Fahrradbrillen und Goggles

Wie heißt es doch so schön: “Wenn’s rumst noch ein Meter!” Auf dem Fahrrad ist die Orientierung nach Gehör keine gute Idee, besser ist es, wenn du jederzeit den totalen Durchblick hast. Dabei hilft dir eine Fahrradbrille. Es gibt für jede Witterung die passende Fahrradbrille. Lies weiter, dann erfährst du, was gute Sportbrillen, Sonnenbrillen oder Fahrrad-Goggles ausmacht.

Sonnenbrillen https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/0c/58/03/SONNENBRILLE_mini.jpg Sonnenbrillen

Sonnenbrillen

Fahrradbrillen https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/a9/af/0e/fahrradbrille_mini.jpg Fahrradbrillen

Fahrradbrillen

Goggles https://bike-mailorder.imgbo.lt/media/image/83/87/98/goggles_mini.jpg Goggles

Goggles

Gläser & Zubehör
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Fahrrad-Brillen für Damen und Herren

Die bekanntesten Brillen für Biker sind wahrscheinlich Sonnenbrillen, logo, denn gerade auf dem Rennrad oder Mountainbike ist es wichtig, dass du haargenau erkennen kannst, was vor dir liegt! Wenn dich die Sonne blendet, übersiehst du schnell Schlaglöcher, Wurzeln, Mitfahrer oder Kanaldeckel – und schon ist es passiert … du liegst auf der Nase. Es gibt aber nicht nur Fahrrad-Sonnenbrillen, auch klare Brillen helfen dir weiter. Speziell für Mountainbiker gibt es außerdem jede Menge Goggles in verschiedenen Formen und Farben. 

Dabei ist Fahrradbrille aber nicht gleich Fahrradbrille!

Es gibt vor allem drei große Unterkategorien:

  • Fahrrad-Sonnenbrillen
  • (klare) Fahrradbrillen
  • Fahrrad-Goggles

Fahrrad-Sonnenbrillen

Was eine Sonnenbrille ist, müssen wir wahrscheinlich nicht groß erklären. Warum es sich lohnt, in eine spezielle Fahrrad-Sonnenbrille zu investieren, vielleicht eher. Eine Sonnenbrille für Rennradfahrer, Bike-Trekking oder Mountainbiker muss nicht nur bei grellem Sonnenlicht für eine gute Sicht sorgen, sie schützt deine Augen auch vor schädlicher UV-Strahlung. Außerdem sorgt sie dafür, dass du keine Mücken in die Augen bekommst, gerade wenn du schnell auf dem Rennrad unterwegs bist, ist das sehr angenehm. Brillen für Mountainbiker sind besonders robust, sie halten meistens auch angreifenden Ästen oder Steinschlägen stand. Im Gegensatz zu einer Mode-Brille ist eine Fahrrad-Sonnenbrille so gebaut, dass sie erstens gut sitzt und nicht davonfliegt, dabei aber auch nicht drückt, und das trotz Fahrradhelm

> Hier findest du unsere Fahrrad-Sonnenbrillen

(Mehr oder weniger) Klare Fahrradbrillen

Orange, bläulich oder hellgrau. Fahrradbrillen gibt es vielen Schattierungen. Diese Färbungen machen auch an bewölkten Tagen ein angenehmes Licht oder verbessern den Kontrast. Selbst Schutzbrillen mit ganz klaren Gläser kannst du kaufen. Sie dienen dann vor allem als mechanischer Schutz, der Insekten, Staub und Steinchen abfängt. Wenn du empfindliche Augen hast, die bei schnelleren Geschwindigkeiten zu tränen beginnen, schafft eine ganz durchsichtige Brille Abhilfe. Auch bei Bike-Touren in strömendem Regen ist eine helle Brille sehr hilfreich! Sie hält nicht nur Regentropfen von deinen Augen fern, es gibt auch wasserabweisende Modelle, auf deren Gläsern Regen schnell abperlt. Brillengläser, die auf den ersten Blick aussehen wie Fensterglas, können trotzdem einen UV-Schutz haben oder polarisiert sein.

> Entdecke unsere Fahrrad-Brillen

Fahrrad Goggles oder MTB-Goggles

Goggles sehen mehr oder weniger aus wie Skibrillen. Sie werden vor allem von Mountainbikern in Kombination mit einem Fullface-Helm oder einem MTB-Helm getragen. Sie schützen die Augen nicht nur vor schädlicher Strahlung, sie können weit mehr! 

Da sie dicht abschließen, halten sie Steinchen, Äste und sogar Staub zuverlässig von deinen Augen fern, so hast du jederzeit klare Sicht. Wenn du in in technischem Gelände und miesem Wetter unterwegs bist, können Bike-Goggles mit Abreißvisier (oder Roll-off System) weiterhelfen, mehr dazu findest du bei unseren 

> Mountainbike-Goggles 

Form und Farbe deiner Fahrradbrille – eine Frage der Mode?

Wenn du dir eine Fahrradbrille kaufst, willst du damit gut aussehen, so viel ist klar. Natürlich sollte deine Brille dir gut stehen. Aber die Form der Brille ist mehr als nur fashion. Eine Sportbrille sollte möglichst großflächig sein, so kann sie deine Augen vor Sonneneinstrahlung aus allen Richtungen schützen. Wenn du nicht gerade in den Sonnenuntergang radelst, kommt die Sonne in den seltensten Fällen direkt von vorne! Damit die Fahrradbrille schädliche Strahlung auch von der Seite und von oben abfangen kann, müssen die Gläser deine Augen möglichst großflächig bedecken. Daher sind Fahrradbrillen eher groß und ausladend geformt.

Vor allem Goggles gibt es mit großflächigen Scheiben in allen möglichen Farben. Es ist verständlich, dass du hier gerne dein Lieblingsfarbe auswählen willst, eine gute Idee ist das aber möglicherweise nicht. Die Farbe der Gläser beeinflusst, welche (Licht-)Wellen auf dein Auge treffen. Sie kann Kontraste stärker hervorheben oder dämpfen, zu viel oder zu wenig Umgebungslicht ausgleichen, Blendungen filtern oder durchlassen. Daher muss die Farbe der Brillengläser zum Wetter, der Umgebung oder der Jahreszeit passen, und (leider) nicht zur Lackierung deines Fahrrads. 

Die Tönung der Gläser verrät dir, wie viel Licht die Scheiben zu deine Augen durchdringen lassen. Je heller das Umgebungslicht, desto dunkler darf die Tönung ausfallen. Die Tönung wird in Prozent angegeben, in der Beschreibung der Brille findest du Angaben wie “82% Tönung” oder “78% Tönung”, je höher der Wert, desto stärker ist die Lichtabsorption. Brillen werden so in Schutzstufen eingeteilt, Schutzstufe 0 ist sehr hell und für abendliche Ausfahrten geeignet, während Schutzstufe 4 am dunkelsten gefärbt ist. Diese Brillen schützen deine Augen im Hochgebirge oder bei Sonne auf Schnee.

Eine Verspiegelung ist ebenfalls eine Veredelung des Brillenglases. Sie dient allerdings nur der Optik und hat meist keinen positiven Einfluss auf die Sichtverhältnisse oder Schutzwirkung für die Augen.

Wissenswertes über die Gläser von Fahrradbrillen

  • Was ist eine polarisierte Brille?

Auf polarisierten Gläsern filtert eine Spezial-Beschichtung reflektierende Strahlung ab, bevor sie bei deinen Augen ankommt. Das verbessert den Kontrast und somit die Wahrnehmung der Umgebung. Besonders bei schnellen Fahrten mit rasch wechselnden Lichtverhältnissen (beispielsweise im Wald) ist dies für die Augen deutlich angenehmer und für den Fahrradfahrer sicherer. 

  • UV-Schutz

UVA-, UVB- und UVC-Strahlung kann deinen Augen Schaden zufügen. Daher haben schon günstige Brillen Gläser mit einer Beschichtung, die diese Strahlung filtern kann. Du kannst deiner Brille diesen UV-Schutzfilter übrigens nicht ansehen, er hat nichts mit der Tönung der Gläser zu tun! 

  • kratzfest, öl-, und wasserabweisend

Brillen für Fahrradfahrer haben eine gehärtete Beschichtung, die sie vor störenden Kratzern schützt. Die Beschichtung der Gläser sollte außerdem öl-resistent sein, ein Abperleffekt lässt Regentropfen schneller verschwinden.

Das macht eine gute Fahrradbrille aus

Brille+Helm=passt!

Bei anderen Sportbrillen sieht es vielleicht anders aus, Fahrradbrillen sind aber dafür da, in Kombination mit einem Helm getragen zu werden. Daher sind die Bügel so geformt, dass sie normalerweise unter dem Helm nicht drücken. Aber jeder Kopf ist anders! Daher solltest du eine neue Fahrradbrille zuerst auf kurzen Strecken zusammen mit deinem Fahrradhelm tragen. Wenn du gleich zu einer Tagestour aufbrichst, und dann feststellst, dass es irgendwo drückt, wäre das sehr ärgerlich!

Eine gute Belüftung

Es klingt irgendwie widersinnig, die beiden großen Eigenschaften einer Fahrradbrille scheinen sich gegenseitig auszuschließen. Sie sollen den Fahrtwind von deinen Augen fernhalten, dabei aber gut belüftet sein, damit sie bei deinen schweißtreibenden Fahrten nicht beschlagen. Klingt unmöglich, klappt aber! Fahrradbrillen sind so geformt, dass auch bei großer Geschwindigkeit kein Fahrtwind in deine Augen weht, sie zum Tränen bringt und dir so die Sicht vernebelt. Gleichzeitig sind die Brillen aber so gut belüftet, dass sie nicht beschlagen. Wie gut das funktioniert stellt der eine oder andere Fahrradfahrer erst dann fest, wenn er für einen kurzen Stopp anhält. Fällt der Fahrtwind ganz weg, beginnt die Brille schnell damit, anzulaufen. Sobald es weitergeht, bilden sich die Tröpfchen zurück und das Sichtfeld ist wieder frei. 

Bruchsichere Gläser und Gestelle

Ein Sturz passiert auch dem besten Fahrradfahrer! Damit du bei einem Unfall ohne Schnitte im Gesicht und Splitter im Auge davon kommst, solltest du bei deiner Fahrradbrille auf eine gute Qualität Wert legen. Die Gläser und Gestelle einer guten Sportbrille sind bis zu einem gewissen Grad bruchsicher, das erhöht die Sicherheit deutlich.

Hier kannst du Fahrradbrillen von 100%, Leatt oder Loose Riders bestellen, lass dich von unserem tollen Sortiment überraschen!