Spar' dir die Versandkosten, indem du mindestens 3 Artikel in deinen Warenkorb legst – egal welche Produkte!

Die 6 besten Bikeparks in Österreich – das sind unsere Favoriten!

Österreich – wo sonst sollten Mountainbiker das ganz große Glück finden?! Schließlich hat Österreich einen gewaltigen Teil der majestätischen Alpen gepachtet und Bikeparks, Trails und einige der anspruchsvollsten Abfahrten der Welt liegen hier dicht an dicht. Alle Bikeparks Österreichs können wir dir leider nicht vorstellen, denn obwohl das Land bekanntermaßen relativ klein ist, gibt es hier massenweise MTB-Eldorados. Wir haben daher wieder in der Redaktion gesammelt und stellen dir unsere Top 6 Bikeparks in Österreich vor. Hier bekommst du einen Eindruck von den Angeboten der Bikeparks und dazu viele praktische Infos zu Öffnungszeiten, Anfahrt und Preisen, die dir dabei helfen, deinen Besuch zu planen.

 

Österreich hat jede Menge Bikeparks zu bieten, hier eine Auswahl zu treffen oder gar den besten zu küren, war wahrlich nicht einfach! Wir haben deshalb eine möglichst vielseitige Auswahl zusammengestellt, vom bekanntsten Bikepark Österreichs (Epic Bikepark Leogang) über kinder- und familienfreundliche Anlagen (Reiteralm) bis hin zu einem Bikepark für fitte Biker, die gern schwitzen und auf den Lift verzichten (Wexl Trail).

 

 3 Länder Enduro Trails – grenzenlos Biken zwischen Österreich, Schweiz und Italien

 

 

 

Sagenhafte 26 Trails mit 58 Kilometern in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden locken Biker jeder Altersklasse und mit den unterschiedlichsten Skills ins Drei-Länder-Eck in Nauders, in der Nähe des bekannten Reschenpasses zwischen Italien, der Schweiz und Österreich. Bergauf geht's hier mit mehreren Seilbahnen, oben angekommen wartet Bike-Spaß der Extra-Klasse auf dich und dein Bike, denn neben den naturbelassenen Enduro-Trails gibt es Pumptracks und einen Übungs-Parcours zum Warmwerden und für Einsteiger. Dazu stehen dir mehrere Bike Wash-Stationen zur Verfügung, damit du dein Radl blitzeblank wieder mit nach Hause nehmen kannst. Wenn du nicht nur den Nervenkitzel auf dem Trail suchst, bietet die Homepage einen Bereich mit vielen Tourenvorschlägen, die dir dabei helfen, Tagestouren in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen zu planen. Spannend für alle, die die Gegend aus der Sicht der Einheimischen kennenlernen wollen: Du kannst hier nicht nur Fahrtechnikkurse buchen, sondern auch mit einem Bike Guide losfahren, der dir die schönsten Stellen zeigt und nebenbei deine Skills auf Vordermann bringt.

 

Alle Infos zum Bikepark 3-Ländereck Enduro Trails:

  • Öffnungszeiten: Wenn kein Schnee liegt, geöffnet von Mitte Mai bis Mitte Oktober; die Öffnungszeiten hängen von den Betriebszeiten der einzelnen Bergbahnen ab. Welche Anlagen aktuell gefahren werden können, verrät dir die Homepage
  • Ticketpreise: Tageskarten für Erwachsene kosten 41 Euro; Jugendliche sind ab 29,- und Kinder ab 20,50 Euro dabei. Außerdem gibt es günstigere Halbtageskarten (Erwachsene 20,50 Euro, Jugendliche 14,50, Kinder 10,50) und Mehrtagskarten für 3 oder 7 Tage. Saisonkarten für die 3-Länder Enduro Trails kosten 230 Euro für Erwachsene (Jugendliche 161 Euro, Kinder 115 Euro) und die Gravity Card wird akzeptiert.
  • Gravity Card Teilnahme: ja
  • Anzahl der Strecken: 26
  • Streckenübersicht: Bunker Trail (schwierig), Haideralm Trail (schwierig) Almtrail mittel), Gerry Trail (mittel), Kreuzmoos Trail (mittel), unterer Family Trail (leicht), Zirmtrail (sehr leicht), Plamort Trail (sehr leicht) – in diesem Fall gibt’s hier nur eine Auswahl!
  • Schwierigkeitsgrad der Strecken: von sehr anspruchsvoll bis sehr einfach und für Kinder und Anfänger gut geeignet ist alles dabei
  • Leihbikes und Ausrüstung: ja
  • Fahrtechnikkurse: ja
  • Besondere Hinweise: Helm ist obligatorisch, Touren mit Guide können gebucht werden.
  • Adresse: Dr.-Tschiggfrey-Str. 66, A-6543 Nauders, Österreich
  • Anfahrt: Es gibt eine gute Bahnverbindung bis nach Landeck-Zams, mit dem ÖBB Postbus oder dem Taxi erreichst du die Gegend einfach und bequem. Die Anfahrt ins 3-Länder-Eck ist von Deutschland aus über verschiedene Autobahnen (Richtung München, Ulm oder Lindau) möglich. Achtung, es gilt Vignettenpflicht und Winterreifenpflicht von 1. November bis 15. April


Kontakt & Infowww.3-laenderendurotrails.com/de

 

Bikepark Schladming – Downhill bis zum Abwinken

 

 

Es gibt zwar seit 2022 eine Flowline bis ins Tal, aber ansonsten geht’s in Schladming eher steil bergab – denn hier liegt rund um die Planai Bergbahn Österreichs Bikepark für Downhiller. Es gibt eine “Rookie DH-Strecke” für Vorsichtige und Anfänger, eine “Pro-Abfahrt” für Könner und noch so einiges dazwischen, insgesamt warten rund 40 rasante Kilometer auf dich. Wenn du Downhill-Feeling auf Weltklasse-Niveau tanken willst, kannst du deinem Bike auf der “Worldcup DH-Strecke” so richtig einschenken, hier haben schon die weltbesten Biker um Podiumsplätze gerungen. Besonders praktisch: die Reiteralm Trails und der E-Enduro Bikepark Riesneralm liegen gleich in der Nähe, für Abwechslung ist also gesorgt! 

 

Alle Infos zum Bikepark Schladming:

  • Öffnungszeiten: In der Sommersaison täglich von 9 bis 17 Uhr, ab Oktober geänderte Öffnungszeiten, genauere Informationen online.
  • Ticketpreise: Der Eintritt für den Bikepark kostet 7 Euro, Tageskarten für die Bergbahn kosten 46 Euro für Erwachsene, 35 Euro für Jugendliche und 23 Euro für Kinder. Es gibt außerdem einzelne Berg- und Talfahrten, Vormittags- oder Nachmittagskarten und Saison- und Mehrtageskarten. Mit der Sommer Card der Region gibt es Rabatte. Die Tickets können online gebucht werden, sie gelten nicht nur für den Bikepark Schladming, auch die Reiteralm Trails gehören dazu. 
  • Gravity Card Teilnahme: ja
  • Anzahl der Strecken: 11
  • Streckenübersicht: Bike Area (einfach), Peak Flowline (einfach), Stadium Flowline (einfach), Uphill Flow Trail (einfach), Kessler Line (mittel), Worldcup Downhill (sehr schwer), 99 Jumpline und Monster Jumpline (schwer), Downtown Line (mittel) Pro Downhill (schwer), Jack Lumber Trail (schwer), Rookie Downhill (mittel)
  • Schwierigkeitsgrad der Strecken: von einfach bis anspruchsvoll
  • Leihbikes und Ausrüstung: ja
  • Fahrtechnikkurse: Ja, es gibt in Schladming eine “Bike School” mit Fahrtechnikkursen auf allen Levels, von Anfängern über Fortgeschrittene bis hin zum Bike Profi
  • Besondere Hinweise: Die Homepage hilft dir auch bei der Buchung eines Bikehotels oder Camping-Aufenthalts; du kannst Geschenkgutscheine für Bikepark, Bike-Verleih und Bikeschule kaufen und verschenken – eine coole Sache! Helm und Handschuh-Pflicht, das Tragen von Protektoren wird empfohlen, auf den schwarzen Strecken ist ein Fullface-Helm vorgeschrieben.
  • Adresse: Zuständig ist der Tourismusverein Schladming-Dachstein, Ramsauerstraße 756, A-8970 Schladming, Österreich
  • Anfahrt: Für eine bequeme Anreise per Zug kannst du die tägliche Direktverbindung mit dem EuroCity nach Schladming nutzen. Die Homepage hat einen Bereich, der dir bei der Auswahl der richtigen Busverbindung zu den unterschiedlichen Highlights der Region hilft. Mit dem Auto reist du über die Autobahn München-Salzburg oder über Passau an. 


Kontakt & Info: www.schladming-dachstein.at/de/Sommer/Biken/Bikepark-Schladming

 

Reiteralm Trails – das Familien-Paradies

 

 

Es muss ja nicht immer Adrenalin pur sein, ein bissl “flow” ist auch ganz schön! Da die Reiteralm Trails mit dem Bikepark Schladming in direkter Abstammung verwandt sind, stellen wir dir hier auch einen der flowigsten Bikeparks Österreichs vor. Hier geht es geruhsamer zu, der größte Teil der 7 Single Trails dieses familienfreundlichen Bikeparks rund um die Seilbahn Preunegg Jet ist einfach oder mittel eingestuft. Spezielle Junior-Trails eignen sich perfekt für die Ausbildung des Biker-Nachwuchses. Es gibt aber auch einen “schwarzen” Trail, und natürlich die Möglichkeit, abwechselnd im Bikepark Schladming die Herausforderung zu suchen und den Flow auf der Reiteralm zu genießen.

 

Alle Infos zu den Reiteralm Trails:

  • Öffnungszeiten: Trails und Seilbahn haben in der Hauptsaison täglich von 8:45 bis 17 Uhr geöffnet; in der Vorsaison (Juni) ist am Wochenende + Freitag und ggf. Donnerstag geöffnet; ab Mitte September Freitag bis Sonntag geöffnet.
  • Ticketpreise: Der Eintritt für den Bikepark kostet 7 Euro, Tageskarten für die Bergbahn kosten 46 Euro für Erwachsene, 35 Euro für Jugendliche und 23 Euro für Kinder. Es gibt außerdem einzelne Berg- und Talfahrten, Vormittags- oder Nachmittagskarten und Saison- und Mehrtageskarten. Mit der Sommer Card der Region gibt es Rabatte. Die Tickets können online gebucht werden, sie gelten nicht nur für die Reiteralm Trails, auch der Bikepark Schladming gehört dazu. 
  • Gravity Card Teilnahme: ja
  • Anzahl der Strecken: 7
  • Streckenübersicht: Eiskar Trail (leicht), Reiteralm Junior Trails (leicht), Schnepfenwald Trail (leicht), Route 66 (mittel), Buckelwald Trail (mittel), Hochalm Trail (mittel), Gassl Trail (schwer)
  • Schwierigkeitsgrad der Strecken: Der Schwerpunkt liegt auf “einfach” bis “mittel”.
  • Leihbikes und Ausrüstung: Ja, das Bike-Center Reiteralm verleiht alles an Bikes und Ausrüstung, was das Herz begehrt, sogar Laufräder für Kleinkinder und Bobby-Cars
  • Fahrtechnikkurse: Ja, es gibt in Schladming eine “Bike School” mit Fahrtechnik-Kursen auf allen Levels, von Anfängern über Fortgeschrittene bis hin zum Bike Profi
  • Besondere Hinweise: Kooperation mit den Bikehotels Schladming-Dachstein 
  • Adresse: Zuständig ist der Tourismusverein Schladming-Dachstein, Ramsauerstraße 756, A-8970 Schladming, Österreich
  • Anfahrt: Die Reiteralm Bergbahnen erreichst du gut mit der Bahn, der Bahnhof Schladming ist 7 km entfernt, die du entweder mit dem Fahrrad fahren kannst oder mit dem Bus. Die Homepage hat einen Bereich mit Busfahrplänen, der dir bei der Auswahl der Verbindung hilft. Mit dem Auto kommst du über die Autobahn München-Salzburg oder über Passau in die Region.


Kontakt & Info: www.schladming-dachstein.at/de/Sommer/Biken/Reiteralm-Trails

 

Epic Bikepark Leogang

 

 

Leogang ist einer der ersten und vielseitigsten Bikeparks, für viele ist er schlicht der beste Bikepark Europas. Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Vielleicht noch ein paar Zahlen, die für sich sprechen: 9 Bergbahnen auf 7 Bergen bringen dich zu den Startpunkten der rund 20 Trails und Lines mit 80km Länge. Außerdem warten mit dem Riders’ Playground 10 000qm Übungsareal und der heilige Boden, auf dem Weltmeisterschaften gefahren werden, auf dich. 

 

Alle Infos zum Epic Bikepark Leogang:

  • Öffnungszeiten: In der Hauptsaison (Anfang Mai bis Anfang November) haben Trails und Seilbahn täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr geöffnet; abhängig vom Wetter und anderen Bedingungen können einzelne Bereiche des Parks gesperrt sein; was aktuell fahrbar ist, verrät dir der tagesaktuelle Trailstatus.
  • Ticketpreise: Eine Tageskarte kostet in der Hauptsaison für Erwachsene 49 Euro, für Jugendliche 37 Euro und für Kinder 24,50 Euro. Außerdem gibt es 4-Stunden-Karten und Mehrtageskarten (von 2 bis 10 Tage). In der Nebensaison wird’s billiger. 
  • Gravity Card Teilnahme: ja
  • Streckenübersicht: – es sind einfach zu viele, hier eine Auswahl: Greenhorn Line (einfach), Steinberg Line (einfach), Knappen Trail (mittel), Flying Gangster(mittel), Bongo Bongo (schwer), Vali’s Hölle (schwer)
  • Schwierigkeitsgrad der Strecken: von Einsteiger bis Weltcup
  • Leihbikes und Ausrüstung: ja
  • Fahrtechnikkurse: ja
  • Besondere Hinweise: Es gibt direkt vor Ort an der Asitzbahn einen Stellplatz für Camper, Infos und Preise gibt es auf der Homepage. Je nach Strecke ist ein Helm oder Fullface-Helm Pflicht, Protektoren werden wärmstens empfohlen.
  • Adresse: Hütten 39, 5771 Leogang, Österreich
  • Anfahrt: Mit der Bahn kannst du die Stationen Saalfelden oder Leogang erreichen, mit dem Fahrrad brauchst du dann etwa 8 min zur Talstation. Mit dem Auto kannst du über die Autobahn München – Salzburg anreisen.


Info & Kontakt: bikepark.saalfelden-leogang.com/de

 

 Bikepark Brandnertal – Zeavas* in Vorarlberg!

 

Bikepark-sterreich

 

Mitten im schönen Rätikon liegt der Bikepark Brandnertal mit seinen vielseitigen Strecken. Hier kannst du einen abwechslungsreichen Mix aus knallharten Downhillrides, bissigem Freeride und Flowtrails unter die Räder nehmen, für alle Schwierigkeitsstufen gibt’s die passende Herausforderung. In der Dropzone im Tal kannst du deine Landeanflug-Skills Stück für Stück trainieren und ausbauen, der “Gopro Bagjump” fängt dich auf, wenn neue Tricks zunächst schiefgehen. Wenn hier alles glattgegangen ist, kannst du dich an “Tschim Beam” wagen, hier warten sensationelle Drops auf dich, allerdings nur nach einer Besichtigung zu Fuß und ausreichend Übung! Unser Tipp: Fahr auch die “Nebenstrecken” abseits der viel befahrenen Hauptstrecken.

*von "Servus" = Guten Tag!

Alle Infos zum Bikepark Brandnertal:

  • Öffnungszeiten: In der Hauptsaison (Anfang Mai bis Anfang November) haben Trails und Seilbahn täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr geöffnet. Auch hier solltest du den Trail-Status checken, denn einzelne Strecken können gesperrt werden. 
  • Ticketpreise: Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 44 Euro, für Jugendliche 36 Euro und für Kinder 26 Euro. Außerdem gibt es 4-Stunden-Tickets und Mehrtageskarten. Mit einer Montafon-Brandnertal-Card oder der Gästekarte Premium wird’s günstiger. Eine Saisonkarte kostet 399 Euro für Erwachsene.
  • Gravity Card Teilnahme: ja
  • Anzahl der Strecken: 16
  • Streckenübersicht: Es gibt viele verschiedene, hier eine Auswahl: Tschacklin Rot (einfach), Parpfienz Trail (einfach), Tschäck The Ripper (mittel), Lower Tschoy Ride (mittel), Tschack Norris (schwer), Tschonny Noxwil (schwer)
  • Schwierigkeitsgrad der Strecken: von Einsteiger bis schwierig
  • Leihbikes und Ausrüstung: ja
  • Fahrtechnikkurse: Es gibt Fahrkurse auf unterschiedlichen Levels und die Möglichkeit einen Guide zu buchen.
  • Besondere Hinweise: Helmpflicht, weitere Schutzausrüstung wird empfohlen. Tear-offs an den Goggles sind verboten! Weil ja irgendwie immer bald Weihnachten ist, kannst du Geschenkgutscheine kaufen. Es gibt einen Bikepark Camping-Bereich und Partner Bikehotels.
  • Adresse: Tschengla 3, 6707 Bürserberg, Österreich
  • Anfahrt: In Bludenz ist der nächste Bahnhof, die Homepage des Bikeparks hilft dir dann bei der Auswahl des passenden Busses zum Bikepark. In der Hauptsaison gibt’s außerdem ein Trail-Taxi. Mit dem Auto geht’s über die Autobahn Lindau – Bregenz und Bludenz ins Brandnertal.

 

Info & Kontakt: www.bikepark-brandnertal.at

 

Wexl Trails – Bikepark Fun (fast) ohne Lift

 

 

 

Beim Wort “Corona” zucken viele erstmal zusammen, aber wenn es um die Wexl Trails in St. Corona geht, gibt's Entwarnung – hier ist Freizeitspaß für Biker angesagt! Die Wexl Trails beweisen, dass Österreichs beste Bikeparks nicht immer in spektakulärer Hochgebirgskulisse und um viele Bergbahnen herum gruppiert sein müssen! Auf den Wexl Trails kommen alle Biker auf ihre Kosten, die nicht nur bergab schrubben wollen, denn es gibt nur einen Lift, schwitzen beim Bergaufpumpen ist dir also sicher! Außerdem wird hier ein Tag im Bikepark besonders günstig, denn wo es keine Bergbahn gibt, musst du auch keine bezahlen! Trotzdem bietet der Park viel Abwechslung für erfahrene Mountainbiker, Anfänger und den Nachwuchs. Auch E-Biker sind hier willkommen. Hier gibt es eine Besonderheit für Minis ab 3 Jahren: Im Mini-Bikepark geht’s mit dem Zauberteppich den Berg hinauf, runterwärts geht’s auf mehreren Strecken mit unterschiedlichen Anforderungen, die sogar mit dem Laufrad gemeistert werden können. Abgesehen davon findest du hier die üblichen Verdächtigen, also eine Downhill Line, einen “Bergab-Radweg” (deutsch für Downhill Track?), Singletrails, eine Jumpline, und und und… Zusätzlich gibt es Panorama-Routen mit herrlichen Aussichten und Almen am Wegesrand und Bike-Touren.

 

Alle Infos zu den Wexl Trails:

  • Öffnungszeiten: In der Hauptsaison (von Mai bis Oktober) täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet; in der Vor- und Nachsaison freitags bis sonntags und an Feiertagen geöffnet; bis 20. November dürfen abhängig vom Wetter Teile des Parks noch befahren werden. Auch hier gibt es eine Übersicht über den Trailstatus.
  • Ticketpreise: Eine Tageskarte für die Trails kostet für Erwachsene 9 Euro, für Jugendliche 7 Euro und für Kinder 6 Euro. Es gibt zudem Gruppentarife und Saisonkarten. Mit Bikelift kostet die Tageskarte inkl. Traileintritt 32 Euro, für Kinder werden 25 Euro fällig, hier gibt es auch günstigere Halbtages-Karten, Early-Bird-Tickets und After-Work-Karten.
  • Gravity Card Teilnahme: nein
  • Anzahl der Strecken: derzeit gibt es 3 Touren, 15 Panorama-Routen und 12 Lines und Trails
  • Streckenübersicht: wieder eine Auswahl: Flowtrail (einfach), Bergabradweg (einfach), Jump Line (mittel), Uphill Flowtrail (leicht), Downhill Line (schwer), Hochwexltrail “The Wu” (leicht)
  • Schwierigkeitsgrad der Strecken: von Kleinkind bis schwierig
  • Leihbikes und Ausrüstung: ja
  • Fahrtechnikkurse: nein, aber jede Menge Übungstarrain
  • Besondere Hinweise: Es gibt einige Gruppenangebote, z. B. für Firmenausflüge, Schulausflüge und (Geburtstags-) Feiern. Außerdem gibt es mehrere Foto-Points und eine Kamera, die deinen Ride auf der Jumpline dokumentiert, Bilder und Film können dann gekauft werden.
  • Adresse: Unternberg 197, 2880 St. Corona am Wechsel, Österreich
  • Anfahrt: In Aspang ist der nächste Bahnhof, die Homepage des Bikeparks hilft dir dann bei der Planung deines Bikepark-Besuchs ohne Auto. Linienbusse haben am Wochenende einen Fahrradanhänger, damit sie Biker plus Bike vom Bahnhof zum Bikepark bringen können. Hier gibt’s zusätzlich einen tollen individuellen Transport-Service: du wirst mitsamt MTB mit dem Bus vom Bahnhof abgeholt (bitte zwei Tage im Voraus buchen). Mit dem Auto fährst du von Wien und Graz aus kommend über die Süd Autobahn, von Deutschland aus geht’s über München und die A 8 oder die A9.


Info & Kontakt: www.wexltrails.at

 

Viel MTB-Spaß in der Alpenrepublik! 

Wer weiß, vielleicht rollen wir uns ja mal in einem der Bikeparks über den Weg? Nach den coolsten deutschen Locations haben wir dir hiermit unsere liebsten Bike-Reviere in Österreich verraten. Wir freuen uns jedenfalls, wenn du unseren Blog bald wieder besuchst, weitere spannende Beiträge rund um das Thema Bikepark sind geplant!

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.