Innenlager Vielzahn

Bei einem Vielzahn-Innenlager ist die Kurbelwelle Teil des Lagers, das Ende der Welle hat mehrere “Zähne”, die einen effizienten Kontakt zur Kurbel herstellen und mit viel Drehmoment angetrieben werden können. Die bekanntesten Vielzahn-Systeme sind Octalink, ISIS und Powerspline. Wir haben diese Innenlager für dich im Shop, du kannst aber auch andere, seltenere Exemplare hier finden. 

Vielzahn Innenlager für dein Fahrrad

Vielzahn-Innenlager lösten Anfang der 2000er Vierkant-Innenlager ab, inzwischen sind sie aber selbst wieder von einer moderneren und vor allem leichteren Technologie, den Hohlachsen, abgelöst worden. Trotzdem sind sie noch an vielen älteren Fahrrädern im Einsatz, auch an günstigeren Bikes oder Kinderfahrrädern werden sie noch zahlreich verbaut. Aus diesem Grund kannst du hier Vielzahn-Innenlager kaufen, und wir erklären dir, wie du das passende Ersatzteil für dein Fahrrad findest. 

Bei einem Vielzahn-Innenlager läuft die Kurbelwelle in einem Patronenlager, einer komplett gedichteten Kapsel. Links und rechts wird die Kurbel montiert.

Bei diesen Lagern ist der Begriff “Innenlager” übrigens korrekt, denn das Lager befindet sich im Inneren eines Tretlagergehäuses, der dafür vorgesehenen Öffnung im Fahrradrahmen. Bei Hohlachsen liegen die eigentlichen Lager außen links und rechts neben dem Rahmen; Innenlager sind diese Komponenten daher nicht, “Tretlager” wäre passender.

Warum sind Vielzahn-Innenlager besser als Vierkant-Tretlager?

Vier oder viel? Was ist besser? Ganz einfach: Je mehr Seiten der Bolzen hat, desto besser werden der Kontakt und die Kraftverteilung. Damit du mit mehr Drehmoment in die Pedale treten kannst, sind daher viele Seiten besser als die vier eines Vierkant-Systems. Du kannst es dir so ähnlich vorstellen wie den Unterschied zwischen einem Schlitz-Schraubenzieher und einem Torx-Schlüssel. Die größere Kontaktfläche erlaubt es, Torx-Schrauben mit deutlich höherem Drehmoment zu bearbeiten, am Tretlager verhält es sich ebenso. Spitzenreiter ist übrigens ein “Power Spline” mit ganzen 12 Seiten. 

Octalink

Wenn du auf der Suche nach Vielzahn-Innenlagern bist, wirst du immer wieder über den Begriff Octalink stolpern. Die lateinische Zahl Octa (“acht”) ist der Namenspatron des Octalinks. Hier hat ein Achtkant die Kurbel fest im Griff. Das System wurde von Shimano entwickelt und gebaut. 

Es gibt inzwischen zwei unterschiedliche Versionen, Octalink V1 und Octalink V2. Achtung! Die entsprechenden Komponenten sind nicht kompatibel!

ISIS

Um Shimanos Octalink den Markt nicht völlig alleine zu überlassen, taten sich einige Hersteller (unter anderem SRAM und Tochter Truvativ) zusammen und brachten ein zehnseitiges eigenes System namens ISIS (International Spline Interface Standard) auf den Markt. 

So findest du das passende Vielzahn-Innenlager zu deinem Fahrrad

Dein Tretlager macht bei jeder Kurbelumdrehung unschöne Geräusche? Da es sich beim Tretlager um ein Verschleißteil handelt, muss es nach einer gewissen Laufzeit ersetzt werden. Hier gibt es einen ziemlich sicheren Weg, um ein passendes Ersatzteil zu finden. 

Schnapp dir einfach dein altes Innenlager, dort steht, welche Größe zwischen deinen Rahmen und deine Kurbel passt. Du findest hier Spezifikationen wie die Achslänge und den Gehäusedurchmesser, damit bist schon ein ganzes Stück weiter (beides kannst du auch mit einem Meterstab oder einer Messlehre ausmessen). Aber damit das bestellte Ersatzteil dann auch wirklich passt, musst du außerdem den Gewindestandard beachten. Häufig liest du BSA oder ITA, beides sind Standards, die das Gewinde beschreiben, mit dem das Innenlager im Rahmen im Tretlagergehäuse befestigt wird. 

Du kannst diese Werte bei unseren Filtern auswählen, dann werden dir die passenden Artikel angezeigt. 


Auch ein Blick in die Artikelbeschreibung kann weiterhelfen, hier erfährst du unter anderem, ob ein Octalink Vielzahn-Innenlager zur Baureihe V1 oder V2 gehört. Viele weitere Informationen zum Kauf des passenden Innenlagers findest du bei unseren Innenlagern.