Alle Infos zur Sternfahrt Berlin

Am 4.6.2023 ist es wieder soweit! Tausende Fahrräder übernehmen auf den Straßen in und um Berlin die Vorfahrt, denn unter der Regie des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC findet an diesem Tag die Sternfahrt 2023 statt. 20 Strecken, die sonst dem motorisierten Verkehr vorbehalten sind, werden für die Dauer der Sternfahrt gesperrt, damit sie mit dem Fahrrad befahren werden können. 

 

Ganz nach dem Motto “Alle aufs Rad” erhoffen sich die Veranstalter auch in diesem Jahr eine rege Teilnahme, um den Forderungen nach besseren Bedingungen für den Fahrradverkehr größtmöglichen Nachdruck zu verleihen. 

Neben Termin, Karten und anderen praktischen Hinweisen findest du hier Hintergrundinformationen über das “Wie und Warum” der Sternfahrt Berlin. 

 

Sternfahrt Berlin – wer kann mitfahren?

Prinzipiell kann sich jeder, der sich fit genug fühlt für eine der Strecken, der Sternfahrt anschließen. Es gibt keine Anmeldung, du kannst dich daher auch spontan auf den Weg zu einem der Treffpunkte machen. Du kannst natürlich jederzeit unterwegs die Gruppe auch wieder verlassen und dich auf den Heimweg machen, sofern der Streckenabschnitt das zulässt.

Es ist auch völlig egal, welches Fahrrad du fährst. Gravel Bike oder Tandem, MTB oder Cargobike mit Kindern an Bord, E-Bike oder Klapprad… jedes Fahrrad ist willkommen! Scooter, Inliner oder andere Fahrzeuge sind dagegen nicht erwünscht.

 

Wann startet die Sternfahrt?

Manche Strecken der Sternfahrt sind länger, andere kürzer. Damit sich alle Gruppen ungefähr zur gleichen Zeit am Großen Stern treffen, wird zu unterschiedlichen Zeiten gestartet. Antritt ist in Szczecin (Polen) schon am Abend vorher, wer die Kurzstrecke für Kinder ab dem Heidelberger Platz mitfahren möchte, muss dagegen erst um 13 Uhr losfahren. Die Treffpunkte mit den genauen Startzeiten findest du auf der Karte.

 

Das sind die Strecken der Berliner Fahrradsternfahrt

Es gibt unterschiedliche Startpunkte in Berlin und Brandenburg, so können sich die Teilnehmer*innen lange Anfahrtswege sparen. Außerdem gibt es für jedes Fitnesslevel die passende Streckenlänge und selbst Familien mit kleineren Kindern können mitfahren und nach einer kürzeren Radtour am Nachmittag am Treffpunkt dabei sein.

Es gibt verschiedene Treffpunkte, die du ansteuern kannst. Zu jedem Startpunkt gibt es eine Startzeit, auch unterwegs gibt es immer wieder die Möglichkeit, dich an bestimmten Punkten der Sternfahrt anzuschließen. Sehr beliebt sind die Streckenabschnitte, die über die Autobahn führen, denn es ist schon etwas ganz Besonderes, mit dem Fahrrad über die für den Autoverkehr gesperrte AVUS oder den Südring zu pedalieren. Wenn du auf diesen Abschnitten dabei sein willst, solltest du dich aber rechtzeitig vorher einer der Gruppen anschließen.

Falls sich die Strecken noch kurzfristig ändern, wird dies auf der Karte bekannt gegeben.

Strecken für Familien und Kinder

Damit auch wirklich schon die Allerkleinsten selbst mitfahren können, gibt es zwei kürzere Kinderrouten, ab der Jannowitzbrücke können Familien eine etwa 7 km lange Strecke fahren, ab dem Heidelberger Platz gibt es eine Strecke mit etwa 6 km.

 

Das Ziel der Berliner Sternfahrt

Ziel der Sternfahrt ist die Siegessäule, es wird erwartet, dass alle Gruppen etwa zwischen 14 und 16 Uhr dort eintreffen. Auf der Straße des 17. Juni findet bis zum Abend das Umweltfestival statt, das Veranstaltungen rund um die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit, Unterhaltung und Verpflegung bietet. 

 

Nacht-Routen als Zubringer zur Sternfahrt 

Wer aus Leipzig, Dessau, Frankfurt (Oder) oder Szczecin (Polen) mit dem Fahrrad anreisen möchte und das frühe Aufstehen nicht scheut, kann sich in den frühen Morgenstunden einer geführten Zubringer-Gruppe anschließen. Genug Ausdauer für die vielen Stunden im Sattel und eine gute Fahrradbeleuchtung sind dafür natürlich die Grundvoraussetzung.

Aus Osnabrück gibt es die Anreise auch im Rahmen einer Mehrtagestour. 

 

Warum gibt’s eine Sternfahrt mit dem Fahrrad? 

Spaß, Gemeinsamkeit und Bewegung an der frischen Luft sind bei einer Sternfahrt quer durch Berlin mit dem Fahrrad natürlich garantiert, aber die Sternfahrt hat auch einen politischen Hintergrund. Sie gilt als eine der größten und bekanntesten Fahrraddemonstrationen Europas, wenn nicht sogar weltweit. 

 

Die Geschichte der Berliner Sternfahrt

In den 1970ern fanden die ersten Fahrradsternfahrten statt, damals natürlich noch auf das Stadtgebiet von Berlin-West beschränkt. Die erste Sternfahrt startete am 5.6.1977 auf 11 Strecken. Seither wurden Berlins Straßen fast jährlich an einem Tag im Juni für ein paar Stunden für Fahrräder gesperrt. In den vergangenen Jahren sollen laut Angaben der Berliner Polizei bis zu 30 000 Teilnehmer*innen dabei gewesen sein, zwischen 2004 und 2008 wurde die Menge mehrfach auf rund 250 000 Teilnehmer*innen geschätzt. 

 

Das Ziel dieser Fahrrad-Demonstration ist es, bessere Bedingungen für Radfahrer*innen zu erwirken, die Sicherheit der gemeinsamen Straßennutzung zu verbessern und sich für lebenswerte Städte mit umweltverträglicher Mobilität einzusetzen. 

 

In diesem Jahr möchte der ADFC mit der Sternfahrt vor allem zwei Forderungen Nachdruck verleihen: Das bereits geltende Mobilitätsgesetz soll in Berlin endlich umgesetzt werden und der Bund soll die Gesetzeslage zugunsten der Fahrradfahrer überarbeiten.

 

Wann findet die Sternfahrt in Berlin statt?

Meist findet die Fahrt am ersten Sonntag im Juni statt, womit der Termin im direkten Zusammenhang mit dem “Tag der Umwelt” am 5. Juni steht. Dieser weltweite Aktionstag stellt rund um den Globus in Veranstaltungen und Aktionen die Zerstörung der Natur und deren Folgen in den Mittelpunkt und soll das Bewusstsein für die Problematik schärfen. 

Den “World Environment Day” gibt es seit der ersten Weltumweltkonferenz. Ihr Eröffnungstag, der 5. Juni 1972, wurde direkt zum Weltumwelttag erklärt. Im Rahmen dieses Tages bei einer Sternfahrt Fahrrädern statt Autos den Vorrang auf den Straßen einzuräumen soll auf die Möglichkeiten einer umweltfreundlichen Mobilität hinweisen.

 

Der Termin für die Sternfahrt ist in diesem Jahr der 4.6.2023. 

 

Was ist eine Sternfahrt?

Zur “Sternfahrt” wird die Veranstaltung, da sich die Strecken sternförmig vom Stadtrand und aus dem Umland Berlins auf das Stadtzentrum zubewegen. Es gibt einen zentralen Treffpunkt, den alle Gruppen anfahren. Sternfahrten für Fahrräder gibt es auch anderswo, auch in Hamburg, in Köln, München oder Düsseldorf finden oder fanden regelmäßig oder zu besonderen Anlässen Fahrradsternfahrten statt.

 

Ist es überhaupt erlaubt mit dem Fahrrad auf der Autobahn zu fahren?

Unter normalen Umständen ist es absolut nicht empfehlenswert (und verboten), mit dem Fahrrad auf einer mehrspurigen Straße zu fahren. Hier ist die Sternfahrt die große Ausnahme. Die Organisatoren arbeiten monatelang daran, bei den zuständigen Behörden die Genehmigungen für die Straßensperrungen zu erwirken, damit alle Radler sicher und legal unterwegs sind. Autofahrer werden bereits im Vorfeld “gewarnt” und gebeten, Ausweichrouten zu befahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu nehmen. 

Darum ist es auch im Rahmen der Sternfahrt legal mit dem Fahrrad die Autobahn zu befahren, sonst nicht!

 

In meiner Nähe gibt es keine Sternfahrt, gibt es Alternativen?

Wenn die Anreise nach Berlin oder in eine der anderen Großstädte, in denen es Sternfahrten gibt, zu weit ist, kannst du beim örtlichen ADFC erfahren, wo es in deiner Nähe ähnliche Fahrrad-Veranstaltungen gibt. Denn es ist natürlich auch nicht Sinn einer Fahrrad-Demo, mit dem Auto stundenlang zum Startpunkt zu fahren! Wenn es keine Sternfahrt in deiner Nähe gibt, könnte die Critical Mass Bewegung eine coole Alternative sein. Auch in vielen kleineren Städten finden regelmäßig Critical Mass Fahrten statt, hier treffen sich Fahrradfahrer "ganz zufällig" und fahren als große Gruppe auch auf größeren Straßen, Kreuzungen und Kreisverkehren, um auf die schlechten Bedingungen für Radfahrer im öffentlichen Straßenverkehr aufmerksam zu machen. 

 

Weitere Informationen zur Berliner Sternfahrt und dem Umweltfestival

  • Weitere Informationen über das Umweltfestival:

https://www.umweltfestival.de

 

  • Weitere Informationen zur Sternfahrt:

https://berlin.adfc.de/sternfahrt

https://berlin.adfc.de/artikel/adfc-sternfahrt-2023

https://berlin.adfc.de/artikel/kinderroute-sternfahrt



Vielen Dank an den ADFC für die Erlaubnis, Karte und Grafik abzubilden!

Titlebild: cottonbro studio auf Pexels