Spar' dir die Versandkosten, indem du mindestens 3 Artikel in deinen Warenkorb legst – egal welche Produkte!

Warum lohnt sich ein MTB-Fahrtechnikkurs?

Wie überlebst du einen Wallride, wie funktioniert ein Pumptrack, wie kriegst du dein Bike in die Luft? Wir haben dir in den vergangenen Wochen die besten Bikeparks Deutschlands und Österreichs vorgestellt, und in jedem davon gibt es nicht nur große Herausforderungen, sondern auch Fahrtechnikkurse, in denen du lernst, wie’s geht. Warum? Ganz einfach – weil Mountainbiken ein anspruchsvoller und leider nicht ganz ungefährlicher Sport ist, darum. 

 

Aber gerade für den ultimativen Nervenkitzel ist ein Bikepark ja da – Schikanen, Hindernisse und steile Abfahrten bringen auch erfahrene Biker gewollt an ihre Grenzen. Wenn du da einige simple Grundtechniken beherrschst, verschafft dir das Sicherheit in jeder Situation und genug Selbstvertrauen, um in kürzester Zeit die einfachen Strecken hinter dir zu lassen und dich an schwierigeres Terrain zu wagen. 

Erfahrungsgemäß gibt es keine bessere Gelegenheit für einen MTB-Kurs als einen Bike-Urlaub! Hier kannst du ganz entspannt und im besten Fall mehrere Tage hintereinander unter Anleitung an deiner Technik feilen – so ist mit echten Fortschritten in Sachen Bike-Skills zu rechnen. 

 

Warum lohnt sich ein Fahrtechnikkurs?

Neben Sicherheit und persönlicher Weiterentwicklung sprechen weitere gute Gründe für einen Fahrtechnikkurs:

  • Es gibt ein paar grundlegende Fähigkeiten, die jeder Mountainbiker beherrschen sollte, der mehr aus seinen Rides herausholen möchte als Geradeausfahren auf dem Feldweg. Die richtige Fahrhaltung, Kurvenführung und das wohldosierte Bremsen gehören dazu. Der Lohn für deine Mühen kann sich dann absolut sehen lassen: Dich erwartet mehr Fahrspaß bei gleichzeitig weniger Unfallgefahr. Du kannst vielseitiges Gelände befahren, neue Horizonte stehen dir offen.
  • Raus aus dem Alltag, rein ins Bike-Vergnügen. Ein Fahrtechnikkurs bereichert nicht nur deinen Urlaub, er hilft dir dabei, den Alltag hinter dir zu lassen und den Kopf frei zu bekommen. Andersherum macht es dir die entspannte Urlaubsatmosphäre deutlich leichter, dich auf die Kursinhalte zu konzentrieren. Klassisches win-win.
  • You can’t teach an old dog new tricks? Stimmt nicht! Egal wie alt du bist, es macht immer Spaß, etwas Neues zu lernen! Ein guter Trainer ermuntert und motiviert dich dabei und hilft dir, dein Fahrkönnen Stück für Stück auszubauen. Gleichzeitig kann er nach kurzer Zeit dein Wissen einschätzen und verhindert, dass du dich überschätzt und in Gefahr bringst. 
  • Viele Mountainbiker sind gerne als “Lonesome Rider” unterwegs, aber du wirst sehen, dass Biken in der Gruppe gleich nochmal soviel Spaß macht. Natürlich kannst du private Trainerstunden buchen, aber in der Gruppe wird der Spaß nicht nur günstiger, auch Erfolg und Fun Factor maximieren sich. Nach einer kurzen Kennenlernphase macht sich ein Wir-Gefühl breit, von Erfahrungsaustausch über gegenseitige Motivation bis hin zum Après-Bike kannst du unvergessliche Momente unter Gleichgesinnten sammeln. Nicht umsonst bezeichnen sich Mountainbiker gerne als Community!
  • Fitter aus dem Urlaub zurückzukehren klappt sicher nicht, wenn du am Pool den Liegestuhl bewachst. Beim Fahrtechniktraining verbrennst du massig Kalorien, du kannst also guten Gewissens beim Frühstücksbuffet zuschlagen.
  • Ein erfolgreich absolvierter Fahrtechnikkurs macht dich selbstsicher. Es wirkt gleich viel lässiger, wenn du dein Bike souverän im Griff hast und mit den Fahrkünsten aus dem Techniktraining Eindruck machen kannst. 
  • Fahrtechnik ist die eine Seite, Fairness auf dem Trail die andere! Trail-Etikette ist ein wichtiger Teil der Fahrtechnikkurse, denn ein rücksichtsvolles Verhalten der Natur und deinen Mitmenschen gegenüber verbessert den Ruf des gesamten Mountainbike-Sports. Du lernst hier “Ride Fair”-Basics wie das Bremsen, ohne dabei den halben Track mitzunehmen, bei wenig Tempo das Gleichgewicht zu halten, damit du im Schritttempo an Wanderern oder Weidetieren vorbeifahren kannst und andere Grundlagen eines guten Miteinanders. Auch wo du als Mountaibiker unterwegs sein solltest, damit du nicht unangenehm auffällst, erfährst du hier. 

 

MTB-Fahrtechnikkurs-Trail

Nie wieder aus der Kurve fliegen! Kehre um Kehre bekommst du beim Technikkurs mehr Routine auf dem Mountainbike. Bild: Erwin Haiden

 

 

Ein Bike-Urlaub ist eine gute Gelegenheit für einen Fahrtechnikkurs!

Wenn du wirklich weiterkommen möchtest, ist es sehr empfehlenswert, nicht nur hin und wieder einzelne Fahrtechnikkurse zu belegen. Mehrere Tage Kurs am Stück beim gleichen Lehrer und in der gleichen Region bringen erfahrungsgemäß die größten Entwicklungsschritte. Und wenn du dir einen Fahrtechnikkurs gönnst, kannst du ihn doch eigentlich gleich mit einem Aufenthalt in einer der schönsten Bergregionen Europas verbinden, die gleichzeitig als eines der besten MTB-Reviere bekannt ist, oder? 


Unsere Partner von BikeHotels Südtirol vermitteln nicht nur fahrradfreundliche Unterkünfte, die dortigen Bike-Schulen mit ihren geprüften Bike-Guides bieten vom eintägigen Fahrtechnikkurs bis hin zum einwöchigen Fahrtechnik-Camp ein maßgeschneidertes Kursangebot. Du wirst von echten Profis unterrichtet, die nicht nur mit dir an der Fahrtechnik arbeiten, sie haben oft auch Geheimtipps für die schönsten Fahrradtouren auf Lager. Für alle, die einen Bike-Urlaub mit einem Technikkurs verbinden möchten, bieten ausgewählte Bike-Hotels in Südtirol interessante Kombis wie Ride Education mit Übernachtung, Fahrtechnikkurs und einer Tour mit Bike-Guide.

Falls du nach erfolgreich absolviertem MTB Kurs auf der Suche nach den schönsten Bike-Revieren bist, schau einfach bei unseren Beiträgen zu Bikeparks in Deutschland und Österreich vorbei. Dort verraten wir dir, wo du die neu erworbenen Kenntnisse verfeinern kannst.

Zum Schluss noch ein Tipp: Gutscheine für MTB-Fahrtechnikkurse sind ein hervorragendes Geschenk für große und kleine Mountainbike-Fans!

 

Titelbild: Patrick Schwienbacher

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.