Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Fahrradschloss kaufen

(169 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 8
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
Tresor 1385 - Schwarz
Abus
Tresor 1385 - Schwarz
44,95 € * ab 31,90 € *
PROMO
PROMO
1 von 8

Ja, wo isses denn? Das Fahrrad?!

Vor Uni/Arbeit/Schule/Restaurantbesuch/Kino hattest du es doch ganz sicher hier geparkt. Und jetzt? Weg! Echt ärgerlich! 

Du kannst aber einiges dafür tun, dass es nicht zu den ca. 300 000 Fahrrädern gehört, die offiziell in Deutschland jedes Jahr geklaut werden (wahrscheinlich sind es noch viel mehr, denn nicht alle Diebstähle werden gemeldet). Sichere dein Fahrrad einfach mit einem geeigneten Fahrradschloss. Oder noch besser: Nimm gleich mit zwei Schlösser! Dann parkt dein Drahtesel noch sicherer, selbst wenn du in Berlin oder Leipzig wohnst, den beiden Hochburgen des Bike-Klaus.

Ein billiges Fahrrad ist übrigens kein Garant dafür, dass es nicht gestohlen wird, denn es gibt zwei Arten von Fahrradklau. Diebe, die sich auf Kosten anderer bereichern wollen, klauen teure Fahrräder, die sich gut weiterverkaufen lassen. Hier sind vor allem Fahrräder von bekannten Marken gefährdet. Auch Bikes, die gerade höchst angesagt sind, verschwinden öfter als andere. Bis vor einigen Jahren waren das vor allem Mountainbikes, heute gehören natürlich E-Bikes und Gravel Bikes mit zu den besonders gefährdeten Arten. 

Die andere Verbrecher-Variante ist zu faul zum Laufen oder zu geizig für ein Busticket. Für den Heimweg wird dann flugs ein altes, billiges, schlecht gesichertes Fahrrad geklaut und später irgendwo wieder abgestellt. Diese Fahrräder finden mit etwas Glück zu ihren Besitzern zurück, es sei denn, sie landen im nächsten Fluss.

Parkt ein Fahrrad mit Fahrradschloss wirklich absolut sicher?

Zuerst die schlechte Nachricht: Kein Fahrradschloss ist unknackbar. Wenn ein Dieb an dein Bike will, kommt er auch an dein Bike, vor allem dann, wenn du es ihm allzu einfach machst. Und nun die gute Nachricht: Es gibt ein drei Tricks, die es selbst geübten Langfingern erschweren, sich mit deinem Fahrrad vom Acker zu machen.

Fahrraddiebe wollen vor allem zwei Dinge: der Klau muss fix gehen, und sie wollen dabei nicht beobachtet werden. Mit dieser Info kannst du dein Fahrradschloss so einsetzen, dass deinem Fahrrad nichts passiert. 

      • So parkst du dein Fahrrad sicher

Abgesehen von der Verwendung eines Sicherheitsschlosses kannst du Dein Fahrrad sichern, indem du es an Orten parkst, wo immer viel Publikumsverkehr herrscht und die außerdem nachts gut beleuchtet sind. So fühlen Diebe sich beobachtet und suchen sich ein anderes Objekt der Begierde.

      • Kauf dir ZWEI Fahrradschlösser!

Der beste Trick, mit dem du Fahrraddieben das Leben schwer machen kannst, ist die Kombination von zwei Schlössern. Eines sperrt den Fahrradrahmen und das hintere Laufrad zusammen, ein weiteres Schloss sichert den Rahmen an einem großen Gegenstand wie einer Straßenlaterne, einem Zaun oder einem anderen Fahrrad. Zwei Schlösser an einem Fahrrad zu knacken ist den meisten Dieben zu aufwendig, es dauert einfach zu lange. Daher kannst du manche Fahrradschlösser gleich im extra sicheren Zweierset kaufen.

      • Schau dir das Material deines Fahrradschlosses/deiner Schlösser genau an

 Je dicker und schwerer ein Fahrradschloss ist, desto schwerer ist es zu knacken.

Was kostet ein gutes Fahrradschloss?

Fahrradschlösser kriegst du schon für ein paar Euro. Es überrascht dich sicher nicht, hier zu lesen, dass diese Schlösser eher Symbolcharakter haben, sie sichern dein Fahrrad nicht wirklich.

Eine Faustregel ist: Du solltest etwa 10% des Kaufpreises deines Fahrrads in Sicherheitstechnik anlegen. Ein Flohmarktfahrrad für 100 Euro ist mit einem günstigen Fahrradschloss ausreichend gesichert, wenn es weg ist, ist es eben weg. Ein Fully für 3000 Euro ist mit zwei hochwertigen Fahrradschlössern ab 100 Euro einigermaßen sicher. 

Ein günstiges Schloss für unter 20 Euro ist allerdings perfekt um deinen Helm am Fahrrad anzuschließen oder um deinen Fahrradkorb dauerhaft am Gepäckträger zu sichern. 

Diese Fahrradschlösser gibt es

Bügelschloss


> alle Bügelschlösser auf BMO

  • besteht aus einem massiven Stahlbügel, wird mit einem Riegel verschlossen
  • gilt als sicherstes Fahrradschloss
  • müsste durchgesägt werden, das dauert…
  • gibt es mit unterschiedlichen Bügellängen
  • gibt es in unterschiedlichen Materialstärken
  • schwer
  • eventuell schwierig zu handhaben, da es nicht flexibel ist
  • muss im Rucksack oder in einem speziellen Halter verstaut werden

Kettenschloss


> hier findest du Kettenschlösser

  • die Stoffhülle schützt deinen Lack
  • die leuchtende Stoffhülle dient auch als Signal – “dieses Fahrrad ist gegen Diebstahl geschützt”
  • kann während der Fahrt um die Sattelstütze gewickelt werden
  • gibt es in verschiedenen Längen und Stärken – je dicker, desto sicherer
  • kann flexibel um Fahrrad und Laterne/ Fahrradständer/etc. abgeschlossen werden

Faltschloss


>hier geht es zu unseren Faltschlössern

  • kann nicht einfach “durchgezwickt” werden
  • gilt daher als sehr sicher
  • schwer
  • nicht flexibel
  • braucht eine Halterung am Fahrrad, da es nicht um die Sattelstütze gewickelt werden kann
  • die Nieten zwischen den Metallelementen sind eine Schwachstelle

Kabelschloss/Spiralschloss


> entdecke Kabelschlösser im BMO Onlineshop

  • besteht aus einem mit Kunststoff ummantelten Stahlkabel
  • leicht und einfach zu handhaben
  • je dicker das Kabel, desto schwieriger ist es zu durchtrennen
  • gibt es mit Ösen an den Enden, dann kannst du ein Vorhängeschloss deiner Wahl verwenden
  • gibt es mit Schlüssel und als Nummernschloss 
  • gibt es spiralförmig und damit platzsparend
  • gibt es in verschiedenen Längen, bei Ausflügen reicht ein langes Kabelschloss für die Bikes der ganzen Familie
  • kurze Kabelschlösser sind sehr handlich
  • sind leicht zu handhaben und in vielen bunten Farben erhältlich, daher eignen sie sich perfekt für Kinderfahrräder
  • können – mit dem passenden Werkzeug – recht einfach durchtrennt werden

Rahmenschloss



  • wird fest am Hinterbau montiert, ein Bolzen wird zwischen die Speichen des Hinterrads geschoben und rastet dann ein
  • es ist fest angebaut, du hast es also immer dabei
  • perfekt für “nur mal schnell...”, wenn du in Sichtweite bleibst
  • ist bei Kinder- und Jugendfahrrädern oder City-Bikes oft bereits ab Werk montiert, kann aber ggf. auch nachgerüstet werden
  • gilt aufgrund der Größe und Bauart als weniger sicher, da du dein Schloss nicht an einem großen Gegenstand anschließen kannst

Ist ein Fahrradschloss mit Alarm empfehlenswert?

Von der Firma Abus findest du einige Fahrradschlösser in unserem Onlineshop, die eine Alarmfunktion haben. Die Alarmanlagen registrieren Erschütterungen und reagieren darauf mit lauten Pieptönen. Wenn du ein teures Fahrrad häufig alleine lassen musst, ist ein Fahrradschloss mit Alarmfunktion eine sichere Alternative. Du musst es dann natürlich so abstellen, dass auch jemand den Alarm hört und zur Hilfe eilt.

Das Problem mit den Sicherheitsklassen

Abus, Kryptonite oder Hiplock, es gibt viele Hersteller, die gute Fahrradschlösser machen. Sie testen ihre Schlösser ausgiebig und teilen sie dann in Sicherheitsklassen ein. Wenn sie einen Schlag-Test überstehen, nicht aufgebohrt werden können oder ein Bolzenschneider sich die Zähne an ihnen ausbeißt, bekommen sie die höchste Sicherheitsstufe. Diese Sicherheitsklassen sind jedoch nicht vereinheitlicht! Fahrradschloss-Urgestein Abus verteilt beispielsweise Sicherheitslevel von 1 bis 15, wobei 15 die höchste Sicherheitsstufe ist. Hiplock und Krytonite nennen ihre besonders sicheren Schlösser “Maximum Security”, einfache Schlösser sind “Basic Security”. 

So findest du ein sicheres Fahrradschloss

Wenn du also ein besonders sicheres Fahrradschloss suchst, solltest du zuerst einen Hersteller auswählen und dann unter dessen Produkten nach dem höchsten Sicherheitslevel Ausschau halten. Oder du filterst nach dem Preis, denn bei Fahrradschlössern bekommst du, was du bezahlst. 

teures Fahrradschloss = schweres, dickes, sicheres Schloss

günstiges Fahrradschloss = weniger sicheres Schloss

Wenn du für viel Sicherheit nicht allzu tief in die Tasche greifen möchtest, kannst du ganz einfach unseren Sale besuchen. Dort tauchen auch hin und wieder Fahrradschlösser zu Schnäppchenpreisen auf.

Schlüssel oder Zahlen am Fahrradschloss?

Fahrradschlösser mit Schlüssel gelten als sicherer. Wir haben es nicht überprüft, aber angeblich ist es schwieriger, den Schließzylinder zu knacken, als den Teil mit den Zahlenrädchen zu zerstören, denn meist werden Fahrradschlösser im Bereich des Schließzylinders geknackt und nicht die Kette, das Kabel oder sonstiges durchtrennt. 

Bei den meisten Zahlenschlössern kann der Zahlencode individuell vom Benutzer eingestellt werden.

Was du noch tun kannst, um dein Fahrrad zu sichern oder den Verlust gering zu halten

    • lass die Rahmennummer deines Fahrrads registrieren. Geklaute Fahrräder werden nach Rahmennummer erfasst. Bevor jemand ein gebrauchtes Bike kauft, kann so festgestellt werden, ob es sich um Diebesgut handelt
    • für teure Fahrräder lohnt sich auf jeden Fall eine Fahrradversicherung
    • damit du der Versicherung beweisen kannst, dass du dein Fahrrad nicht leichtfertig auf’s Spiel gesetzt hast, weil es nicht abgeschlossen war, brauchst du auch den Kaufbeleg des Fahrradschlosses
    • Kaufbeleg, Fotos – leg dir ein paar Beweise zur Seite, die zeigen, dass dein Fahrrad auch wirklich dir gehört
    • auch Einzelteile von Fahrrädern werden gerne geklaut, daher gibt es abschließbare Klemmen für Lenker oder Sattel
    • wenn du ein E-Bike hast, solltest du immer das Display abnehmen und einstecken, wenn du dein Fahrrad abstellst, denn die Displays werden meist nur aufgesteckt und verschwinden besonders schnell
    • ein Fahrradschloss sichert übrigens nicht nur Fahrräder ganz hervorragend. Vom Kinderwagen im Hausflur über die Leiter im Gartenhaus bis hin zum überwinternden Wohnwagen gibt es viele Gelegenheiten, bei denen ein Fahrradschloss dein Hab und Gut sichert
    • für sehr hochwertige Fahrräder kann es sich lohnen, irgendwo einen GPS-Chip am Fahrrad zu verstecken. Damit kann dein Fahrrad geortet werden
    • Du möchtest dein Fahrrad im Keller oder Gartenhaus sichern, aber da ist weit und breit nichts zu finden, wo du dein Bike anschließen kannst? Beim Zubehör für unsere Fahrradschlösser findest du Anschraubösen, die du zuerst fest an Boden oder Wand montierst und anschließend das Fahrrad daran anschließen kannst. Auch die Halterungen für Bügelschlösser und Falt-Fahrradschlösser findest du hier.
    •  Hiplock baut übrigens die wunderbaren Fahrradschlösser, die du dir während der Fahrt über die Schulter oder um die Hüfte (engl.: hip=Hüfte, lock=Schloss) wickeln kannst, dabei reflektieren manche davon auch noch und verbessern so deine Sicherheit
Vor Uni/Arbeit/Schule/Restaurantbesuch/Kino hattest du es doch ganz sicher hier geparkt. Und jetzt? Weg! Echt ärgerlich!  Du kannst aber einiges dafür tun, dass es nicht zu den ca. 300 000... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ja, wo isses denn? Das Fahrrad?!

Vor Uni/Arbeit/Schule/Restaurantbesuch/Kino hattest du es doch ganz sicher hier geparkt. Und jetzt? Weg! Echt ärgerlich! 

Du kannst aber einiges dafür tun, dass es nicht zu den ca. 300 000 Fahrrädern gehört, die offiziell in Deutschland jedes Jahr geklaut werden (wahrscheinlich sind es noch viel mehr, denn nicht alle Diebstähle werden gemeldet). Sichere dein Fahrrad einfach mit einem geeigneten Fahrradschloss. Oder noch besser: Nimm gleich mit zwei Schlösser! Dann parkt dein Drahtesel noch sicherer, selbst wenn du in Berlin oder Leipzig wohnst, den beiden Hochburgen des Bike-Klaus.

Ein billiges Fahrrad ist übrigens kein Garant dafür, dass es nicht gestohlen wird, denn es gibt zwei Arten von Fahrradklau. Diebe, die sich auf Kosten anderer bereichern wollen, klauen teure Fahrräder, die sich gut weiterverkaufen lassen. Hier sind vor allem Fahrräder von bekannten Marken gefährdet. Auch Bikes, die gerade höchst angesagt sind, verschwinden öfter als andere. Bis vor einigen Jahren waren das vor allem Mountainbikes, heute gehören natürlich E-Bikes und Gravel Bikes mit zu den besonders gefährdeten Arten. 

Die andere Verbrecher-Variante ist zu faul zum Laufen oder zu geizig für ein Busticket. Für den Heimweg wird dann flugs ein altes, billiges, schlecht gesichertes Fahrrad geklaut und später irgendwo wieder abgestellt. Diese Fahrräder finden mit etwas Glück zu ihren Besitzern zurück, es sei denn, sie landen im nächsten Fluss.

Parkt ein Fahrrad mit Fahrradschloss wirklich absolut sicher?

Zuerst die schlechte Nachricht: Kein Fahrradschloss ist unknackbar. Wenn ein Dieb an dein Bike will, kommt er auch an dein Bike, vor allem dann, wenn du es ihm allzu einfach machst. Und nun die gute Nachricht: Es gibt ein drei Tricks, die es selbst geübten Langfingern erschweren, sich mit deinem Fahrrad vom Acker zu machen.

Fahrraddiebe wollen vor allem zwei Dinge: der Klau muss fix gehen, und sie wollen dabei nicht beobachtet werden. Mit dieser Info kannst du dein Fahrradschloss so einsetzen, dass deinem Fahrrad nichts passiert. 

      • So parkst du dein Fahrrad sicher

Abgesehen von der Verwendung eines Sicherheitsschlosses kannst du Dein Fahrrad sichern, indem du es an Orten parkst, wo immer viel Publikumsverkehr herrscht und die außerdem nachts gut beleuchtet sind. So fühlen Diebe sich beobachtet und suchen sich ein anderes Objekt der Begierde.

      • Kauf dir ZWEI Fahrradschlösser!

Der beste Trick, mit dem du Fahrraddieben das Leben schwer machen kannst, ist die Kombination von zwei Schlössern. Eines sperrt den Fahrradrahmen und das hintere Laufrad zusammen, ein weiteres Schloss sichert den Rahmen an einem großen Gegenstand wie einer Straßenlaterne, einem Zaun oder einem anderen Fahrrad. Zwei Schlösser an einem Fahrrad zu knacken ist den meisten Dieben zu aufwendig, es dauert einfach zu lange. Daher kannst du manche Fahrradschlösser gleich im extra sicheren Zweierset kaufen.

      • Schau dir das Material deines Fahrradschlosses/deiner Schlösser genau an

 Je dicker und schwerer ein Fahrradschloss ist, desto schwerer ist es zu knacken.

Was kostet ein gutes Fahrradschloss?

Fahrradschlösser kriegst du schon für ein paar Euro. Es überrascht dich sicher nicht, hier zu lesen, dass diese Schlösser eher Symbolcharakter haben, sie sichern dein Fahrrad nicht wirklich.

Eine Faustregel ist: Du solltest etwa 10% des Kaufpreises deines Fahrrads in Sicherheitstechnik anlegen. Ein Flohmarktfahrrad für 100 Euro ist mit einem günstigen Fahrradschloss ausreichend gesichert, wenn es weg ist, ist es eben weg. Ein Fully für 3000 Euro ist mit zwei hochwertigen Fahrradschlössern ab 100 Euro einigermaßen sicher. 

Ein günstiges Schloss für unter 20 Euro ist allerdings perfekt um deinen Helm am Fahrrad anzuschließen oder um deinen Fahrradkorb dauerhaft am Gepäckträger zu sichern. 

Diese Fahrradschlösser gibt es

Bügelschloss


> alle Bügelschlösser auf BMO

  • besteht aus einem massiven Stahlbügel, wird mit einem Riegel verschlossen
  • gilt als sicherstes Fahrradschloss
  • müsste durchgesägt werden, das dauert…
  • gibt es mit unterschiedlichen Bügellängen
  • gibt es in unterschiedlichen Materialstärken
  • schwer
  • eventuell schwierig zu handhaben, da es nicht flexibel ist
  • muss im Rucksack oder in einem speziellen Halter verstaut werden

Kettenschloss


> hier findest du Kettenschlösser

  • die Stoffhülle schützt deinen Lack
  • die leuchtende Stoffhülle dient auch als Signal – “dieses Fahrrad ist gegen Diebstahl geschützt”
  • kann während der Fahrt um die Sattelstütze gewickelt werden
  • gibt es in verschiedenen Längen und Stärken – je dicker, desto sicherer
  • kann flexibel um Fahrrad und Laterne/ Fahrradständer/etc. abgeschlossen werden

Faltschloss


>hier geht es zu unseren Faltschlössern

  • kann nicht einfach “durchgezwickt” werden
  • gilt daher als sehr sicher
  • schwer
  • nicht flexibel
  • braucht eine Halterung am Fahrrad, da es nicht um die Sattelstütze gewickelt werden kann
  • die Nieten zwischen den Metallelementen sind eine Schwachstelle

Kabelschloss/Spiralschloss


> entdecke Kabelschlösser im BMO Onlineshop

  • besteht aus einem mit Kunststoff ummantelten Stahlkabel
  • leicht und einfach zu handhaben
  • je dicker das Kabel, desto schwieriger ist es zu durchtrennen
  • gibt es mit Ösen an den Enden, dann kannst du ein Vorhängeschloss deiner Wahl verwenden
  • gibt es mit Schlüssel und als Nummernschloss 
  • gibt es spiralförmig und damit platzsparend
  • gibt es in verschiedenen Längen, bei Ausflügen reicht ein langes Kabelschloss für die Bikes der ganzen Familie
  • kurze Kabelschlösser sind sehr handlich
  • sind leicht zu handhaben und in vielen bunten Farben erhältlich, daher eignen sie sich perfekt für Kinderfahrräder
  • können – mit dem passenden Werkzeug – recht einfach durchtrennt werden

Rahmenschloss



  • wird fest am Hinterbau montiert, ein Bolzen wird zwischen die Speichen des Hinterrads geschoben und rastet dann ein
  • es ist fest angebaut, du hast es also immer dabei
  • perfekt für “nur mal schnell...”, wenn du in Sichtweite bleibst
  • ist bei Kinder- und Jugendfahrrädern oder City-Bikes oft bereits ab Werk montiert, kann aber ggf. auch nachgerüstet werden
  • gilt aufgrund der Größe und Bauart als weniger sicher, da du dein Schloss nicht an einem großen Gegenstand anschließen kannst

Ist ein Fahrradschloss mit Alarm empfehlenswert?

Von der Firma Abus findest du einige Fahrradschlösser in unserem Onlineshop, die eine Alarmfunktion haben. Die Alarmanlagen registrieren Erschütterungen und reagieren darauf mit lauten Pieptönen. Wenn du ein teures Fahrrad häufig alleine lassen musst, ist ein Fahrradschloss mit Alarmfunktion eine sichere Alternative. Du musst es dann natürlich so abstellen, dass auch jemand den Alarm hört und zur Hilfe eilt.

Das Problem mit den Sicherheitsklassen

Abus, Kryptonite oder Hiplock, es gibt viele Hersteller, die gute Fahrradschlösser machen. Sie testen ihre Schlösser ausgiebig und teilen sie dann in Sicherheitsklassen ein. Wenn sie einen Schlag-Test überstehen, nicht aufgebohrt werden können oder ein Bolzenschneider sich die Zähne an ihnen ausbeißt, bekommen sie die höchste Sicherheitsstufe. Diese Sicherheitsklassen sind jedoch nicht vereinheitlicht! Fahrradschloss-Urgestein Abus verteilt beispielsweise Sicherheitslevel von 1 bis 15, wobei 15 die höchste Sicherheitsstufe ist. Hiplock und Krytonite nennen ihre besonders sicheren Schlösser “Maximum Security”, einfache Schlösser sind “Basic Security”. 

So findest du ein sicheres Fahrradschloss

Wenn du also ein besonders sicheres Fahrradschloss suchst, solltest du zuerst einen Hersteller auswählen und dann unter dessen Produkten nach dem höchsten Sicherheitslevel Ausschau halten. Oder du filterst nach dem Preis, denn bei Fahrradschlössern bekommst du, was du bezahlst. 

teures Fahrradschloss = schweres, dickes, sicheres Schloss

günstiges Fahrradschloss = weniger sicheres Schloss

Wenn du für viel Sicherheit nicht allzu tief in die Tasche greifen möchtest, kannst du ganz einfach unseren Sale besuchen. Dort tauchen auch hin und wieder Fahrradschlösser zu Schnäppchenpreisen auf.

Schlüssel oder Zahlen am Fahrradschloss?

Fahrradschlösser mit Schlüssel gelten als sicherer. Wir haben es nicht überprüft, aber angeblich ist es schwieriger, den Schließzylinder zu knacken, als den Teil mit den Zahlenrädchen zu zerstören, denn meist werden Fahrradschlösser im Bereich des Schließzylinders geknackt und nicht die Kette, das Kabel oder sonstiges durchtrennt. 

Bei den meisten Zahlenschlössern kann der Zahlencode individuell vom Benutzer eingestellt werden.

Was du noch tun kannst, um dein Fahrrad zu sichern oder den Verlust gering zu halten

    • lass die Rahmennummer deines Fahrrads registrieren. Geklaute Fahrräder werden nach Rahmennummer erfasst. Bevor jemand ein gebrauchtes Bike kauft, kann so festgestellt werden, ob es sich um Diebesgut handelt
    • für teure Fahrräder lohnt sich auf jeden Fall eine Fahrradversicherung
    • damit du der Versicherung beweisen kannst, dass du dein Fahrrad nicht leichtfertig auf’s Spiel gesetzt hast, weil es nicht abgeschlossen war, brauchst du auch den Kaufbeleg des Fahrradschlosses
    • Kaufbeleg, Fotos – leg dir ein paar Beweise zur Seite, die zeigen, dass dein Fahrrad auch wirklich dir gehört
    • auch Einzelteile von Fahrrädern werden gerne geklaut, daher gibt es abschließbare Klemmen für Lenker oder Sattel
    • wenn du ein E-Bike hast, solltest du immer das Display abnehmen und einstecken, wenn du dein Fahrrad abstellst, denn die Displays werden meist nur aufgesteckt und verschwinden besonders schnell
    • ein Fahrradschloss sichert übrigens nicht nur Fahrräder ganz hervorragend. Vom Kinderwagen im Hausflur über die Leiter im Gartenhaus bis hin zum überwinternden Wohnwagen gibt es viele Gelegenheiten, bei denen ein Fahrradschloss dein Hab und Gut sichert
    • für sehr hochwertige Fahrräder kann es sich lohnen, irgendwo einen GPS-Chip am Fahrrad zu verstecken. Damit kann dein Fahrrad geortet werden
    • Du möchtest dein Fahrrad im Keller oder Gartenhaus sichern, aber da ist weit und breit nichts zu finden, wo du dein Bike anschließen kannst? Beim Zubehör für unsere Fahrradschlösser findest du Anschraubösen, die du zuerst fest an Boden oder Wand montierst und anschließend das Fahrrad daran anschließen kannst. Auch die Halterungen für Bügelschlösser und Falt-Fahrradschlösser findest du hier.
    •  Hiplock baut übrigens die wunderbaren Fahrradschlösser, die du dir während der Fahrt über die Schulter oder um die Hüfte (engl.: hip=Hüfte, lock=Schloss) wickeln kannst, dabei reflektieren manche davon auch noch und verbessern so deine Sicherheit