auch noch Handtuch, Sonnencreme und Flipflops hinein.

>Hier geht es zu unseren Satteltaschen

Wissenswertes rund um die Gepäckträgertasche hinten am Bike

1. Montage

Besonders einfach ist der Anbau deiner Gepäckträgertasche, wenn sie ein Klicksystem von KlickFIX, Racktime oder Basil hat. Anklipsen – fertig! Abklipsen – fertig!

2. Farbe

Über Geschmack kann man ja bekanntlich streiten. Damit die Auswahl deiner Fahrrad-Gepäckträgertaschen friedlich vonstatten geht, gibt es sie in vielen Farben und unterschiedlichen Designs. Leuchtende Farben werden auf jeden Fall besser gesehen, wenn du in der Dämmerung unterwegs bist.

3. Material

DIe ersten Gepäcktaschen waren tatsächlich aus alter LKW-Plane. Die Plane ist die gleiche geblieben, heute wird sie allerdings speziell für Fahrradtaschen produziert. Es gibt aber auch besonders leichte Gepäckträgertaschen, die sind dann aus leichtem, strapazierfähigem Gewebe.

4. Gewicht

Rund 1 bis 1,2 Kilo Eigengewicht musst du für deine hinteren Packtaschen veranschlagen, manche wiegen mehr, andere weniger. Das Gewicht ist auch verantwortlich dafür, dass die Hersteller nach und nach von LKW-Folie als Grundstoff Abstand nahmen. LKW-PLane ist unverwüstlich, sie ist wasserdicht, aber sie ist eben schwer.

Es gibt drei Größen, die im Zusammenhang mit dem Gewicht der Packtaschen wichtig sind: Die Zuladung des Fahrrads oder sein zulässiges Gesamtgewicht, die Zuladung des Gepäckträgers und die Zuladung der Fahrradtaschen. Keine davon solltest du überschreiten.

5. Fassungsvermögen der Fahrradtaschen

Hier kommt es ganz auf das Modell an, das du dir aussuchst. Eine dreiteilige Gepäckträgertasche fasst bis zu 65 Liter Inhalt, eine einzelne Fahrrad-Gepäcktasche in etwa 25 Liter. Beim Kauf musst du etwas genauer hinsehen. In den Spezifikationen steht, ob das angegebene Gewicht, Fassungsvermögen und die Zuladung für eine einzelne Tasche gilt oder gleich für das ganze Set

6. Wasserdichte Gepäckträgertaschen für dein Fahrrad

Die Hersteller testen ihre Taschen und vor allem die Verschlüsse ausgiebig. Wenn sie den Test trocken überstehen, gelten sie als wasserdicht. Fahrrad-Gepackträgertaschen aus LKW-Plane ist meist wasserdicht. Andere Taschen sind oft nur wasserabweisend, du brauchst dann bei Mistwetter zusätzlich eine Regenhülle.

7. Gepäckträgertaschen am Kinderfahrrad

Klar, wenn du eine Gepäckträgertasche hast, wollen deine Kids auch eine. Hier solltest du unbedingt darauf achten, dass die Taschen nicht zu groß für ein kleines Kinderfahrrad sind, dass sie gut befestigt und dass sie nicht überladen werden. Normale Packtaschen sind für Kiddie-Bikes oft zu groß, schau dich bei unseren Fahrradtaschen für vorne am Erwachsenenrad um, die sind kleiner und damit perfekt für ein Kinderfahrrad. Du kannst sie in vielen bunten Farben bestellen, die den Kids sicher gefallen. 

Damit dein Kind nicht ins Schlingern kommt, sind zwei Taschen links und rechts am Fahrrad empfehlenswert, die gleichmäßig beladen werden. Ganz vollstopfen sollte der Nachwuchs sie dann aber besser nicht, sonst werden sie zu schwer.

8. Gepäckträgertaschen hinten am E-Bike

Jede Gepäckträgertasche, die an einem Fahrrad funktioniert, kann auch am E-Bike angebaut werden. Du solltest nur besonders darauf achten, dass die Tasche bombenfest sitzt, bei den größeren Geschwindigkeiten entstehen auch gerne mehr Vibrationen. Eine schlecht befestigte Fahrradtasche könnte ungeplant davonfliegen.