Melde dich zum Newsletter an und erhalte einen 5€ Gutschein*

Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Der Bikepark Winterberg geht in die Offseason - Interview mit Bikepark Leiter Gah Krämer

IMG_6280-2

Am Sonntag den 04. November schließt der Bikepark Winterberg seine Pforten und bereitet sich auf den Winterbetrieb vor. Wir haben uns mit Bikepark Leiter Gah Krämer unterhalten!

Es ist wie es ist - die Bikepark Saison ist nun endgültig (fast) zu Ende. Am Sonntag den 04. November dreht sich in diesem Jahr zum letzten Mal der Sessellift für uns Mountainbiker. Seit April diesen Jahres war der Park täglich geöffnet und hat nicht zuletzt mit dem iXS Dirt Masters Festival, auf dem wir von BMO das 4x Rennen ausgetragen haben, etliche tausend Besucher angelockt. Es ist also an der Zeit, die Saison mal etwas Revue passieren zu lassen und das haben wir mit Gah Krämer getan!

 

Hallo Gah, die Saison ist am Wochenende für euch endgültig zu Ende. Bist du froh, dass Ruhe einkehrt oder traurig, dass bis April Pause ist?
Ehrlich gesagt bin ich froh, dass Ruhe einkehrt. Ich fahre gerne Fahrrad und mache auch den Job hier super gerne, aber nach einer langen Saison freut man sich auch auf die Pause. Dazu kommt dann jetzt auch die Zeit, wo ich mal einen längeren Urlaub machen kann!

In Winterberg und Umgebung macht man sich für die Wintersaison mit Skibetrieb bereit. Nutzt ihr die Zeit vor dem Schnee noch für Bau- und Reparaturmaßnahmen oder dreht sich bei euch jetzt auch alles um die Ski-Vorbereitung?
Sonntag ist für uns ja tatsächlich Schicht im Schacht und dann beginnt auch direkt der Rückbau der Strecken und der Bikestation. Auf den Strecken müssen alle Pfosten usw. entfernt werden und die Bikestation räumen wir komplett leer, da hier drin dann der Skiverleih aufgebaut wird. Wenn wir damit fertig sind und noch kein Schnee liegt, werden wir aber definitiv noch an den Strecken arbeiten. Wir bessern aus, fahren Material in die Strecken, shapen neu und rütteln alles fest. Je mehr wir vor dem Schnee schaffen, desto weniger haben wir im Frühjahr zu tun. Wenn es wieder mit der Bikesaison losgeht bzw. die Vorbereitungen starten, sind wir ohnehin erstmal mit Schneeschüppen beschäftigt, da ist dann gut wenn die Strecken darunter wenigstens schon „fertig“ sind.

IMG_6285-2

Ein letztes Mal dreht sich für 2018 an diesem Wochenende der Lift auf der "Kappe"!


Ihr habt die Saison über unglaublich viel Arbeit in die Streckenpflege gesteckt. Seht ihr hier den Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Bikepark?
Definitiv! Wir bekommen hier in der Bikestation ja regelmäßig gutes Feedback zu unseren Strecken. Unser Bauteam ist nunmal täglich im Einsatz und kümmert sich, so dass keine unserer Strecken einfach nur sich selbst überlassen wird. Für uns ist die Streckenpflege ein wirklich wichtiger Punkt, auch wenn sich im Internet trotzdem immer wieder Leute finden, die etwas schlecht reden müssen. Aber so lange die Leute vor Ort happy sind, sind wir es auch! Ich meine, die Leute bezahlen ja auch zwischen 20€ und 30€ pro Tag, da sollte es für einen Bikepark selbstverständlich sein gute Strecken zu bieten!

Eine Frage die vermutlich vielen auf den Lippen brennt: gibts Streckenpläne für 2019? Irgendwie habt ihr ja jedes Jahr etwas neues gebracht!
Ja und nein! Es gibt da eine Idee, die sicherlich auf großen Anklang treffen würde, konkrete Infos kann ich euch aber leider noch nicht geben. Fest steht aber, dass es sowas bei uns in Winterberg noch nicht gegeben hat! Hoffentlich kann ich euch hier dann bald weitere Infos geben!

Danke dir und bis zum nächsten Jahr!


empfohlene Produkte
Kommentare