Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Fahrrad kaufen

(193 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2 von 9
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
Beyond+ ADV - Türkis
Bombtrack
Beyond+ ADV - Türkis
2.699,99 € * 2.699,90 € *
PROMO
Arise - Schwarz/Braun
Bombtrack
Arise - Schwarz/Braun
1.199,99 € * 1.199,90 € *
PROMO
Tension 1 - Mattschwarz/Grau
Bombtrack
Tension 1 - Mattschwarz/Grau
1.999,99 € * 1.999,90 € *
PROMO
Arise Geared - Metallicgrün
Bombtrack
Arise Geared - Metallicgrün
1.399,99 € * 1.399,90 € *
PROMO
Outlaw - Schwarz/Marineblau
Bombtrack
Outlaw - Schwarz/Marineblau
1.599,99 € * 1.599,90 € *
PROMO
Hook EXT C - Dunkelgrün
Bombtrack
Hook EXT C - Dunkelgrün
3.199,99 € * 3.199,90 € *
PROMO
Audax AL - Blau
Bombtrack
Audax AL - Blau
1.799,99 € * 1.799,90 € *
PROMO
Arise Tour - Metallicblau
Bombtrack
Arise Tour - Metallicblau
1.999,99 € * 1.999,90 € *
PROMO
Munroe AL - Grau/Blau
Bombtrack
Munroe AL - Grau/Blau
999,99 € * 999,90 € *
PROMO
Beyond+ Mattgrau
Bombtrack
Beyond+ Mattgrau
1.899,95 € * 1.899,90 € *
PROMO
Beyond 1 - Schwarz
Bombtrack
Beyond 1 - Schwarz
1.999,99 € * 1.999,90 € *
PROMO
Arise - Metallicblau
Bombtrack
Arise - Metallicblau
1.199,99 € * 1.199,90 € *
PROMO
RADAR Cafe - Blaugrau
Breezer
RADAR Cafe - Blaugrau
899,00 € * 876,90 € *
2 von 9

Dein Fahrrad online kaufen bei BMO Bike-Mailorder

Egal ob der Frühling in den Startlöchern steht, der Sommer uns zum Kochen bringt, oder der bunte Herbst uns raus lockt, ein Fahrrad ist die allerbeste Art sich fit zu halten, die Umwelt zu entlasten und die Seele baumeln zu lassen. Dabei ist es egal, ob du damit Einkäufe erledigen möchtest, dich mit Freunden am See treffen willst, oder einfach nach mehr Fitness und Aktivität strebst, ein Fahrrad bietet dir unendlich viele Möglichkeiten. 

Bei der riesengroßen Auswahl günstiger Bikes, die man online kaufen kann, fällt die Auswahl nicht immer leicht. Wir wollen dir hier ein wenig bei der Auswahl helfen. Wir klären darin zum Beispiel die Fragen: welche Fahrradtypen es gibt, welche Einsatzbereiche sich unterscheiden lassen und worauf du beim Kauf achten solltest.

Was macht ein hochwertiges Fahrrad aus?

Wenn du dich auf dem Fahrradmarkt umsieht, dann fällt vor allem die riesige Preisspanne auf. Im Supermarkt stehen Fahrräder für 120 Euro und wenn man nach dem teuersten Fahrrad im Katalog sucht, dann können da auch locker mal 8.000 Euro oder mehr stehen. Die Frage ist also: Was macht ein gutes und hochwertiges Fahrrad aus? Das hängt insgesamt von sehr vielen Faktoren ab, aber dass ein Fahrrad für gut 100 Euro vermutlich nicht das hochwertigste und langlebigste ist, dass können wir festhalten.

Im Prinzip liegt das absolute Einsteiger-Budget für ein hochwertiges Fahrrad ganz grob bei 400 Euro. Das hängt aber auch immer von dem Einsatzzweck sowie den verbauten Teilen ab. Fahrräder mit Scheibenbremsen kosten beispielsweise mehr als das gleiche Rad mit einer Felgenbremse. Dafür bekommst du aber auch eine bessere Bremsleistung, vor allem bei Nässe. Das Gesamtgewicht ist ein weiterer Ansatzpunkt, der den Preis schnell nach oben treiben kann. Eine Grundregel hier ist: Je leichter das Bike, desto teurer ist es.

Heutzutage ist die Produktion von Fahrrädern aber generell bis ins kleinste Detail professionalisiert. Die Bikes müssen bis zur Auslieferung durch viele Kontrollen. Es gibt eine Vielzahl an großen Anbietern und Wettbewerbern. Deswegen musst du keine Angst haben, dass ein günstiges Bike einfach so auseinanderfällt. Dementsprechend können wir ruhigen Gewissens sagen, dass alle unsere Fahrräder hochwertig sind, allerdings unterscheiden sie sich eben in der Performance, im Design, im Gewicht und im Fahrradtyp bzw. Einsatzzweck.

Welche Fahrradtypen gibt es?

Womit wir gleich beim nächsten Punkt wären, nämlich der Frage danach, welche verschiedenen Fahrradtypen es gibt. Gerade in den letzten Jahren hat sich da einiges getan. Das Gravel-Bike zum Beispiel gibt es erst seit ein paar Jahren, wohingegen das klassische Rennrad schon auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken kann. Im Wesentlichen unterscheiden wir Fahrräder nach eher sportlichen Modellen (Mountainbikes, Rennräder, Fixies, E-MTBs) und Modellen für den entspannteren Einsatz (Citybikes, Urban- und E-Bikes). In der folgenden Übersicht haben wir alle Fahrradtypen im Detail vorgestellt:

Das Mountainbike

Das typische Einsatzgebiet für Mountainbikes sind alle unbefestigten Wege. Dazu gehören beispielsweise Feldwege, Waldstraßen und Singletrails. Mountainbikes haben in der Regel mindestens ein Federelement: die Federgabel. Diese Art Mountainbike wird „Hardtail“ genannt und ist eher für moderates Gelände geeignet. Sogenannte „Fullys“ verfügen über ein weiteres Federelement, welches im Rahmen verbaut ist und das Fahrrad so richtig geländegängig macht. Mountainbikes zeichnen sich neben den Federelementen auch durch breite Reifen mit Profil (Stollen) aus. Im Bereich der Mountainbikes lassen sich noch weitere unterschiedliche Kategorien erstellen. Es gibt zum einen Mountainbikes für den täglichen Einsatz auf moderaten Wegen und es gibt Mountainbikes die nur zum Springen auf Dirt- oder Skateparks geeignet sind. Für den abfahrtsorientierten Fahrer eignen sich Downhill- und Endurobikes am besten, wohingegen Cross Country und Marathon MTBs eher für Ausdauersportler geeignet sind.

Das Gravel-Bike und das Rennrad

Gravel-Bikes und Rennräder sind von außen klar durch den geschwungenen Rennradlenker (Drop Bar) zu erkennen. Mit ihnen kannst du super schnell über Straßen und Schotterpisten düsen, je nachdem wie breit die Reifen sind. Typische Rennräder haben sehr schmale Reifen – zwischen 23 und 32 mm – verbaut. Gravel-Bikes haben meistens Reifen die noch ein wenig breiter sind, etwa 35 bis 45 mm. Sowohl Gravel-Bikes als auch Rennräder werden hauptsächlich für schnelle und sportive Fahrten benutzt. Das Gravel-Bike lässt sich für längere Touren über mehrere Tage auch mit entsprechenden Taschen, Schutzblechen und Beleuchtungselementen ausstatten. Dies ist beim Rennrad meist nicht möglich, da dort die entsprechenden Vorbereitungen am Fahrradrahmen nicht vorhanden sind.

Das Urban-Bike

Urban-Bikes sind, wie der Name vermuten lässt, Fahrräder für den städtischen Raum. Sie bringen dich schnell und komfortabel von A nach B. Je nach Einsatzzweck sind sie eher für sportliches und schnelles Vorankommen konzipiert (Fixie/Singlespeed), oder um entspannt und voll ausgestattet alle Aufgaben des Alltags zu erledigen (klassische Citybikes). Ein Urban-Bike ist für den täglichen Einsatz gemacht, deswegen sind diese Fahrräder auch sehr stabil und robust. Vor allem bei klassischen Citybikes sind eine Beleuchtung, ein Gepäckträger und Schutzbleche serienmäßig vorhanden. Singlespeed Bikes und Fixed Gear Fahrräder verzichten meist darauf und setzen darauf, dass du zum Transport einen Rucksack mitnimmst.

Das E-Bike

Ein E-Bike greift dir beim Radfahren ein wenig unter die Arme. Es besitzt einen Elektromotor der in den meisten Fällen im Tretlager sitzt (Mittelmotor) und dich, während du in die Pedale trittst, mit einer Portion extra Power unterstützt. Es gibt sehr viele verschiedene Modelle und Variationen. Vom Mini-Flitzer mit 20 Zoll Reifen bis zum vollgefederten Mountainbike ist alles dabei. So vielfältig die Modellauswahl ist, so verschieden sind auch die Einsatzmöglichkeiten. Vom täglichen Pendeln zur Arbeit bis zur ausgedehnten Mountainbike-Tour im Wald ist alles möglich. Die größten Unterschiede beim E-Bike zeigen sich in der Akkuleistung sowie der Kraft des Motors.

Das Kinderfahrrad

Fahrrad fahren ist für Kinder aus sehr vielen Gründen ungemein wichtig. Sowohl für das Lernen wichtiger motorischer Fähigkeiten, als auch für die Selbstständigkeit ist Fahrradfahren bei den Kleinsten sinnvoll. Da es bei den meisten gar nicht früh genug losgehen kann, gibt es neben Fahrrädern für Kinder auch noch spezielle Laufräder. Diese haben keine Pedale, trainieren aber schon im Kleinkindalter das Reaktionsvermögen und Gleichgewicht. Für die Größeren und ganz Großen gibt es dann Bikes in verschiedenen Größen mit unterschiedlich großen Reifen. Die kleinen Fahrräder stehen denen der Eltern in nichts nach und viele verfügen bereits über eine Gangschaltung. Auch Federelemente sind bei Kinderfahrrädern ab 20“ und 24“ keine Seltenheit mehr.  

Weitere Fahrradtypen

Natürlich sind das noch längst nicht alle Fahrradtypen. Aktuell erfreuen sich besonders ganz kleine und große Fahrradtypen großer Beliebtheit. Falträder zum Beispiel sind aus dem Stadtbild kaum mehr wegzudenken. Die kleinen Flitzer lassen sich so zusammenklappen, dass man sie sogar im ICE problemlos mitnehmen kann. Daneben sind Lastenräder seit einiger Zeit sehr beliebt. Die sehr langen oder breiten Cargo-Bikes bieten Platz für Kinder auf dem Weg zur Kita, Großeinkäufe und alles was man noch transportieren möchte.

Welche Ausstattungen sollte dein neues Fahrrad haben?

Egal um welchen Fahrradtyp es sich handelt, die Grundausstattung ist bei allen die gleiche. Neben dem Rahmen gibt es zwei Laufräder, den Antrieb und noch ein paar weitere Anbauteile wie Lenker, Sattel und so weiter. Bei manchen Fahrrädern gehören außerdem der Gepäckträger, Schutzbleche und eine Lichtanlage zur standardmäßigen Ausstattung. Die genauen Spezifikationen sind allerdings von Bike zu Bike verschieden. Manche haben zum Beispiel einen Rennradlenker verbaut, andere hingegen einen geraden Lenker. Ein weiteres Beispiel ist die Laufradgröße. Sie kann zwischen 12 und 29 Zoll variieren. Darüber Hinaus gibt es noch viele weitere Ausstattungsmerkmale, die ein Fahrrad besitzen kann.

Welche Ausstattung dein neues Fahrrad haben sollte, wenn du es online kaufen möchtest, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Vor allem spielen optische und praktische Ansprüche eine Rolle bei der Auswahl. Geht es dir vor allem darum ein stylisches Bike zu haben, das wirklich nur das absolut notwendigste an Bord hat und mit dem du ein sportliches direktes Fahrgefühl hast? Dann schau dir unsere Fixies und Singlespeed-Bikes an. Wenn du hingegen lieber ganz entspannt durch die Stadt fahren möchtest und dein Fahrrad vor allem praktisch sein soll, dann schau dir die schicken Citybikes an.

Aber nicht nur bei den Anbauteilen musst du dich entscheiden, auch bei vielen anderen Faktoren gibt es verschiedene Optionen. Wohnst du in einer hügeligen oder gar bergigen Region, reicht wahrscheinlich ein Gang bei der Schaltung nicht aus. Dann brauchst du sehr wahrscheinlich eine Gangschaltung mit drei oder mehr Gängen. Willst du dein neues Fahrrad auch für lange Touren oder sogar Rennen benutzen, dann kannst du überlegen in eine höherwertige Gangschaltung zu investieren.

Worauf musst du beim Kauf achten?

Die Grundausstattung ist also bei fast allen Fahrradtypen sehr ähnlich. Allerdings gibt es starke Unterscheidungen bei den genauen Ausstattungsmerkmalen. Um in unserem Fahrrad-Online-Shop das richtige Fahrrad zu finden, können wir dir mit den folgenden Fragen und Antworten helfen.

Welcher Einsatzzweck?

Die wichtigste Frage ist die nach deinem Einsatzzweck. Es macht natürlich einen riesen Unterschied, ob du mit deinem neuen Fahrrad täglich zur Arbeit fährst, oder am Wochenende im Wald die Berge hoch und runterfahren möchtest. Deswegen solltest du dir zuerst überlegen, welchen Einsatzzweck dein neues Fahrrad erfüllen soll. 

Welche Ausstattung?

Nachdem du dich für einen bestimmten Einsatzzweck entschieden hast, stellt sich die Frage nach der konkreten Ausstattung. Brauchst du einen, drei oder 22 Gänge? Fährst du oft bei Dunkelheit und benötigst eine feste Lichtanlage? Scheiben- oder Felgenbremsen? Möchtest du eine elektrische Unterstützung in Anspruch nehmn oder lieber klassisch selbst in die Pedale treten?

Wenn du bei uns ein Fahrrad online günstig kaufen möchtest, hast du die schier unendliche Auswahlmöglichkeiten. Achte dabei besonders auf deine Bedürfnisse, denn so wird dein neues Fahrrad auch zu dir passen.

Welche Rahmenhöhe?

Besonders wichtig ist die richtige Wahl der Rahmenhöhe. Man kann durch ein paar Veränderungen am Bike zwar auch noch etwas nachbessern, eine gänzlich falsche Rahmenhöhe allerdings kann den Fahrspaß ruinieren und das Radfahren eher zu einer Qual machen. Kauf deswegen nicht irgendeine Rahmengröße, sondern benutze unseren Größenrechner. Dieser befindet sich direkt unter dem Auswahlfenster für die Rahmengröße. Im Zweifelsfall kannst du uns auch gerne per Email oder telefonisch kontaktieren, unser Bike-Mailorder Kundenservice steht dir zur Verfügung.

Fahrrad online kaufen – Wann und wie kommt das Fahrrad bei mir an?

Nun ist es also endlich soweit. Du hast dich entschieden und dein neues Fahrrad in unserem Online Shop bestellt. Nun wartest du gespannt wann und wie das Fahrrad bei dir ankommt. Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dein Fahrrad so schnell es geht an einen der Versender zu übergeben. Da ein Fahrrad ein relativ großes Paket ist, dauert der Versand meist etwas länger als zum Beispiel ein kleines Päckchen. In der Regel beträgt die Zustelldauer für ein Fahrrad drei bis fünf Werktage.

Der Aufbau deines neuen Fahrrads geht dann aber viel schneller. Du musst es zuerst aus der Verpackung holen. Als Nächstes kannst du alle möglichen Sicherungs-Materialien wie Schaumstoff, Klebeband und Kabelbinder lösen. Dann die Laufräder einsetzen und befestigen. Zuletzt noch den Lenker gerade ausrichten, in dem du die zwei seitlichen Schrauben am Vorbau zuerst lockerst und nach dem Einrichten wieder fest ziehst. Zur Sicherheit kannst du nun auch nochmal alle anderen Schrauben am Fahrrad kontrollieren und nachziehen. 

Nicht jeder kann ein modernes Fahrrad einfach zusammenbauen. Um Schaltung, Bremssysteme, Federelemente und Lager fachmännisch und sicher zu montieren benötigt man etwas Erfahrung und Spezialwerkzeug. Aus Sicherheitsgründen sollten insbesondere Bremsen und Schaltung vor der ersten Fahrt professionell eingestellt und überprüft werden.

Montiert vom Hersteller - eingestellt und geprüft von unseren Mechanikern

Die Markenprodukte von Fahrradherstellern werden nur selten in einem für Endkunden fahrbereiten Zustand ausgeliefert. Die Aufgabe der professionellen Endmontage und Feineinstellung übernimmt deshalb in der Branche in der Regel der Fachhändler vor Ort.

Fahrrad online kaufen und zurücksenden?

Solltest du nach dem Auspacken merken, dass dein neues Fahrrad doch nicht das richtige ist, kannst du es natürlich an uns zurücksenden, allerdings muss es dafür noch neuwertig sein. Auch solltest du das Fahrrad wieder ordnungsgemäß verpacken, so dass beim Transport keine Schäden entstehen.

Egal ob der Frühling in den Startlöchern steht, der Sommer uns zum Kochen bringt, oder der bunte Herbst uns raus lockt, ein Fahrrad ist die allerbeste Art sich fit zu halten, die Umwelt zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dein Fahrrad online kaufen bei BMO Bike-Mailorder

Egal ob der Frühling in den Startlöchern steht, der Sommer uns zum Kochen bringt, oder der bunte Herbst uns raus lockt, ein Fahrrad ist die allerbeste Art sich fit zu halten, die Umwelt zu entlasten und die Seele baumeln zu lassen. Dabei ist es egal, ob du damit Einkäufe erledigen möchtest, dich mit Freunden am See treffen willst, oder einfach nach mehr Fitness und Aktivität strebst, ein Fahrrad bietet dir unendlich viele Möglichkeiten. 

Bei der riesengroßen Auswahl günstiger Bikes, die man online kaufen kann, fällt die Auswahl nicht immer leicht. Wir wollen dir hier ein wenig bei der Auswahl helfen. Wir klären darin zum Beispiel die Fragen: welche Fahrradtypen es gibt, welche Einsatzbereiche sich unterscheiden lassen und worauf du beim Kauf achten solltest.

Was macht ein hochwertiges Fahrrad aus?

Wenn du dich auf dem Fahrradmarkt umsieht, dann fällt vor allem die riesige Preisspanne auf. Im Supermarkt stehen Fahrräder für 120 Euro und wenn man nach dem teuersten Fahrrad im Katalog sucht, dann können da auch locker mal 8.000 Euro oder mehr stehen. Die Frage ist also: Was macht ein gutes und hochwertiges Fahrrad aus? Das hängt insgesamt von sehr vielen Faktoren ab, aber dass ein Fahrrad für gut 100 Euro vermutlich nicht das hochwertigste und langlebigste ist, dass können wir festhalten.

Im Prinzip liegt das absolute Einsteiger-Budget für ein hochwertiges Fahrrad ganz grob bei 400 Euro. Das hängt aber auch immer von dem Einsatzzweck sowie den verbauten Teilen ab. Fahrräder mit Scheibenbremsen kosten beispielsweise mehr als das gleiche Rad mit einer Felgenbremse. Dafür bekommst du aber auch eine bessere Bremsleistung, vor allem bei Nässe. Das Gesamtgewicht ist ein weiterer Ansatzpunkt, der den Preis schnell nach oben treiben kann. Eine Grundregel hier ist: Je leichter das Bike, desto teurer ist es.

Heutzutage ist die Produktion von Fahrrädern aber generell bis ins kleinste Detail professionalisiert. Die Bikes müssen bis zur Auslieferung durch viele Kontrollen. Es gibt eine Vielzahl an großen Anbietern und Wettbewerbern. Deswegen musst du keine Angst haben, dass ein günstiges Bike einfach so auseinanderfällt. Dementsprechend können wir ruhigen Gewissens sagen, dass alle unsere Fahrräder hochwertig sind, allerdings unterscheiden sie sich eben in der Performance, im Design, im Gewicht und im Fahrradtyp bzw. Einsatzzweck.

Welche Fahrradtypen gibt es?

Womit wir gleich beim nächsten Punkt wären, nämlich der Frage danach, welche verschiedenen Fahrradtypen es gibt. Gerade in den letzten Jahren hat sich da einiges getan. Das Gravel-Bike zum Beispiel gibt es erst seit ein paar Jahren, wohingegen das klassische Rennrad schon auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken kann. Im Wesentlichen unterscheiden wir Fahrräder nach eher sportlichen Modellen (Mountainbikes, Rennräder, Fixies, E-MTBs) und Modellen für den entspannteren Einsatz (Citybikes, Urban- und E-Bikes). In der folgenden Übersicht haben wir alle Fahrradtypen im Detail vorgestellt:

Das Mountainbike

Das typische Einsatzgebiet für Mountainbikes sind alle unbefestigten Wege. Dazu gehören beispielsweise Feldwege, Waldstraßen und Singletrails. Mountainbikes haben in der Regel mindestens ein Federelement: die Federgabel. Diese Art Mountainbike wird „Hardtail“ genannt und ist eher für moderates Gelände geeignet. Sogenannte „Fullys“ verfügen über ein weiteres Federelement, welches im Rahmen verbaut ist und das Fahrrad so richtig geländegängig macht. Mountainbikes zeichnen sich neben den Federelementen auch durch breite Reifen mit Profil (Stollen) aus. Im Bereich der Mountainbikes lassen sich noch weitere unterschiedliche Kategorien erstellen. Es gibt zum einen Mountainbikes für den täglichen Einsatz auf moderaten Wegen und es gibt Mountainbikes die nur zum Springen auf Dirt- oder Skateparks geeignet sind. Für den abfahrtsorientierten Fahrer eignen sich Downhill- und Endurobikes am besten, wohingegen Cross Country und Marathon MTBs eher für Ausdauersportler geeignet sind.

Das Gravel-Bike und das Rennrad

Gravel-Bikes und Rennräder sind von außen klar durch den geschwungenen Rennradlenker (Drop Bar) zu erkennen. Mit ihnen kannst du super schnell über Straßen und Schotterpisten düsen, je nachdem wie breit die Reifen sind. Typische Rennräder haben sehr schmale Reifen – zwischen 23 und 32 mm – verbaut. Gravel-Bikes haben meistens Reifen die noch ein wenig breiter sind, etwa 35 bis 45 mm. Sowohl Gravel-Bikes als auch Rennräder werden hauptsächlich für schnelle und sportive Fahrten benutzt. Das Gravel-Bike lässt sich für längere Touren über mehrere Tage auch mit entsprechenden Taschen, Schutzblechen und Beleuchtungselementen ausstatten. Dies ist beim Rennrad meist nicht möglich, da dort die entsprechenden Vorbereitungen am Fahrradrahmen nicht vorhanden sind.

Das Urban-Bike

Urban-Bikes sind, wie der Name vermuten lässt, Fahrräder für den städtischen Raum. Sie bringen dich schnell und komfortabel von A nach B. Je nach Einsatzzweck sind sie eher für sportliches und schnelles Vorankommen konzipiert (Fixie/Singlespeed), oder um entspannt und voll ausgestattet alle Aufgaben des Alltags zu erledigen (klassische Citybikes). Ein Urban-Bike ist für den täglichen Einsatz gemacht, deswegen sind diese Fahrräder auch sehr stabil und robust. Vor allem bei klassischen Citybikes sind eine Beleuchtung, ein Gepäckträger und Schutzbleche serienmäßig vorhanden. Singlespeed Bikes und Fixed Gear Fahrräder verzichten meist darauf und setzen darauf, dass du zum Transport einen Rucksack mitnimmst.

Das E-Bike

Ein E-Bike greift dir beim Radfahren ein wenig unter die Arme. Es besitzt einen Elektromotor der in den meisten Fällen im Tretlager sitzt (Mittelmotor) und dich, während du in die Pedale trittst, mit einer Portion extra Power unterstützt. Es gibt sehr viele verschiedene Modelle und Variationen. Vom Mini-Flitzer mit 20 Zoll Reifen bis zum vollgefederten Mountainbike ist alles dabei. So vielfältig die Modellauswahl ist, so verschieden sind auch die Einsatzmöglichkeiten. Vom täglichen Pendeln zur Arbeit bis zur ausgedehnten Mountainbike-Tour im Wald ist alles möglich. Die größten Unterschiede beim E-Bike zeigen sich in der Akkuleistung sowie der Kraft des Motors.

Das Kinderfahrrad

Fahrrad fahren ist für Kinder aus sehr vielen Gründen ungemein wichtig. Sowohl für das Lernen wichtiger motorischer Fähigkeiten, als auch für die Selbstständigkeit ist Fahrradfahren bei den Kleinsten sinnvoll. Da es bei den meisten gar nicht früh genug losgehen kann, gibt es neben Fahrrädern für Kinder auch noch spezielle Laufräder. Diese haben keine Pedale, trainieren aber schon im Kleinkindalter das Reaktionsvermögen und Gleichgewicht. Für die Größeren und ganz Großen gibt es dann Bikes in verschiedenen Größen mit unterschiedlich großen Reifen. Die kleinen Fahrräder stehen denen der Eltern in nichts nach und viele verfügen bereits über eine Gangschaltung. Auch Federelemente sind bei Kinderfahrrädern ab 20“ und 24“ keine Seltenheit mehr.  

Weitere Fahrradtypen

Natürlich sind das noch längst nicht alle Fahrradtypen. Aktuell erfreuen sich besonders ganz kleine und große Fahrradtypen großer Beliebtheit. Falträder zum Beispiel sind aus dem Stadtbild kaum mehr wegzudenken. Die kleinen Flitzer lassen sich so zusammenklappen, dass man sie sogar im ICE problemlos mitnehmen kann. Daneben sind Lastenräder seit einiger Zeit sehr beliebt. Die sehr langen oder breiten Cargo-Bikes bieten Platz für Kinder auf dem Weg zur Kita, Großeinkäufe und alles was man noch transportieren möchte.

Welche Ausstattungen sollte dein neues Fahrrad haben?

Egal um welchen Fahrradtyp es sich handelt, die Grundausstattung ist bei allen die gleiche. Neben dem Rahmen gibt es zwei Laufräder, den Antrieb und noch ein paar weitere Anbauteile wie Lenker, Sattel und so weiter. Bei manchen Fahrrädern gehören außerdem der Gepäckträger, Schutzbleche und eine Lichtanlage zur standardmäßigen Ausstattung. Die genauen Spezifikationen sind allerdings von Bike zu Bike verschieden. Manche haben zum Beispiel einen Rennradlenker verbaut, andere hingegen einen geraden Lenker. Ein weiteres Beispiel ist die Laufradgröße. Sie kann zwischen 12 und 29 Zoll variieren. Darüber Hinaus gibt es noch viele weitere Ausstattungsmerkmale, die ein Fahrrad besitzen kann.

Welche Ausstattung dein neues Fahrrad haben sollte, wenn du es online kaufen möchtest, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Vor allem spielen optische und praktische Ansprüche eine Rolle bei der Auswahl. Geht es dir vor allem darum ein stylisches Bike zu haben, das wirklich nur das absolut notwendigste an Bord hat und mit dem du ein sportliches direktes Fahrgefühl hast? Dann schau dir unsere Fixies und Singlespeed-Bikes an. Wenn du hingegen lieber ganz entspannt durch die Stadt fahren möchtest und dein Fahrrad vor allem praktisch sein soll, dann schau dir die schicken Citybikes an.

Aber nicht nur bei den Anbauteilen musst du dich entscheiden, auch bei vielen anderen Faktoren gibt es verschiedene Optionen. Wohnst du in einer hügeligen oder gar bergigen Region, reicht wahrscheinlich ein Gang bei der Schaltung nicht aus. Dann brauchst du sehr wahrscheinlich eine Gangschaltung mit drei oder mehr Gängen. Willst du dein neues Fahrrad auch für lange Touren oder sogar Rennen benutzen, dann kannst du überlegen in eine höherwertige Gangschaltung zu investieren.

Worauf musst du beim Kauf achten?

Die Grundausstattung ist also bei fast allen Fahrradtypen sehr ähnlich. Allerdings gibt es starke Unterscheidungen bei den genauen Ausstattungsmerkmalen. Um in unserem Fahrrad-Online-Shop das richtige Fahrrad zu finden, können wir dir mit den folgenden Fragen und Antworten helfen.

Welcher Einsatzzweck?

Die wichtigste Frage ist die nach deinem Einsatzzweck. Es macht natürlich einen riesen Unterschied, ob du mit deinem neuen Fahrrad täglich zur Arbeit fährst, oder am Wochenende im Wald die Berge hoch und runterfahren möchtest. Deswegen solltest du dir zuerst überlegen, welchen Einsatzzweck dein neues Fahrrad erfüllen soll. 

Welche Ausstattung?

Nachdem du dich für einen bestimmten Einsatzzweck entschieden hast, stellt sich die Frage nach der konkreten Ausstattung. Brauchst du einen, drei oder 22 Gänge? Fährst du oft bei Dunkelheit und benötigst eine feste Lichtanlage? Scheiben- oder Felgenbremsen? Möchtest du eine elektrische Unterstützung in Anspruch nehmn oder lieber klassisch selbst in die Pedale treten?

Wenn du bei uns ein Fahrrad online günstig kaufen möchtest, hast du die schier unendliche Auswahlmöglichkeiten. Achte dabei besonders auf deine Bedürfnisse, denn so wird dein neues Fahrrad auch zu dir passen.

Welche Rahmenhöhe?

Besonders wichtig ist die richtige Wahl der Rahmenhöhe. Man kann durch ein paar Veränderungen am Bike zwar auch noch etwas nachbessern, eine gänzlich falsche Rahmenhöhe allerdings kann den Fahrspaß ruinieren und das Radfahren eher zu einer Qual machen. Kauf deswegen nicht irgendeine Rahmengröße, sondern benutze unseren Größenrechner. Dieser befindet sich direkt unter dem Auswahlfenster für die Rahmengröße. Im Zweifelsfall kannst du uns auch gerne per Email oder telefonisch kontaktieren, unser Bike-Mailorder Kundenservice steht dir zur Verfügung.

Fahrrad online kaufen – Wann und wie kommt das Fahrrad bei mir an?

Nun ist es also endlich soweit. Du hast dich entschieden und dein neues Fahrrad in unserem Online Shop bestellt. Nun wartest du gespannt wann und wie das Fahrrad bei dir ankommt. Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dein Fahrrad so schnell es geht an einen der Versender zu übergeben. Da ein Fahrrad ein relativ großes Paket ist, dauert der Versand meist etwas länger als zum Beispiel ein kleines Päckchen. In der Regel beträgt die Zustelldauer für ein Fahrrad drei bis fünf Werktage.

Der Aufbau deines neuen Fahrrads geht dann aber viel schneller. Du musst es zuerst aus der Verpackung holen. Als Nächstes kannst du alle möglichen Sicherungs-Materialien wie Schaumstoff, Klebeband und Kabelbinder lösen. Dann die Laufräder einsetzen und befestigen. Zuletzt noch den Lenker gerade ausrichten, in dem du die zwei seitlichen Schrauben am Vorbau zuerst lockerst und nach dem Einrichten wieder fest ziehst. Zur Sicherheit kannst du nun auch nochmal alle anderen Schrauben am Fahrrad kontrollieren und nachziehen. 

Nicht jeder kann ein modernes Fahrrad einfach zusammenbauen. Um Schaltung, Bremssysteme, Federelemente und Lager fachmännisch und sicher zu montieren benötigt man etwas Erfahrung und Spezialwerkzeug. Aus Sicherheitsgründen sollten insbesondere Bremsen und Schaltung vor der ersten Fahrt professionell eingestellt und überprüft werden.

Montiert vom Hersteller - eingestellt und geprüft von unseren Mechanikern

Die Markenprodukte von Fahrradherstellern werden nur selten in einem für Endkunden fahrbereiten Zustand ausgeliefert. Die Aufgabe der professionellen Endmontage und Feineinstellung übernimmt deshalb in der Branche in der Regel der Fachhändler vor Ort.

Fahrrad online kaufen und zurücksenden?

Solltest du nach dem Auspacken merken, dass dein neues Fahrrad doch nicht das richtige ist, kannst du es natürlich an uns zurücksenden, allerdings muss es dafür noch neuwertig sein. Auch solltest du das Fahrrad wieder ordnungsgemäß verpacken, so dass beim Transport keine Schäden entstehen.