Melde dich zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote*

Fahrradbremse kaufen

(792 Artikel)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2 von 33
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
PROMO
Tech 3 V4 Vorderrad  - Blau
Hope
Tech 3 V4 Vorderrad - Blau
240,00 € * 189,90 € *
PROMO
Tech 3 V4 Hinterrad - Blau
Hope
Tech 3 V4 Hinterrad - Blau
240,00 € * 189,90 € *
PROMO
Tech 3 V4 Hinterrad - Schwarz
Hope
Tech 3 V4 Hinterrad - Schwarz
240,00 € * 189,90 € *
PROMO
Tech 3 V4 Vorderrad  - Schwarz
Hope
Tech 3 V4 Vorderrad - Schwarz
240,00 € * 189,90 € *
PROMO
2 von 33

Fahrradbremsen – Zuverlässige Verzögerung in allen Fahrsituationen!

Wer bremst, verliert. Ein Spruch, der zwar oft und gerne in den Raum geworfen wird, aber definitiv nicht tragbar ist. Richtig müsste es heißen, dass der schnellere Biker besser und gezielter bremst. Die Bremsen an deinem Fahrrad müssen bei jeder Bremsung Höchstleistung erbringen. Neben den Kräften, die auf die Bike-Bremse einwirken, entsteht eine extreme thermische Belastung. Es bedarf nicht erst einer langen Abfahrt, um eine schlechte Bremse zu überfordern und somit einen Sturz oder Unfall zu riskieren. Im Interesse deiner eigenen Gesundheit solltest du nur auf die Qualitätsprodukte von namhaften Herstellern zurückgreifen. Jahrelange Erfahrung und unzählige Tests bescheren dir Bremsen, denen du in allen Fahrsituationen vertrauen kannst.

Fixie & Singlespeed-Bremsen – Wirf den Anker!

Auch wenn diese puristischen Bikes mit wenigen Anbauteilen auskommen, ist es absolut ratsam beide Bremsen zu montieren. Einen Sturz oder Unfall zu riskieren und somit Gesundheit und Leben aufs Spiel zu setzen ist dies nicht wert. Die große Auswahl an Bremsen und Bremshebeln in vielen Farben und Designlösungen können dein Bike auch verschönern und zum Konzept des Aufbaus mit einer eigenständigen Note beitragen. Bei den Bremssystemen gibt es genau wie bei Scheibenbremsen Unterschiede. Da die klassische Felgenbremse schon seit vielen Jahren an Fahrrädern verbaut wird, gibt es mittlerweile einige unterschiedliche Systeme.

Worauf muss beim Kauf einer Fahrradbremse geachtet werden?

Felgenbremse oder Scheibenbremse?

Zu den klassischen Bike-Bremsen zählt die Felgenbremse. Durch die Weiterentwicklung zum Beispiel bei V-Brakes überzeugen die Felgenbremsen heutzutage mit einer sehr guten Verzögerung bei guter Dosierbarkeit.

Optimale Verzögerungswerte in allen Fahrsituationen erreichst du mit einer Scheibenbremse. Das System bietet auch bei widrigsten Bedingungen eine konstante und zuverlässige Verzögerung, zudem ist die Dosierbarkeit einer Scheibe nicht mit einer Felgenbremse vergleichbar. Die Scheibenbremsen sind zudem sehr wartungsarm und unanfällig.

Hydraulische oder mechanische Scheibenbremsen?

Die meisten Mountainbikes sind mit Scheibenbremsen ausgestattet. Diese haben eine höhere Bremskraft als die gewöhnliche Felgenbremse. Bei Scheibenbremsen gibt es zwei wesentliche Unterschiede. Es gibt hydraulische als auch mechanische Bremssysteme. Wie der Name schon sagt, wird die mechanische Scheibenbremse mechanisch ausgelöst. Dies geschieht über einen Bowdenzug ähnlich wie bei einer Schaltung oder auch der Felgenbremse. Der große Vorteil einer solchen Bremse ist die geringe Wartungsintensität. Mit einem solchen Seilzug hast du wenig Probleme. Die Kraft, welche du für eine Bremsung aufwenden musst ist jedoch, im Vergleich zur hydraulischen Scheibenbremse, wesentlich höher.

Welche Bremsflüssigkeit für die hydraulische Scheibenbremse?

Eine solche Bremse wird über ein Hydrauliköl bzw. Bremsflüssigkeit betätigt. Die gängigen Flüssigkeiten sind Mineralöl und DOT. Bei der DOT Bremsflüssigkeit unterscheidet man zwischen DOT3, DOT4, DOT5 und DOT5.1. Sie bestehen aus zwei unterschiedlichen Basen. Während bei DOT5 Silikonöl zum Einsatz kommt, besteht die Basis von DOT3, DOT4 und DOT5.1 aus Glykolether. Hier liegt der Unterschied vor allem im Siedepunkt und der Viskosität. Da sich DOT mit Wasser vermengen kann hat es einen wesentlich höheren Siedepunkt als Mineralöl. Mineral vermischt sich hingegen nicht mit Wasser was zur Folge hat, dass es ab 100 C° in der Bremsleitung zu kochen anfängt und das sogenannte Fading steigt. Dies bedeutet die Bremse hat einen Druckpunktverlust und das Risiko steigt. Der Nachteil von Mineralöl ist zugleich der Vorteil. Da es sich nicht mit Wasser vermengt bleibt die Qualität konstant. DOT sollte hingegen einmal im Jahr ausgetauscht werden, um eine optimale Brems Performance zu gewährleisten.

Welche Bauart einer Felgenbremse soll es sein?

Nicht nur bei den Scheibenbremsen gibt es unterschiedliche Bremssysteme. Felgenbremsen haben sich über die Jahre ebenfalls stetig weiterentwickelt und sich an verschiedene Bedürfnisse angepasst.

Seitenzugbremse (Rennradbremse)

Bei dieser Bauart sind beide Bremsarme mittig über dem Laufrad zangenartig gelagert. Die Betätigungsarme sind einseitig angeordnet und werden durch einen sogenannten Bowdenzug betätigt. Aufgrund der langen Hebelarme wird bei der Seitenzug-Bremse eine höhere Handkraft zum Auslösen der Bremse erfordert.

Mittelzugbremse

Die Mittelzugbremse wurde bis in die 90 Jahre bei fast allen Sport- und Rennrädern verbaut. Bei dieser Bauart werden zwei kurze Bremsarme auf einer separaten Trägerplatte angeordnet. Die kürzeren Arme bringen wesentlich höhere Bremsleistung im Vergleich zur leichteren Seitenzugbremse.

Cantileverbremsen

Die Cantileverbremsen werden ebenfalls mit einem Seilzug bedient, kommen aber an heutigen Fahrrädern kaum noch vor. Bis vor rund 20 Jahren hat man diese Bremsen Bauart jedoch an sehr vielen Fahrrädern vorgefunden.

V-Brakes

Die V-Brakes finden auch heute noch eine hohe Verwendung und werden vor allem an City-, Touren- und Kinderrädern verbaut. Zwei Bremsarme werden an den Gabelholmen befestigt und mittels Seilzugs werden Bremsbeläge auf die Felgenflanken gedrückt. Diese Variante an Felgenbremsen ist für die Laien einstellbar und so kann zum Beispiel der Wechsel von Bremsbelägen auf eigene Faust erledigt werden.

Die wichtigsten Fragen in Kürze:

  • Soll eine Scheibenbremse oder Felgenbremse am Fahrrad montiert werden?
  • Welches Bremssystem darf es sein? Hydraulisch oder mechanisch?
  • Mit welcher Bremsflüssigkeit soll die hydraulische Scheibenbremse gefüllt sein?
  • Welche Bauart der Felgenbremse soll an das Bike?

Wartung und Pflege

Wir führen in unserem Shop mechanische als auch hydraulische Scheibenbremsen. Die Bremsbeläge bzw. Bremsklötze sind Verschleißteile und müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden. Von der Bremsscheibe über die Bremsleitung bis zum Bremsgriff findest du bei uns für alle Fabrikate und alle Bremsenarten die passenden Ersatzteile. Für die Wartung von hydraulischen Scheibenbremsen empfehlen wir dir zudem ein Entlüftungskit.

Bremsbeläge und Züge für Fixies & Singlespeeder

Auch bei „wenig“- Bremsern müssen die Bremsbeläge bzw. Bremsklötze als Verschleißteile von Zeit zu Zeit erneuert werden. Von dem Bremszug bis zum kurzen Mini-Bremsgriff findest du bei uns alle Bremsteile für dein Singlespeeder, sowie die passenden Ersatzteile.

Egal für welche Art von Bremse du dich entscheidest, in unserem Onlineshop findest du eine große Bandbreite verschiedener Modelle und Bauarten. Wir führen die qualitativ hochwertigsten Bremsen für Fahrräder namhafter Hersteller wie Sram, Magura oder Hope.

Wer bremst, verliert. Ein Spruch, der zwar oft und gerne in den Raum geworfen wird, aber definitiv nicht tragbar ist. Richtig müsste es heißen, dass der schnellere Biker besser und gezielter... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fahrradbremsen – Zuverlässige Verzögerung in allen Fahrsituationen!

Wer bremst, verliert. Ein Spruch, der zwar oft und gerne in den Raum geworfen wird, aber definitiv nicht tragbar ist. Richtig müsste es heißen, dass der schnellere Biker besser und gezielter bremst. Die Bremsen an deinem Fahrrad müssen bei jeder Bremsung Höchstleistung erbringen. Neben den Kräften, die auf die Bike-Bremse einwirken, entsteht eine extreme thermische Belastung. Es bedarf nicht erst einer langen Abfahrt, um eine schlechte Bremse zu überfordern und somit einen Sturz oder Unfall zu riskieren. Im Interesse deiner eigenen Gesundheit solltest du nur auf die Qualitätsprodukte von namhaften Herstellern zurückgreifen. Jahrelange Erfahrung und unzählige Tests bescheren dir Bremsen, denen du in allen Fahrsituationen vertrauen kannst.

Fixie & Singlespeed-Bremsen – Wirf den Anker!

Auch wenn diese puristischen Bikes mit wenigen Anbauteilen auskommen, ist es absolut ratsam beide Bremsen zu montieren. Einen Sturz oder Unfall zu riskieren und somit Gesundheit und Leben aufs Spiel zu setzen ist dies nicht wert. Die große Auswahl an Bremsen und Bremshebeln in vielen Farben und Designlösungen können dein Bike auch verschönern und zum Konzept des Aufbaus mit einer eigenständigen Note beitragen. Bei den Bremssystemen gibt es genau wie bei Scheibenbremsen Unterschiede. Da die klassische Felgenbremse schon seit vielen Jahren an Fahrrädern verbaut wird, gibt es mittlerweile einige unterschiedliche Systeme.

Worauf muss beim Kauf einer Fahrradbremse geachtet werden?

Felgenbremse oder Scheibenbremse?

Zu den klassischen Bike-Bremsen zählt die Felgenbremse. Durch die Weiterentwicklung zum Beispiel bei V-Brakes überzeugen die Felgenbremsen heutzutage mit einer sehr guten Verzögerung bei guter Dosierbarkeit.

Optimale Verzögerungswerte in allen Fahrsituationen erreichst du mit einer Scheibenbremse. Das System bietet auch bei widrigsten Bedingungen eine konstante und zuverlässige Verzögerung, zudem ist die Dosierbarkeit einer Scheibe nicht mit einer Felgenbremse vergleichbar. Die Scheibenbremsen sind zudem sehr wartungsarm und unanfällig.

Hydraulische oder mechanische Scheibenbremsen?

Die meisten Mountainbikes sind mit Scheibenbremsen ausgestattet. Diese haben eine höhere Bremskraft als die gewöhnliche Felgenbremse. Bei Scheibenbremsen gibt es zwei wesentliche Unterschiede. Es gibt hydraulische als auch mechanische Bremssysteme. Wie der Name schon sagt, wird die mechanische Scheibenbremse mechanisch ausgelöst. Dies geschieht über einen Bowdenzug ähnlich wie bei einer Schaltung oder auch der Felgenbremse. Der große Vorteil einer solchen Bremse ist die geringe Wartungsintensität. Mit einem solchen Seilzug hast du wenig Probleme. Die Kraft, welche du für eine Bremsung aufwenden musst ist jedoch, im Vergleich zur hydraulischen Scheibenbremse, wesentlich höher.

Welche Bremsflüssigkeit für die hydraulische Scheibenbremse?

Eine solche Bremse wird über ein Hydrauliköl bzw. Bremsflüssigkeit betätigt. Die gängigen Flüssigkeiten sind Mineralöl und DOT. Bei der DOT Bremsflüssigkeit unterscheidet man zwischen DOT3, DOT4, DOT5 und DOT5.1. Sie bestehen aus zwei unterschiedlichen Basen. Während bei DOT5 Silikonöl zum Einsatz kommt, besteht die Basis von DOT3, DOT4 und DOT5.1 aus Glykolether. Hier liegt der Unterschied vor allem im Siedepunkt und der Viskosität. Da sich DOT mit Wasser vermengen kann hat es einen wesentlich höheren Siedepunkt als Mineralöl. Mineral vermischt sich hingegen nicht mit Wasser was zur Folge hat, dass es ab 100 C° in der Bremsleitung zu kochen anfängt und das sogenannte Fading steigt. Dies bedeutet die Bremse hat einen Druckpunktverlust und das Risiko steigt. Der Nachteil von Mineralöl ist zugleich der Vorteil. Da es sich nicht mit Wasser vermengt bleibt die Qualität konstant. DOT sollte hingegen einmal im Jahr ausgetauscht werden, um eine optimale Brems Performance zu gewährleisten.

Welche Bauart einer Felgenbremse soll es sein?

Nicht nur bei den Scheibenbremsen gibt es unterschiedliche Bremssysteme. Felgenbremsen haben sich über die Jahre ebenfalls stetig weiterentwickelt und sich an verschiedene Bedürfnisse angepasst.

Seitenzugbremse (Rennradbremse)

Bei dieser Bauart sind beide Bremsarme mittig über dem Laufrad zangenartig gelagert. Die Betätigungsarme sind einseitig angeordnet und werden durch einen sogenannten Bowdenzug betätigt. Aufgrund der langen Hebelarme wird bei der Seitenzug-Bremse eine höhere Handkraft zum Auslösen der Bremse erfordert.

Mittelzugbremse

Die Mittelzugbremse wurde bis in die 90 Jahre bei fast allen Sport- und Rennrädern verbaut. Bei dieser Bauart werden zwei kurze Bremsarme auf einer separaten Trägerplatte angeordnet. Die kürzeren Arme bringen wesentlich höhere Bremsleistung im Vergleich zur leichteren Seitenzugbremse.

Cantileverbremsen

Die Cantileverbremsen werden ebenfalls mit einem Seilzug bedient, kommen aber an heutigen Fahrrädern kaum noch vor. Bis vor rund 20 Jahren hat man diese Bremsen Bauart jedoch an sehr vielen Fahrrädern vorgefunden.

V-Brakes

Die V-Brakes finden auch heute noch eine hohe Verwendung und werden vor allem an City-, Touren- und Kinderrädern verbaut. Zwei Bremsarme werden an den Gabelholmen befestigt und mittels Seilzugs werden Bremsbeläge auf die Felgenflanken gedrückt. Diese Variante an Felgenbremsen ist für die Laien einstellbar und so kann zum Beispiel der Wechsel von Bremsbelägen auf eigene Faust erledigt werden.

Die wichtigsten Fragen in Kürze:

  • Soll eine Scheibenbremse oder Felgenbremse am Fahrrad montiert werden?
  • Welches Bremssystem darf es sein? Hydraulisch oder mechanisch?
  • Mit welcher Bremsflüssigkeit soll die hydraulische Scheibenbremse gefüllt sein?
  • Welche Bauart der Felgenbremse soll an das Bike?

Wartung und Pflege

Wir führen in unserem Shop mechanische als auch hydraulische Scheibenbremsen. Die Bremsbeläge bzw. Bremsklötze sind Verschleißteile und müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden. Von der Bremsscheibe über die Bremsleitung bis zum Bremsgriff findest du bei uns für alle Fabrikate und alle Bremsenarten die passenden Ersatzteile. Für die Wartung von hydraulischen Scheibenbremsen empfehlen wir dir zudem ein Entlüftungskit.

Bremsbeläge und Züge für Fixies & Singlespeeder

Auch bei „wenig“- Bremsern müssen die Bremsbeläge bzw. Bremsklötze als Verschleißteile von Zeit zu Zeit erneuert werden. Von dem Bremszug bis zum kurzen Mini-Bremsgriff findest du bei uns alle Bremsteile für dein Singlespeeder, sowie die passenden Ersatzteile.

Egal für welche Art von Bremse du dich entscheidest, in unserem Onlineshop findest du eine große Bandbreite verschiedener Modelle und Bauarten. Wir führen die qualitativ hochwertigsten Bremsen für Fahrräder namhafter Hersteller wie Sram, Magura oder Hope.