Melde dich zum Newsletter an und erhalte einen 5€ Gutschein*

Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Schritt für Schritt Anleitung: hydraulische Bremsleitungen kürzen

8-Bremsleitung-ku-rzen

Wer seinem Bike eine neue hydraulische Scheibenbremse kauft, steht nicht selten vor dem Problem, dass die Bremsleitungen zu lang sind. Vor allem Magura liefert Bremsen mit einer ordentlichen Kabellänge aus, aber auch Sram und Shimano statten ihre Bremsen in den meisten Fällen mit zu langen Leitungen für das eigene Bike aus. Das ist so gewollt, denn wie ihr gleich erfahren werdet, ist das Kürzen der Leitung gar Problem, wohingegen das Verlängern nur durch einen kompletten Bremsleitungs-Austausch möglich ist.

In diesem Tutorial zeigen wir Dir wie Du mit wenigen Handgriffen die Bremsleitung kürzen und perfekt auf Dein Bike abstimmen kannst. Wir nehmen die Kürzung an der Sram G2 vor, das Prinzip ist jedoch bei sämtlichen Herstellern ähnlich. Ein wesentlicher Unterschied liegt bei der Montage des Insertpins, der bei Sram geschraubt und bei anderen Marken wie Shimano und Magura mit dem Hammer eingetrieben wird.

 

Bremsleitung-ku-rzen


Benötigtes Werkzeug:

    •    Hammer (ausgenommen Sram)
    •    Wasserpumpenzange
    •    Bowdenzug Zange
    •    passendes Werkzeug zur Demontage der Bremsbeläge
    •    Drehmomentschlüssel
    •    passender Torx oder Innensechskantschlüssel für die Demontage der Lenkerschelle
    •    Schutzhandschuhe
    •    8 mm Maulschlüssel
    •    Distanzstück für Bremskolben
    •    Klemmbacken für Bremszüge

Bei den meisten Bremsen ist im Lieferumfang der Bremse folgendes Zubehör dabei:

    •    Olive (Klemmring) für Hydraulikleitung
    •    Insertpin für Hydraulikleitung
    •    Torx Winkelschlüssel T10/T25 (nur bei Sram nötig)


Schritt für Schritt Anleitung zum Bremsleitungen kürzen:

1. Im ersten Schritt bereiten wir das Fahrrad für die anstehende Schrauber Session vor. Hierfür spannen wir das Bike am besten in einen Montageständer. Im Anschluss entnimmst Du das Vorderrad, um die Bremsscheibe vor möglichem Schmutz und Öl zu schützen.

1-Bremsleitung-ku-rzen

2. Auch die Bremsbeläge entnehmen wir, um bei einem möglichen Austritt von Bremsflüssigkeit die Beläge zu schützen.

2-Bremsleitung-ku-rzen

3. Die Bremskolben im Inneren des Sattels werden vorsichtig zurückgedrückt und mit einem Abstandshalter fixiert.

3-Bremsleitung-ku-rzen

4. Um im späteren Verlauf nicht allzu viel Bremsflüssigkeit zu verlieren, wird der Bremshebel gelöst und nach oben ausgerichtet. Durch die vertikale Ausrichtung steht der Leitungsanschluss nach oben geneigt und die Bremsflüssigkeit kann nicht unnötig rausfließen.

4-1-Bremsleitung-ku-rzen

5. In Schritt fünf geht es endlich ans Eingemachte. Wir ziehen die Schutzkappe des Bremshebels nach hinten um die Überwurfmutter freizulegen.

5-Bremsleitung-ku-rzen


6. Im Anschluss wird die Überwurfmutter mit einem 8 mm Maulschlüssel gelöst, um das Ende der Bremsleitung dem Bremsgeber zu entnehmen. Vorsicht bei dem herausziehen der Leitung, hier kann Bremsflüssigkeit austreten. Der Kontakt mit Haut sollte vermieden werden, aus diesem Grund tragen wir bei dieser Montage Schutzhandschuhe. Die Überwurfmutter behalten wir, genau wie die Schutzkappe, auf der Leitung, um sie nicht zu verlieren.

6-Bremsleitung-ku-rzen

6-2-Bremsleitung-ku-rzen

 

7. Nun musst Du die passende Länge der Bremsleitung bestimmen. Hierfür lenken wir maximal ein und halten das Kabel bis an den Anschluss des Bremshebels. Die Leitung sollte grade so am Rahmen vorbeiführen und diesen nicht berühren damit es keine unschönen Lackschäden gibt. Die senkrechte Position des Bremshebels gibt ebenfalls einige Millimeter Puffer in der Länge, so kannst Du sichergehen das die Leitung nicht zu kurz wird.

7-Bremsleitung-ku-rzen

7-1-Bremsleitung-ku-rzen


8. Jetzt gibt es kein Zurück mehr - die Länge bzw. die Stelle markieren wo gekürzt werden soll und dann mit einer speziellen Bowdenzug Zange kürzen. Achtung: Wir nutzen diese spezielle Zange, um die Bremshülse nicht unnötig zu quetschen oder auszufransen. Wer sich hier mühevoll mit einem Seitenschneider durch das Kabel arbeitet wird hinterher relativ sicher Probleme bekommen. Herkömmliche Zangen können die Hülse oval quetschen oder unschön abschneiden.

8-Bremsleitung-ku-rzen

9. Nach dem eigentlichen Kürzen klemmen wir die Leitung mithilfe einer Rohrpumpenzange und den Klemmbacken feste ein. Auch hier empfehlen wir auf keinen Fall, ohne die Klemmhilfe zu arbeiten, da sonst die Leitung gequetscht oder sogar beschädigt werden kann. Außerdem solltest Du noch einmal kontrollieren, dass sowohl die Schutzkappe, welche wir in Schritt fünf gelöst haben, als auch die Überwurfmutter in der richtigen Reihenfolge auf der Leitung stecken (Schutzkappe, Überwurfmutter).

9-Bremsleitung-ku-rzen

9.1 Achtung: Habt ihr KEINE Sram Bremse, muss zusätzlich die Olive im Anschluss an die Überwurfmutter auf die Bremsleitung geführt werden.
Richtige Reihenfolge: Schutzkappe, Überwurfmutter, Olive. Die Reihenfolge kann nach der Montage des Insertpins nicht mehr geändert werden. Bei einer Sram Bremse wird die Olive erst nach dem einführen des Insertpins auf selbigen geschraubt.

 

10. Im nächsten Schritt geht es über zur Montage der gekürzten Bremsleitung. Um diese wieder im Geber anbringen zu können, muss ein neuer Insertpin sowie die Olive montiert werden. Beide Teile sind bei fast allen Herstellern im Paket einer neuen Bremse enthalten. Da wir die Montage einer Sram G2 Bremse durchführen wird der Pin geschraubt. Der passende Torx Schlüssel liegt ebenfalls bei. Bei anderen Herstellern wie Magura oder Shimano wird der Insertpin mit einen Hammer behutsam eingeschlagen. Bei beiden Möglichkeiten drücken wir zuerst den Pin von Hand ein Stück in die Leitung, um ihn im Anschluss bis zum Kopf mit dem entsprechenden Werkzeug in die Hülse zu treiben.

10-Bremsleitung-ku-rzen

10-1-Bremsleitung-ku-rzen


10.1 Bei Sram Bremsen wird nun die Olive, auch Klemmring genannt, auf den Insertpin geschraubt. Bei den anderen Herstellern ist der Klemmring bereits in Schritt 9.1 auf die Leitung geschoben worden.

10-2-Bremsleitung-ku-rzen

 

11. Nun wird die Bremsleitung wieder in den Bremsgeber geführt und montiert. Beim Festziehen der Überwurfmutter muss das Kabel über die gesamte Zeit feste in die Öffnung gedrückt werden. Nur so ist eine fehlerfreie Montage möglich.

11-Bremsleitung-ku-rzen

11-2

 

12. Sobald die Mutter mit ca. 8 Nm festgezogen ist, vergewisserst Du Dich, ob die ganze Sache hält. Durch leichtes Ziehen der Bremsleitung überprüfst Du ob die Bremsleitung fest im Geber sitzt.

13. Im Anschluss schiebst Du die Schutzkappe wieder auf Position und die Hauptarbeit ist erledigt.

13-Bremsleitung-ku-rzen

14. Jetzt ist Zeit für den Rückbau des Bikes. Richte den Bremshebel wieder perfekt aus und montiere die Bremsbeläge und das Laufrad, welche wir am Anfang zum Schutz entfernt haben.

14-Bremsleitung-ku-rzen

15. Im letzten Schritt kontrollierst Du den Druckpunkt der Bremse. Falls dieser nach mehrfachem Betätigen nicht optimal ist, musst Du die Bremse gegebenenfalls entlüften. Ein Grund dafür kann der Verlust von Bremsflüssigkeit sein. In der Regel sollte das jedoch durch das Aufstellen des Hebels in Schritt vier verhindert worden sein.

15-Bremsleitung-ku-rzen

 

Sobald alles wieder montiert und kontrolliert ist, kann es wieder auf die Trails gehen. Diese Montage ist für geübte Schrauber kein Hexenwerk. Wer sich jedoch gar nicht auskennt, zwei Linke Hände oder ein unsicheres Gefühl bei der Sache hat, sollte einen Fachmann aufsuchen. Die Bremse Deines Bikes ist immerhin essentiell für Deine Sicherheit. Wenn hier Fehler gemacht werden und die Bremse auf dem Trail nicht richtig funktioniert, kann das zu schmerzhaften Unfällen führen.

empfohlene Produkte
Kommentare
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.