Die 21 wichtigsten Antworten rund um die Fahrradcodierung

Fahrrad-Codierung – Fahrrad-Registrierung … ist das nicht das gleiche? Beides dient dem gleichen Zweck, es soll dein Fahrrad vor Dieben schützen. Aber das Fahrrad codieren zu lassen ist eigentlich der erste Schritt, die Registrierung der zweite! Hier erfährst du, wo, wie und warum du dein Fahrrad codieren lassen solltest.

Du hast dir ein neues Fahrrad geleistet, und obwohl du nur ganz kurz beim Bäcker warst, ist es weg. Geklaut. Wie ärgerlich! Das passiert jedes Jahr vielen Radfahrer*innen in Deutschland. Fahrradcodierung und Fahrradregistrierung können einen Diebstahl zwar nicht direkt verhindern, aber sie können auf jeden Fall dazu beitragen, dass dein Fahrrad wieder zu dir zurückfindet. Hier findest du Antworten auf die 21 wichtigsten Fragen rund um die Fahrradcodierung.

Was ist eine Fahrrad-Codierung?

Wenn du dein Fahrrad codieren lässt, erhält es eine einzigartige EIN-Nummer. Diese Nummer wird in den Rahmen eingraviert oder mit einem schwer ablösbaren Etikett aufgeklebt. Das Fahrrad wird durch eine Codierung nicht automatisch in eine Datenbank aufgenommen.

Über die Codierung kann dein Fahrrad oder E-Bike, auch wenn du keinen Fahrradpass anlegst oder es registrieren lässt, eindeutig dir als Fahrradbesitzer*in zugeordnet werden. 

Wie entsteht deine individuelle EIN-Nummer?

Der Code besteht aus einer EIN-Nummer, das ist kurz für Eigentümer-Identitäts-Nummer. Er enthält Angaben wie den Wohnort, die Straße und die Initialen des Besitzers. Diese Informationen sind teilweise verschlüsselt und daher nicht für jeden sofort verständlich. 

Wenn ein gestohlenes Fahrrad sichergestellt wurde, müssen Polizisten so keine Datenbanken durchforsten, die Angaben können über das Einwohnermeldeamt einfach und unkompliziert zurückverfolgt werden. Das funktioniert sogar, wenn die/der Besitzer*in umgezogen ist.

Sollte man ein Fahrrad codieren lassen, obwohl es eine Rahmennummer hat?

Viele Fahrräder haben eine Rahmennummer. Viele … aber nicht alle. Und anders als die ISBN von Büchern oder die Fahrgestellnummern von Autos sind die Rahmennummern bei Fahrrädern NICHT individuell vergeben. Das heißt, es können mehrere Fahrräder unterschiedlicher Hersteller mit der gleichen Rahmennummer unterwegs sein. Dann wird es schwierig, sie ihrem Besitzer eindeutig zuzuordnen. 

Außerdem sind die Rahmennummern nicht zentral registriert, anhand der Rahmennummer kann ein Fahrrad also nicht automatisch zugeordnet werden.

Daher ist es auf jeden Fall sinnvoll, ein Fahrrad codieren zu lassen, auch wenn es eine Rahmennummer hat! Wenn es keine Rahmennummer hat, ist die Codierung besonders wichtig!

 

 

fahrradcodierung Je größer die Stadt, desto mehr Fahrraddiebe sind unterwegs. In der Großstadt ist es daher sinnvoll, unabhängig von der Preisklasse jedes Fahrrad und E-Bike codieren zu lassen. Bild © Kryptonite

 

Erst codieren, dann registrieren?

Mit der Codierung bekommt dein Fahrrad eine individuelle Nummer. Mit dieser Nummer kannst du dann das Fahrrad registrieren lassen. Die Registrierung erfolgt bei der Polizei und/oder bei Online-Anbietern. In der Regel bekommst du dann einen Fahrradpass in digitaler Form oder auf Papier. Du kannst ihn zusammen mit dem Kaufbeleg und Fotos des Fahrrads archivieren. 

Wenn dein geklautes Fahrrad sichergestellt wurde, kannst du damit nachweisen, dass es dir gehört. Wenn es nicht mehr auftaucht, hilft der Nachweis dabei, bei deiner Versicherung Ansprüche geltend zu machen.

Alle Informationen zur Registrierung eines Fahrrads findest du in dem Artikel “Warum und wo solltest du ein Fahrrad oder E-Bike registrieren?” 

Welche Vorteile hat es, wenn ich mein Fahrrad codieren lasse?

Die Codierung deines Fahrrads oder E-Bikes hat vor allem zwei Hintergründe:

  • Die Codierung schreckt Diebe ab

Viele Fahrräder werden geklaut, weil der Langfinger sie weiterverkaufen will. Der gut sichtbare Code macht es unmöglich, das Fahrrad ohne weitere Dokumente (einen offiziellen Kaufbeleg oder Kaufvertrag) weiterzuverkaufen, zumindest sinkt der Wiederverkaufswert massiv. Wenn ein Fahrrad mit einer Code-Nummer auf einem Flohmarkt oder in einer Online-Gebrauchtbörse auftaucht, haben Kaufinteressenten die Möglichkeit, schnell und unkompliziert zu überprüfen, ob ein gebrauchtes Fahrrad Diebesgut ist, oder legal vom rechtmäßigen Besitzer angeboten wird. Diebe wissen das und suchen sich lieber ein Fahrrad, das ohne Nummer und damit schwer zuzuordnen ist.

Die Fahrradcodierung dient damit vor allem der Abschreckung. Aus diesem Grund wird sie an einer gut sichtbaren Stelle des Rahmens vorgenommen, mit einem Aufkleber wird noch einmal zusätzlich darauf hingewiesen. Auch wenn diese Aufkleber nicht unbedingt zu den optischen Highlights eines Fahrrads gehören, können sie sich im Zweifelsfall bezahlt machen.

  • Ein codiertes Fahrrad kann den Besitzer*innen zugeordnet werden

Die Polizei kann Codenummern auch ohne weitere Registrierung über das Einwohnermeldeamt der/m Eigentümer*in zuordnen. Mit etwas Glück geht das recht schnell, und du hast dein Fahrrad im Nullkommanichts wieder.

Du kannst außerdem anhand der Nummer jederzeit nachweisen, dass das Fahrrad wirklich deines ist. Auch wenn du es weiterverkaufen willst, ist das von Vorteil. Kaufbeleg, Fahrradpass und die Code-Nummer beweisen eindeutig, wem ein Fahrrad gehört. So können auch Zweitbesitzer*innen sicher sein, dass sie keine geklauten Bikes fahren.

 

lohnt es sich das Fahrrad codieren zu- assen

Dieses Fahrrad ist wahrscheinlich weniger gefährdet, denn auf dem Land werden weniger Fahrräder gestohlen. Wenn du an deinem Bike hängst, solltest du es trotzdem codieren lassen, denn sicher ist sicher! Bild © Adam Dubec auf pexels

 

Fahrräder und E-Bikes codieren lassen – die schnellen FAQs

Was brauche ich, um mein Fahrrad codieren zu lassen?

  • Du brauchst einen Identitätsnachweis, also einen Pass oder Personalausweis.
  • Damit du nachweisen kannst, dass das Fahrrad dir gehörst, brauchst du einen Kaufvertrag oder Kaufbeleg.
  • Wenn das Fahrrad schon eine Rahmennummer hat, solltest du auch die kennen.
  • Da die Nummer auf dem Fahrrad angebracht werden muss, solltest du das Fahrrad natürlich dabeihaben.

 

Muss ich die EIN-Codierung des Fahrrads in eine Datenbank eingetragen lassen?

Die EIN-Nummer kann einfach über das Einwohnermeldeamt zurückverfolgt werden, du musst sie nirgendwo melden. Wenn dein Fahrrad registriert wird, wird es in die Datenbank des Anbieters aufgenommen. 

 

Sollte ich auch ein E-Bike codieren lassen?

Unbedingt! E-Bikes sind derzeit besonders beliebt – leider auch als Diebesgut! Außerdem haben sie einen höheren Anschaffungspreis, das heißt, die Codierung und Registrierung können hier größeren Schaden verhindern!

 

Kann/muss ich ein Leasing-Fahrrad oder E-Bike codieren lassen?

Das Leasingfahrrad ist Eigentum des Leasingebers, bei einem Dienstfahrrad ist das in der Regel der Arbeitgeber. In diesem Fall solltest du beim Leasinganbieter, über den das Fahrradleasing organisiert ist, nachfragen, ob du das Fahrrad codieren lassen kannst und ob du dazu eine Vollmacht brauchst.

Weitere Informationen zu Fahrradleasing findest du in unserem Artikel “Mit Fahrradleasing und E-Bike-Leasing zum neuen Traumfahrrad”.

 

Wie wird das Fahrrad codiert?

Zunächst wird eine eindeutige EIN-Nummer erstellt, die in den Rahmen eingraviert oder auf eine Klebefolie oder ein Etikett übertragen und aufgeklebt wird. 

 

Gravur oder Aufkleber – was ist sicherer?

Die Aufkleber mit der Fahrradcodierung sind zwar schwer abzukriegen, aber die Gravur gilt als sicherere Variante. Hier muss der Code abgeschliffen werden, anschließend muss der Lack des Fahrrads ausgebessert werden – viel zu viel Aufwand für einen Dieb, der mit dem Verkauf eines geklauten Fahrrads schnell ein paar Euro verdienen will. 

 

Wie setzt sich die Nummer der Codierung zusammen?

Initialen, Autokennzeichen des Wohnortes und Adresse ergeben eine verschlüsselte EIN-Codenummer, die Eigentümer-Identitäts-Nummer.

 

Wo kann ich ein Fahrrad codieren lassen?

Die Polizei oder der ADFC bieten Fahrradcodierungen an. Eine Klebe-Codierung kannst du auch bei Online-Anbietern kaufen.

 

Funktioniert die Codierung per Gravur auf allen Fahrradrahmen?

Nicht alle Fahrradrahmen können graviert werden. Bei einem Fahrradrahmen aus Aluminium oder Stahl ist eine Gravur in der Regel möglich, außer es ist ein besonders leichtes Fahrrad mit dünnwandigen Rohren. Bei Carbon-Fahrrädern oder Titan-Rahmen wird ein Etikett mit der Code-Nummer aufgeklebt.

 

Wo wird die Codierung angebracht?

Damit Polizei und Gebraucht-Bike-Käufer nicht lange suchen müssen, ist die Codierung in der Regel bei allen Fahrrädern und E-Bikes an der gleichen Stelle. Sie wird in Fahrtrichtung rechts am Sattelrohr angebracht. 

 

Wird der Rahmen durch die Gravur beschädigt oder instabil?

Millionen Besitzer*innen haben ihr Fahrrad bereits codieren lassen. Die Stabilität des Rahmens leidet erfahrungsgemäß nicht unter der oberflächlichen Gravur. Aber Achtung, es gibt Fahrradhersteller, die dann nicht mehr für die Haltbarkeit ihrer Rahmen garantieren, im Zweifelsfall solltest du nachfragen. Wenn du hier auf Nummer sicher gehen willst, kannst du das Fahrrad per Aufkleber codieren lassen. 

 

Was kostet es, ein Fahrrad codieren zu lassen?

Die Codierung kostet je nach Anbieter ca. 15 bis 20 Euro.

 

Kann eine Codierung auch wieder vom Fahrrad entfernt werden? 

Die Codierung wieder vom Fahrrad zu entfernen ist zwar möglich, aber mit einigem Aufwand verbunden. Vor allem eine Gravur kann zwar ausgeschliffen werden, muss dann aber überlackiert werden, und bleibt meist trotzdem sichtbar. Selbst die Aufkleber sind nicht einfach zu entfernen. Sollen sie auch nicht, denn das macht codierte Fahrräder für Hehler besonders uninteressant.

 

Was passiert, wenn ich umziehe?

Da du dich nach einem Umzug am neuen Wohnort meldest, kann die EIN-Nummer über das Einwohnermeldeamt nachverfolgt werden. Wenn du häufig umziehst, kannst du sicherheitshalber dein Fahrrad hin und wieder neu codieren lassen.

 

Ich habe mein Fahrrad codieren lassen. Kann ich es weiterverkaufen?

Damit die/der neue Beitzer*in keinen Ärger bekommt, solltest du einen Kaufvertrag abschließen. Musterverträge kannst du online finden und herunterladen. Dann solltest du Fahrradpass, Kaufbeleg und sämtliche anderen Papiere des Fahrrads mit übergeben. Das Fahrrad kann mit diesen Nachweisen sogar wieder neu codiert werden, das ist aber kein Muss.

 

Kann ich nur Fahrräder codieren lassen? 

Wäre es nicht auch praktisch, andere Wertgegenstände codieren zu lassen? Wäre es, und das ist auch möglich. Vom Kinderwagen und -anhänger über Computer und Werkzeug bis hin zur Schubkarre kannst du mobile Wertgegenstände codieren lassen.

 

Titelbild © Kryptonite



Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.