Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Fahrradhelm kaufen

(740 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 31
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
NEU IM SHOP
PROMO
NEU IM SHOP
PROMO
NEU IM SHOP
PROMO
PissPot Helm - White
Endura
PissPot Helm - White
59,99 € * 59,90 € *
PROMO
FS260 Pro Helm - White
Endura
FS260 Pro Helm - White
119,99 € * 119,90 € *
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
1 von 31

Helmkauf leicht gemacht

Steigen wir doch gleich mit den Basics ein: Wie findest du einen passenden Fahrradhelm? Und das auch noch per Online-Bestellung? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer! Du brauchst nur ein Maßband. Falls du keines zur Hand hast, reichen auch ein Stück Schnur und ein Lineal, und schon kannst du…

...den Kopfumfang und die passende Helmgröße ermitteln

  1. Lege Maßband oder Schnur um deinen Kopf, waagerecht etwa 1cm oberhalb der Augenbrauen. 
  2. Achte darauf, dass dein Messwerkzeug nicht in den Nacken hinunter rutscht, sondern die weiteste Stelle des Hinterkopfes umschließt.
  3. Nun kannst du deinen Kopfumfang auf dem Maßband ablesen, wenn du mit einer Schnur gemessen hast, kannst du die Länge einfach mit dem Lineal ausmessen.
  4. Bei nahezu jedem Helm in unserem Online-Shop findest du rechts neben dem Produktbild ein Auswahlmenü mit der Bezeichnung Kopfumfang. Meist werden dort Spannen angegeben. Hier wählst du die Spanne aus, in der sich dein Kopfumfang befindet. So bestellst du den Helm in deiner richtigen Größe. 

Jetzt ist es soweit, du kannst bei unseren Fahrradhelmen auf die Suche gehen und deinen Lieblingshelm bestellen! Hier noch ein paar Tipps zum Kauf:

  • Achte beim Helmkauf darauf, dass der Helm die Norm EN 1078 erfüllt. Diese Helme sind für den Gebrauch auf dem Fahrrad zugelassen. In unserem Shop erfüllen die meisten der Fahrradhelme diese Norm, auch TÜV-Prüfungen und andere Prüfverfahren haben viele unserer Helme bestens bestanden. Wenn diese Siegel vorhanden sind, darfst du übrigens auch ruhig zu einem günstigeren Helm greifen!
  • Die meisten Helme können in der Weite angepasst werden, sie passen also auch mit wechselnden Frisuren oder einer dünnen Mütze.
  • Halbschalenhelme, du kennst sie auch als Skaterhelme, verfügen meist nicht über ein System zu Größenanpassung, du solltest einen solchen Helm daher gut passend kaufen. Häufig werden bei diesen Helmen Polster in unterschiedlichen Stärken mitgeliefert, die eine geringfügige Anpassung ermöglichen.
  • Fahrradhelme verfügen über mehr oder weniger Belüftungsöffnungen. Je nachdem ob du eher schwitzt und einen kühlen Kopf behalten willst oder vor Zugluft geschützt werden willst, kannst du dir einen Helm mit vielen Belüftungsschlitzen oder einen möglichst dichten Helm aussuchen.
  • Brillenträger können die meisten Fahrradhelme problemlos tragen. Wenn Helm und Brille sich doch einmal in die Quere kommen, solltest du ein anderes Helmmodell ausprobieren. Genau dafür ist das verlängerte Rückgaberecht von BMO gedacht! 
  • Weiße und schwarze Fahrradhelme sind sehr verbreitet. Eine Extraportion Sicherheit kannst du dir allerdings mit einem knallbunten Helm oder einem Überzug für deinen Helm verschaffen – je bunter der Helm, desto besser wird er im Straßenverkehr gesehen!

Wir würden dir an dieser Stelle gerne eine Größentabelle anbieten, denn häufig sind Helme in die bekannten Größen von XXS bis XXL eingeteilt, allerdings vergeben die Hersteller diese Größenbezeichnungen nicht einheitlich. Mit Angaben in Zentimetern bist du aber immer auf der sicheren Seite. Jeder Hersteller und jedes Helmmodell hat dennoch eine individuelle Passform. Manche Helme sind breiter und flach, andere sind höher, dafür schmal. Häufig ist hier die Auswahl schlicht Geschmackssache, es gibt durch diese unterschiedlichen Ausformungen aber für jeden Fahrrad-Liebhaber garantiert den passenden Helm!

So passt du den Helm für deinen Kopf an:

  • Die meisten Helme können mit einem Drehrad im Nacken in der Weite angepasst werden. Der Helm soll nicht drücken, aber auch ohne die Kinnriemen am Kopf halten, wenn du dich vorbeugst und den Kopf hängen lässt. 
  • Die Kinnriemen sollten ein Dreieck um dein Ohr herum bilden und dir unter dem Kinn etwa ein bis zwei Fingerbreit Platz lassen.

Stylische Fahrradhelme für Damen und Herren online bestellen

Fahrräder entwickeln sich in den letzten Jahren mehr und mehr in Richtung Unisex, so ergeht es auch den Helmen. Die meisten Bike-Helme sind farblich ohnehin neutral gehalten, schwarze und weiße Fahrradhelme sind sehr häufig anzutreffen. Auch die Helmgrößen sind die gleichen. Es gibt Herren, die einen Helm mit schmaler Passform benötigen oder Damen, die ihre Haarpracht nur unter einem weiten Helm unterbringen. Kauf dir einfach einen Fahrradhelm, der dir gefällt, denn dann ist die Chance am größten, dass du ihn auch trägst! Selbst ein Hair Port, eine Öffnung durch die ein Zopf aus dem Helm heraus baumeln kann, ist natürlich nicht ausschließlich für weibliche Bikerinnen interessant. Du findest bei uns im Shop eine große Auswahl an City-Helmen und Touren- und Trekking-Helmen, es ist sicherlich der passende Helm für dich dabei!

Coole Fahrradhelme für die Kids

Preisfrage: wie kriegt man den Nachwuchs dazu, den Helm zu tragen? Tja, ...wenn der Helm megacool ist, hilft das auf jeden Fall. Daher gibt es Kinderhelme in allen Farben des Regenbogens, mit den beliebtesten Comic-Helden bedruckt, mit Stickern für den individuellen Style, mit Dinos, Fußbällen oder Blümchen … die Auswahl ist wirklich riesig!

Die Größe eines Kinderfahrradhelms wird wie bei Erwachsenen ermittelt, der Kopfumfang muss gemessen werden, das wars auch schon. Bitte kaufe einen Fahrradhelm für dein Kind möglichst passend! “Er wächst da schon noch rein!” funktioniert bei Jeans und Winterjacken, ein zu großer Helm schützt den Kinderkopf jedoch nicht ausreichend!

Sporthelme für Biker

Bei sportlichen Helmen tritt die Optik meist in den Hintergrund, sie sollen vor allem Schutz bieten, wenn das Adrenalin hochkocht. Das bedeutet aber nicht, dass die Helme dabei nicht gut aussehen. Sporthelme bieten wahlweise Mountainbikern massive Rundum-Protektion oder Roadbikern und Gravelfahrern minimalistische Abmessungen und kaum spürbares Gewicht. 

Mountainbike-Helme

Im Mountainbike-Sport wird ja gerne geklotzt, da machen die Helme keine Ausnahme. Viel Material, große Stirnschilde und eine ausladende Nackenpartie sind bei Mountainbike-Helmen obligatorisch. Oder noch besser: Ein martialischer Fullface-Helm, der dich in alle Richtungen vor den schädlichen Einflüssen der Landschaft schützt. Gerade bei den MTB-Disziplinen Downhill oder Enduro, wo es so richtig hoch hergeht, sind die Helme mit Kinnbügel eine echt gute Wahl! Für die Ausdauersportarten XC und Allmountain oder smoothe Trailrides reicht meist ein Halbschalenhelm, es gibt aber auch die Möglichkeit, beides in einem zu bekommen, denn der eine oder andere Helm kommt mit einem abnehmbaren Kinnbügel. 

Beim Kauf eines Fullface-Helms gilt übrigens die gleiche Regel wie bei einem Skaterhelm – die Größe muss stimmen! Mit Pads lässt sich die Passform aber immer noch etwas angleichen, außerdem können die Innenpolster meist in der Waschmaschine wieder frisch gemacht werden! Bei uns im Onlineshop findest du Mountainbike-Helme von 100%, iXS, Endura, Oneal, Leatt, Fox oder TLD, die sich nicht nur im Testlabor bewährt haben, sondern auch Biker und die Tester der großen Bike-Magazine überzeugen konnten.

Rennrad-Helme

Wie alles im Rennsport sind Rennrad-Helme klein, aerodynamisch und ultraleicht. Unglaubliche 175 Gramm bringt der leichteste Helm der Welt laut Hersteller auf die Waage, die meisten Rennrad-Helme wiegen etwas mehr als 200 Gramm. Das bisschen Gewicht liefert allerdings maximale Sicherheit, eine hervorragende Belüftung und bietet dem Fahrtwind kaum Angriffsfläche. Beim Kauf eines Rennrad-Helms solltest du beachten, dass diese Helme weiter im Nacken getragen werden, denn säßen sie mehr im Gesicht, wäre bei der tief gebeugten Sitzposition nicht mehr viel Blickfeld übrig. Klassische Hersteller für Rennrad-Helme sind Giro oder HJC, die in dieser Sparte zahlreiche hervorragend getestete Helme bauen.

Kann ich einen Helm speziell für mein E-Bike oder Pedelec kaufen?

Klares JA, immer mehr Hersteller haben Helme für E-Bikes und Pedelecs im Angebot. Unter unseren City-Bike-Helmen findest du viele Helme, die speziell für den Einsatz auf dem E-Bike gebaut und getestet wurden. 

Da E-Bikes immer beliebter werden, gibt es eine neue EU-Norm, die kennzeichnet, dass ein Helm für die höheren Geschwindigkeiten, mit der E-Biker gerne unterwegs sind, zugelassen ist. Wenn du ein E-Bike fährst, solltest du darauf achten, dass dein Helm die EU-Norm NTA 8776 für E-Bike-Helme erfüllt, dann bist du auf der sicheren Seite. Von diesen gesetzlichen Gegebenheiten abgesehen sind E-Bike-Helme meist großzügig bemessene Schüsseln, die einen möglichst großen Teil des Kopfes sicher umschließen. 

Da E-Biker oft im Straßenverkehr unterwegs sind, sollen Stürze in alle möglichen Richtungen abgesichert werden, schließlich sind gerade in der City meist andere Verkehrsteilnehmer an einem Unfall beteiligt – und man weiß ja nie, aus welcher Richtung die dann angebraust kommen.

Auch der enge Raum, auf dem City-Biker sich oft bewegen, wird hier berücksichtigt. Wenn dem Kopf im Fallen ein Bordstein, ein Mülleimer oder eine Laterne in die Quere kommen, ist eine großzügige Schutzzone immer sehr willkommen. Viele E-Bike-Helme haben übrigens ein Visier, tränende Augen oder langsame Mücken vernebeln dir so nicht die Klarsicht, auch wenn du flott unterwegs bist.

MIPS bedeutet Sicherheit auf höchstem Niveau

Über den Begriff MIPS wirst du beim Helmkauf sicher hin und wieder stolpern, daher erklären wir dir kurz, was sich dahinter verbirgt. Ein Fahrradhelm besteht meist aus einer glatten Kunststoffschale außen, einer dicken Styroporschale in der Mitte und einem System aus Polstern und Halteriemen innen. Die glatte Außenschale soll nicht nur schön aussehen, sie ist auch dafür da, dass der Helm bei einem Aufprall auf dem Boden rutscht und sich nicht verhakt und so den Kopf abrupt abbremst. Die leichte Styroporschale dient der Polsterung, die Innenpolster dem Komfort. MIPS ist eine innovative Spezialschicht zwischen den beiden äußeren Helmschalen, die dafür sorgt, dass diese beiden Schichten aneinander entlanggleiten können. Bei einem Unfall werden die Kräfte des Aufpralls so auf den gesamten Helm verteilt und punktuelle, starke Prellungen vermieden. MIPS steht daher für eine Extraportion Sicherheit für dein Gehirn.

Smarte Helme – bestelle dir schlaue Sicherheit!

Hier ist nicht das smarte Äußere moderner Fahrradhelme gemeint, es geht rein um die inneren Eigenschaften. Hinter dem Begriff smarter Helm verbirgt sich, ganz ähnlich wie beim Smartphone, ein Helm, der dank innovativer Technik viel mehr kann, als man bei einem Fahrradhelm zunächst vermutet. Eine Beleuchtung am Helm für die Stadt ist ja beinahe schon obligatorisch, aber schlaue Helme können noch weit mehr. Per Bluetooth Musik streamen oder Anrufe annehmen zum Beispiel. Aber so richtig spannend ist die Notfallfunktion! Die Helme registrieren einen Sturz und alarmieren Notfallkontakte, einige können auch gleich noch deinen Standort übermitteln, damit zügig Hilfe bei dir ankommt. 

Fahrradhelm – muss ich oder muss ich nicht?

Notorische Helmverweigerer werden sich an dieser Stelle freuen, sie müssen nämlich nicht! Es gibt in Deutschland keine Helmpflicht auf dem Fahrrad (Stand April 2021 und ohne Gewähr). Versicherer haben allerdings das Recht, Leistungen zu verweigern oder zu kürzen, wenn ein verunglückter Fahrradfahrer keine Helm getragen hat. Die Ausnahme bilden hier die Fahrer eines S-Pedelecs. Die schnellen E-Bikes gelten als Kleinkrafträder und dürfen nur mit einem „geeigneten Helm“ gefahren werden. 

Aber es ist NICHT empfehlenswert, oben ohne aufs Bike zu steigen. Kopfverletzungen sind meistens keine Bagatellschäden, sie hinterlassen oft bleibende Beschwerden! Klar, die wenigsten Menschen sehen mit Helm so richtig gut aus. Hier gilt das Credo: lieber kurzzeitig doof aussehen, als ein Leben lang unter den Folgen eines Sturzes zu leiden, die ein Fahrradhelm vermieden hätte!

Kleingedrucktes: Bitte beachte, dass wir keine Haftung für alle Aussagen zu Normen und Gesetzen übernehmen können, alle Angaben hierzu sind daher ohne Gewähr!

Steigen wir doch gleich mit den Basics ein: Wie findest du einen passenden Fahrradhelm? Und das auch noch per Online-Bestellung? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer! Du brauchst nur ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Helmkauf leicht gemacht

Steigen wir doch gleich mit den Basics ein: Wie findest du einen passenden Fahrradhelm? Und das auch noch per Online-Bestellung? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer! Du brauchst nur ein Maßband. Falls du keines zur Hand hast, reichen auch ein Stück Schnur und ein Lineal, und schon kannst du…

...den Kopfumfang und die passende Helmgröße ermitteln

  1. Lege Maßband oder Schnur um deinen Kopf, waagerecht etwa 1cm oberhalb der Augenbrauen. 
  2. Achte darauf, dass dein Messwerkzeug nicht in den Nacken hinunter rutscht, sondern die weiteste Stelle des Hinterkopfes umschließt.
  3. Nun kannst du deinen Kopfumfang auf dem Maßband ablesen, wenn du mit einer Schnur gemessen hast, kannst du die Länge einfach mit dem Lineal ausmessen.
  4. Bei nahezu jedem Helm in unserem Online-Shop findest du rechts neben dem Produktbild ein Auswahlmenü mit der Bezeichnung Kopfumfang. Meist werden dort Spannen angegeben. Hier wählst du die Spanne aus, in der sich dein Kopfumfang befindet. So bestellst du den Helm in deiner richtigen Größe. 

Jetzt ist es soweit, du kannst bei unseren Fahrradhelmen auf die Suche gehen und deinen Lieblingshelm bestellen! Hier noch ein paar Tipps zum Kauf:

  • Achte beim Helmkauf darauf, dass der Helm die Norm EN 1078 erfüllt. Diese Helme sind für den Gebrauch auf dem Fahrrad zugelassen. In unserem Shop erfüllen die meisten der Fahrradhelme diese Norm, auch TÜV-Prüfungen und andere Prüfverfahren haben viele unserer Helme bestens bestanden. Wenn diese Siegel vorhanden sind, darfst du übrigens auch ruhig zu einem günstigeren Helm greifen!
  • Die meisten Helme können in der Weite angepasst werden, sie passen also auch mit wechselnden Frisuren oder einer dünnen Mütze.
  • Halbschalenhelme, du kennst sie auch als Skaterhelme, verfügen meist nicht über ein System zu Größenanpassung, du solltest einen solchen Helm daher gut passend kaufen. Häufig werden bei diesen Helmen Polster in unterschiedlichen Stärken mitgeliefert, die eine geringfügige Anpassung ermöglichen.
  • Fahrradhelme verfügen über mehr oder weniger Belüftungsöffnungen. Je nachdem ob du eher schwitzt und einen kühlen Kopf behalten willst oder vor Zugluft geschützt werden willst, kannst du dir einen Helm mit vielen Belüftungsschlitzen oder einen möglichst dichten Helm aussuchen.
  • Brillenträger können die meisten Fahrradhelme problemlos tragen. Wenn Helm und Brille sich doch einmal in die Quere kommen, solltest du ein anderes Helmmodell ausprobieren. Genau dafür ist das verlängerte Rückgaberecht von BMO gedacht! 
  • Weiße und schwarze Fahrradhelme sind sehr verbreitet. Eine Extraportion Sicherheit kannst du dir allerdings mit einem knallbunten Helm oder einem Überzug für deinen Helm verschaffen – je bunter der Helm, desto besser wird er im Straßenverkehr gesehen!

Wir würden dir an dieser Stelle gerne eine Größentabelle anbieten, denn häufig sind Helme in die bekannten Größen von XXS bis XXL eingeteilt, allerdings vergeben die Hersteller diese Größenbezeichnungen nicht einheitlich. Mit Angaben in Zentimetern bist du aber immer auf der sicheren Seite. Jeder Hersteller und jedes Helmmodell hat dennoch eine individuelle Passform. Manche Helme sind breiter und flach, andere sind höher, dafür schmal. Häufig ist hier die Auswahl schlicht Geschmackssache, es gibt durch diese unterschiedlichen Ausformungen aber für jeden Fahrrad-Liebhaber garantiert den passenden Helm!

So passt du den Helm für deinen Kopf an:

  • Die meisten Helme können mit einem Drehrad im Nacken in der Weite angepasst werden. Der Helm soll nicht drücken, aber auch ohne die Kinnriemen am Kopf halten, wenn du dich vorbeugst und den Kopf hängen lässt. 
  • Die Kinnriemen sollten ein Dreieck um dein Ohr herum bilden und dir unter dem Kinn etwa ein bis zwei Fingerbreit Platz lassen.

Stylische Fahrradhelme für Damen und Herren online bestellen

Fahrräder entwickeln sich in den letzten Jahren mehr und mehr in Richtung Unisex, so ergeht es auch den Helmen. Die meisten Bike-Helme sind farblich ohnehin neutral gehalten, schwarze und weiße Fahrradhelme sind sehr häufig anzutreffen. Auch die Helmgrößen sind die gleichen. Es gibt Herren, die einen Helm mit schmaler Passform benötigen oder Damen, die ihre Haarpracht nur unter einem weiten Helm unterbringen. Kauf dir einfach einen Fahrradhelm, der dir gefällt, denn dann ist die Chance am größten, dass du ihn auch trägst! Selbst ein Hair Port, eine Öffnung durch die ein Zopf aus dem Helm heraus baumeln kann, ist natürlich nicht ausschließlich für weibliche Bikerinnen interessant. Du findest bei uns im Shop eine große Auswahl an City-Helmen und Touren- und Trekking-Helmen, es ist sicherlich der passende Helm für dich dabei!

Coole Fahrradhelme für die Kids

Preisfrage: wie kriegt man den Nachwuchs dazu, den Helm zu tragen? Tja, ...wenn der Helm megacool ist, hilft das auf jeden Fall. Daher gibt es Kinderhelme in allen Farben des Regenbogens, mit den beliebtesten Comic-Helden bedruckt, mit Stickern für den individuellen Style, mit Dinos, Fußbällen oder Blümchen … die Auswahl ist wirklich riesig!

Die Größe eines Kinderfahrradhelms wird wie bei Erwachsenen ermittelt, der Kopfumfang muss gemessen werden, das wars auch schon. Bitte kaufe einen Fahrradhelm für dein Kind möglichst passend! “Er wächst da schon noch rein!” funktioniert bei Jeans und Winterjacken, ein zu großer Helm schützt den Kinderkopf jedoch nicht ausreichend!

Sporthelme für Biker

Bei sportlichen Helmen tritt die Optik meist in den Hintergrund, sie sollen vor allem Schutz bieten, wenn das Adrenalin hochkocht. Das bedeutet aber nicht, dass die Helme dabei nicht gut aussehen. Sporthelme bieten wahlweise Mountainbikern massive Rundum-Protektion oder Roadbikern und Gravelfahrern minimalistische Abmessungen und kaum spürbares Gewicht. 

Mountainbike-Helme

Im Mountainbike-Sport wird ja gerne geklotzt, da machen die Helme keine Ausnahme. Viel Material, große Stirnschilde und eine ausladende Nackenpartie sind bei Mountainbike-Helmen obligatorisch. Oder noch besser: Ein martialischer Fullface-Helm, der dich in alle Richtungen vor den schädlichen Einflüssen der Landschaft schützt. Gerade bei den MTB-Disziplinen Downhill oder Enduro, wo es so richtig hoch hergeht, sind die Helme mit Kinnbügel eine echt gute Wahl! Für die Ausdauersportarten XC und Allmountain oder smoothe Trailrides reicht meist ein Halbschalenhelm, es gibt aber auch die Möglichkeit, beides in einem zu bekommen, denn der eine oder andere Helm kommt mit einem abnehmbaren Kinnbügel. 

Beim Kauf eines Fullface-Helms gilt übrigens die gleiche Regel wie bei einem Skaterhelm – die Größe muss stimmen! Mit Pads lässt sich die Passform aber immer noch etwas angleichen, außerdem können die Innenpolster meist in der Waschmaschine wieder frisch gemacht werden! Bei uns im Onlineshop findest du Mountainbike-Helme von 100%, iXS, Endura, Oneal, Leatt, Fox oder TLD, die sich nicht nur im Testlabor bewährt haben, sondern auch Biker und die Tester der großen Bike-Magazine überzeugen konnten.

Rennrad-Helme

Wie alles im Rennsport sind Rennrad-Helme klein, aerodynamisch und ultraleicht. Unglaubliche 175 Gramm bringt der leichteste Helm der Welt laut Hersteller auf die Waage, die meisten Rennrad-Helme wiegen etwas mehr als 200 Gramm. Das bisschen Gewicht liefert allerdings maximale Sicherheit, eine hervorragende Belüftung und bietet dem Fahrtwind kaum Angriffsfläche. Beim Kauf eines Rennrad-Helms solltest du beachten, dass diese Helme weiter im Nacken getragen werden, denn säßen sie mehr im Gesicht, wäre bei der tief gebeugten Sitzposition nicht mehr viel Blickfeld übrig. Klassische Hersteller für Rennrad-Helme sind Giro oder HJC, die in dieser Sparte zahlreiche hervorragend getestete Helme bauen.

Kann ich einen Helm speziell für mein E-Bike oder Pedelec kaufen?

Klares JA, immer mehr Hersteller haben Helme für E-Bikes und Pedelecs im Angebot. Unter unseren City-Bike-Helmen findest du viele Helme, die speziell für den Einsatz auf dem E-Bike gebaut und getestet wurden. 

Da E-Bikes immer beliebter werden, gibt es eine neue EU-Norm, die kennzeichnet, dass ein Helm für die höheren Geschwindigkeiten, mit der E-Biker gerne unterwegs sind, zugelassen ist. Wenn du ein E-Bike fährst, solltest du darauf achten, dass dein Helm die EU-Norm NTA 8776 für E-Bike-Helme erfüllt, dann bist du auf der sicheren Seite. Von diesen gesetzlichen Gegebenheiten abgesehen sind E-Bike-Helme meist großzügig bemessene Schüsseln, die einen möglichst großen Teil des Kopfes sicher umschließen. 

Da E-Biker oft im Straßenverkehr unterwegs sind, sollen Stürze in alle möglichen Richtungen abgesichert werden, schließlich sind gerade in der City meist andere Verkehrsteilnehmer an einem Unfall beteiligt – und man weiß ja nie, aus welcher Richtung die dann angebraust kommen.

Auch der enge Raum, auf dem City-Biker sich oft bewegen, wird hier berücksichtigt. Wenn dem Kopf im Fallen ein Bordstein, ein Mülleimer oder eine Laterne in die Quere kommen, ist eine großzügige Schutzzone immer sehr willkommen. Viele E-Bike-Helme haben übrigens ein Visier, tränende Augen oder langsame Mücken vernebeln dir so nicht die Klarsicht, auch wenn du flott unterwegs bist.

MIPS bedeutet Sicherheit auf höchstem Niveau

Über den Begriff MIPS wirst du beim Helmkauf sicher hin und wieder stolpern, daher erklären wir dir kurz, was sich dahinter verbirgt. Ein Fahrradhelm besteht meist aus einer glatten Kunststoffschale außen, einer dicken Styroporschale in der Mitte und einem System aus Polstern und Halteriemen innen. Die glatte Außenschale soll nicht nur schön aussehen, sie ist auch dafür da, dass der Helm bei einem Aufprall auf dem Boden rutscht und sich nicht verhakt und so den Kopf abrupt abbremst. Die leichte Styroporschale dient der Polsterung, die Innenpolster dem Komfort. MIPS ist eine innovative Spezialschicht zwischen den beiden äußeren Helmschalen, die dafür sorgt, dass diese beiden Schichten aneinander entlanggleiten können. Bei einem Unfall werden die Kräfte des Aufpralls so auf den gesamten Helm verteilt und punktuelle, starke Prellungen vermieden. MIPS steht daher für eine Extraportion Sicherheit für dein Gehirn.

Smarte Helme – bestelle dir schlaue Sicherheit!

Hier ist nicht das smarte Äußere moderner Fahrradhelme gemeint, es geht rein um die inneren Eigenschaften. Hinter dem Begriff smarter Helm verbirgt sich, ganz ähnlich wie beim Smartphone, ein Helm, der dank innovativer Technik viel mehr kann, als man bei einem Fahrradhelm zunächst vermutet. Eine Beleuchtung am Helm für die Stadt ist ja beinahe schon obligatorisch, aber schlaue Helme können noch weit mehr. Per Bluetooth Musik streamen oder Anrufe annehmen zum Beispiel. Aber so richtig spannend ist die Notfallfunktion! Die Helme registrieren einen Sturz und alarmieren Notfallkontakte, einige können auch gleich noch deinen Standort übermitteln, damit zügig Hilfe bei dir ankommt. 

Fahrradhelm – muss ich oder muss ich nicht?

Notorische Helmverweigerer werden sich an dieser Stelle freuen, sie müssen nämlich nicht! Es gibt in Deutschland keine Helmpflicht auf dem Fahrrad (Stand April 2021 und ohne Gewähr). Versicherer haben allerdings das Recht, Leistungen zu verweigern oder zu kürzen, wenn ein verunglückter Fahrradfahrer keine Helm getragen hat. Die Ausnahme bilden hier die Fahrer eines S-Pedelecs. Die schnellen E-Bikes gelten als Kleinkrafträder und dürfen nur mit einem „geeigneten Helm“ gefahren werden. 

Aber es ist NICHT empfehlenswert, oben ohne aufs Bike zu steigen. Kopfverletzungen sind meistens keine Bagatellschäden, sie hinterlassen oft bleibende Beschwerden! Klar, die wenigsten Menschen sehen mit Helm so richtig gut aus. Hier gilt das Credo: lieber kurzzeitig doof aussehen, als ein Leben lang unter den Folgen eines Sturzes zu leiden, die ein Fahrradhelm vermieden hätte!

Kleingedrucktes: Bitte beachte, dass wir keine Haftung für alle Aussagen zu Normen und Gesetzen übernehmen können, alle Angaben hierzu sind daher ohne Gewähr!