Melde dich zum Newsletter an und erhalte einen 5€ Gutschein*

Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Eiskalter Winter – mollig warmer Fahrkomfort
Endura Funktionsbekleidung im Test

bmo_endura-2

 

Im Winter macht Radfahren ganz besonders viel Spaß. Im Winter spürst du das Leben, die Natur. Der Wind bläst, der Regen peitscht, die Elemente fordern dich heraus. Vielleicht scheint auch mal die Sonne und es ist einfach nur kalt. Egal, wie es draußen ist: Winter kann so schön sein. Vorausgesetzt, du bist passend gekleidet. Denn wenn du frierst, war es das mit dem Genießen. Bist du jedoch schön warm eingepackt, wird jede Wintertour zum Highlight und die Couch und das warme Getränk sind nicht das langweilige Übel der Offseason, sondern die wohlige Belohnung für danach.

Man sollte meinen, viel hilft viel. Ist aber nicht so. Wenn du wahllos irgendwelche Shirts und Trikots übereinander anziehst, wird es in einer Katastrophe enden. Ist es draußen kalt, musst du dich mit Köpfchen kleiden. Es ist allesentscheidend, dass die Kleidungsstücke den Bedingungen angepasst sind und dass sie aufeinander abgestimmt sind. Ein enorm wichtiger Faktor dabei ist die Atmungsaktivität: Der Schweiß muss raus. Denn Wasser überträgt hervorragend Wärme aber auch Kälte. In einem triefend nassen Baumwoll-Shirt wirst du irgendwann frieren und wenn du zehn davon übereinander anziehst. Durchdachte Funktionsbekleidung hingegen transportiert den Schweiß Schicht für Schicht nach draußen und hält dich somit war. Wenn du das beachtest, brauchst du in der Regel nur drei Oberteile: Ein Unterhemd, eine Thermoschicht und einen Wind- bzw. Regenschutz. Dazu die passende Hose sowie Hand- und Überschuhe und du bist bestens gerüstet. Wir haben mal so eine Kombi vom schottichen Bekleidungsspezialist Endura zusammengestellt und ausgiebig bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ausprobiert.

 

 

bmo_endura-14 

 

ES GIBT KEIN SCHLECHTES WETTER...MIT DER PASSENDEN BEKLEIDUNG!

Wie gesagt: Drei Teile obenrum genügen, zumindest in der Theorie. Wir haben folgende Stücke aus der Endura Kollektion herausgesucht und sie draußen auf der Straße ausprobiert.

 

Frontline Base Layer"
Dieses günstige Unterhemd sitzt sehr eng aber angenehm, nicht zuletzt auch aufgrund seiner flachen Nähte. Nichts rutscht, nichts klemmt – so soll es sein. Das Teil ist vollständig atmungsaktiv und hält die Haut schön trocken. Selbst nach stundenlanger Fahrt fühlt sich das Unterhemd noch angenehm trocken an, die Geruchsbildung hält sich absolut in Grenzen.

bmo_endura-45a7469a4af66d

 

 Pro SL Thermo Jacke mit Windschutz"

Schicht zwei ist eine eng anliegende Thermojacke, die zusätzlich einen gewissen Windschutz bietet. Sie sitzt ganz hervorragend und sorgt so dafür, dass keine Kälte eindringt. Besonders gut gefällt uns der hohe Kragen, der ebenfalls eng anliegt ohne einzuschnüren und den Nacken schön warm hält. In die Rückentaschen bekommt man alles rein, was man für eine kurze Tour dabei haben muss und die Jacke hat sogar eine Reissverschluss-Tasche für besonders wichtige Gegenstände.

bmo_endura

 „Pro SL Primaloft Jacke"

Die äußere Schicht stellt die „Pro SL Primaloft“ Jacke. Auch sie ist athletisch geschnitten und mit winddichtem Stoff verarbeitet. An ihr gefällt uns besonders ihr sportliches aber dezentes Aussehen. Zudem ist sie sehr leicht und trägt nicht dick auf. Sie lässt sich sehr klein zusammenfalten und einfach verstauen, wenn es zu warm wird.

bmo_endura-3

 

 Windchill BIB Long"

Natürlich darf auch „untenrum“ die passende Bekleidung nicht fehlen. Die „Windchill BIB“ ist alles andere als eine einfache „Spandex“-Hose, sondern vielmehr ein kleines, textiles Hightechwunder. Sie kombiniert verschiedenste Materialien von der winddichten Membran über isolierendes, wasserabweisendes Thermomaterial bis hin zum antibakteriellem Sitzpolster. Heraus kommt eine Trägerhose, die sitzt wie eine zweite Haut, super vor Kälte schützt und auch noch funktioniert, wenn es etwas feuchter wird: Der Spritzschutz am Hintern ist wirklich eine tolle Sache.

bmo_endura-25a746a9c08dba

 

 

Diese Kombination ist insgesamt natürlich nicht ganz günstig. Aber jeden einzelnen Cent wert. Denn damit kommst du warm durch den Winter, solange es nur kalt ist. Kommt Regen dazu, brauchst du natürlich eine passende Jacke. Bei richtig heftigem Wind musste eine zusätzliche Windjacke aushelfen, für den üblichen Fahrtwind reicht der eingebaute Windschutz aber absolut aus. Ansonsten ist die Funktion absolut überzeugend. Der Sitz ist fantastisch und man kann die Atmungsaktivität spüren: Der Körper bleibt trocken und somit warm. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Qualität dieser Stücke wirklich gut ist. Das relativiert die Anschaffungskosten, denn du wirst damit ganz sicher länger als einen Winter deine Freude haben.

 

FAZIT

 Gute Funktionsbekleidung ist nicht ganz günstig, zahlt sich jedoch umgehend aus. Denn damit stellt sich Wohlfühlklima ein – die kalten Wintertemperaturen können dir nichts mehr anhaben!

bmo_endura-10

 

 

 

bmo_endura-9

 

ENDURA DELUGE II HANDSCHUH

Frieren die Finger, ist alles doof. Das ist einfach so. Darum ist es im Winter einfach wichtig, dass der Handschuh zum Wetter passt. Dabei ist der Kälteschutz nicht alles und auch daran hat Endura gedacht. Der Handschuh ist mit einer wasserdichten aber atmungsaktiven Membran ausgestattet und die Nähte sind versiegelt, so dass die Hände absolut trocken bleiben sollen. Bei allem Kälte- und Wasserschutz darf der Komfort nicht zu kurz kommen. Der elastische Bund soll für guten Sitz sorgen, eine Gel Polsterung vor kleinen Schlägen und Vibrationen schützen und die empfindlichen Nerven in der Hand schonen. Und last but not least soll man dank Touchscreen kompatibler Finger ein Smartphone bedienen können, ohne den Handschuh auszuziehen.

Funktionierts? Der Handschuh sitzt sehr angenehm und trägt nicht dick auf. Das liegt auch daran, dass er nicht für arktische Hardcore-Winter geschaffen wurde, sondern eher fürs deutsche Schmuddel-Pendant. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hält er die Hände angenehm warm, viel kälter sollte es nicht werden. Ansonsten hält er, was er verspricht. Insbesondere die Tatsache, dass der Handschuh wasserdicht ist, ist ein riesiger Vorteil – so kann man ihn den ganzen Winter durch tragen, auch wenn es mal wieder regnet. Der Handschuh sitzt sehr komfortabel und ist auch für richtig lange Touren bestens geeignet.

 

FAZIT

Hält, was Endura verspricht. Er ist nicht der Wärmste, für Temperaturen um den Gefrierpunkt ist der „Deluge II“ aber ein richtig guter Allround-Winterhandschuh mit bestem Schutz gegen alle Unannehmlichkeiten des deutschen Schmuddel-Winters.

bmo_endura-35a746c06733df

 

 

ENDURA ROAD II ÜBERSCHUHE

Was für die Finger gilt, gilt auch für die Zehen. Sie dürfen nicht frieren, sonst wird aus der Tour ganz schnell eine Tortur. Die „Rennrad II“ Überschuhe sind das Pendant zu den „Deluga II“ Handschuhen, kommen also mit Kälte- und Wasserschutz. Dafür sorgen eine Neoprenkonstruktion mit geschweißten Nähten und ein hinten angebrachter Reißverschluss. Reflektierende Graphics bringen ein bisschen extra Sicherheit.

Bei einem Überschuh fängt es meistens zuhause an. Lässt sich das Teil über den Rennradschuh ziehen oder geht dir hier schon ein Fluch über die Lippen? Im Falle Endura sind unsere Erfahrungen bestens. Das Material ist so flexibel, dass es sich ganz entspannt über den Schuh stülpen lässt und dennoch straff sitzt. Der hinten angebrachte Reißverschluss macht einen sehr robusten Eindruck und lässt sich ohne Murren öffnen und schließen. Der Überschuh ist wie der Handschuh für Temperaturen um den Gefrierpunkt optimal und hält Kälte wie Wasser effektiv von den empfindlichen Füßen fern.

 

FAZIT

Wenn du einen robusten Allround-Überschuh für den Winter suchst, bist du mit diesem hier gut bedient: er hält den Fuß warm und trocken, ist robust gefertigt und komfortabel in der Handhabung.

bmo_endura-8
enduracollection

Kommentare
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.