Multitools und Multifunktionswerkzeug

Minitool oder Multitool? Beides ist richtig, die Werkzeuge sind klein und handlich – also mini. Und sie erfüllen meist viele verschiedene Funktionen – daher sie sind multifunktional. Gerade für Mountainbiker, Rennradfahrer und Tourenbiker, die oft und lange fahren, sind sie unglaublich praktisch, denn leider warten die wenigsten Bikes mit der Fehlermeldung auf den Moment, in dem zufällig eine Werkstatt in der Nähe ist. Kleinere Fahrrad-Multitools haben vier bis sieben unterschiedliche Funktionen, größere Modelle enthalten über 30 verschiedene Werkzeuge, mit denen du (beinahe) ein komplettes Fahrrad zerlegen kannst. Welches davon brauchst du?

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Multitools für Fahrrad(repara-)touren

Wenn die Axt im Haus den Zimmermann ersetzt, ersetzt das Multitool die Fahrradwerkstatt. In vielen Fällen zumindest. Multitools sind extrem praktisch, sie sind klein, handlich und bieten viele unterschiedliche Funktionen. Welche? Das hängt von dem Modell ab, das du benutzt. Die Multitools für Fahrräder, die du hier im Onlineshop kaufen kannst, funktionieren meist wie ein Taschenmesser: Zwischen zwei seitliche Platten sind verschiedene Werkzeuge eingepasst, die ausgeklappt werden können. Ein anderer Design-Ansatz ist die Unterbringung von möglichst vielen Funktionen auf Kreditkarten-Format. Wie bei anderem Werkzeug auch gibt es Multitools, die allgemeines Werkzeug enthalten und Versionen, die besonderes Fahrrad-Werkzeug mitbringen. Damit kannst du unterwegs viele kleinere Fahrradpannen selbst beheben, klappernde Gepäckträger festziehen oder Lenker und Sattel am Bike neu einstellen.

 

Multitools mit Basiswerkzeug 

  • gibt es als Set, das nur aus Innensechskantschlüsseln oder Torx-Schlüsseln in verschiedenen Größen besteht
  • gibt es auch mit einem Mix aus den gängigsten Inbusschlüsseln, Torx-Bits und Schraubenziehern
  • auch Drehmomentschlüssel mit unterschiedlichen Aufsätzen gibt es im kompakten Kleinformat
  • sind oft als Zange getarnt
  • haben wie ein Taschenmesser Messer, Flaschenöffner, Säge oder ähnliche Funktionen

 

Vielseitige Fahrrad-Multitools erkennst du an Fahrrad-Werkzeugen wie

  • Kettennietendrücker
  • Reifenhebern
  • Kettenmesslehre
  • Ventilwerkzeug
  • Nippelspanner
  • dem am Bike häufig verbauten Torx T25
  • Bremsenwerkzeug

 

Nicht nur “großes” Werkzeug kannst du nach Baugruppen sortiert kaufen, es gibt auch komponenten-spezifische Multitools fürs Fahrrad. Allerdings werden nur Werkzeuge in ein Taschen-Werkzeug eingebaut, die unterwegs auch benutzt werden können. Dinge wie ein Steuersatzeinpresswerkzeug oder einen Gewindeschneider fürs Innenlager wirst du auf dem Trail wohl eher selten brauchen.

 

Minitools nach Baugruppen:

  • Scheibenbremsen-Multitools verfügen über Funktionen wie Bremskolben- und Bremsbelagspreizer, Bremsscheibenrichtwerkzeug oder Entlüftungsblock
  • Multitools für Reifenpannen enthalten Flickzeug und Reifenheber
  • Multitools für Tubeless-Reifen enthalten Plug-Einstecher, eine Klinge und ggf. sogar die benötigten Reifenstopfen
  • Antriebs-Multitools verfügen über einen Kettennietendrücker, ein Quicklink-Tool oder eine Kettenschlosszange

 

Multitool oder Werkzeugbox?

Für Fahrradtouren oder Bikepacking kannst du ein Multitool einpacken, du kannst aber auch einen kleines Werkzeugset mitnehmen. Aber was ist besser?

Multi-Werkzeuge sind kompakt und relativ leicht. Du kannst auch keine Teile verlieren oder im Wald liegenlassen. Ein weiterer Vorteil des Multitools: es klappert unterwegs nicht in der Kiste herum. Selbst wenn Werkzeug in einer Werkzeugschatulle festgeklemmt wird, kann es unterwegs gewaltig scheppern, bei einem Multitool passiert das nicht! Da es Multitools mit 20 oder 30 fahrradspezifischen Funktionen und Werkzeugen gibt, kannst du damit die häufigsten Reparaturen ausführen.

Wir wollen dir aber auch die Nachteile eines Multitools nicht vorenthalten: Auf dem kleinen Raum ist nun mal kein Platz für alle Werkzeuge, es kann immer passieren, das dir dann doch das passende Bit fehlt. Da alle Werkzeuge fest eingebaut sind, kannst du außerdem nichts austauschen – in einem Werkzeugkasten kannst du beschädigte oder unnötige Teile entfernen. Und da die Taschen-Tools möglichst kompakt sein müssen, bieten sie nicht viel Reichweite oder Hebel. 

Fazit: Wenn du ohnehin Packtaschen am Bike hast oder einen Rucksack mitnimmst, ist ein kleines Werkzeugset flexibler. Wenn du Werkzeug für die Hosentasche suchst, ist ein Minitool nicht zu toppen! 

So findest du das passende Multitool

  • Schraubst du nur an Fahrrädern oder setzt du auch anderswo den Schraubenzieher an? Mithilfe dieser Frage findest du heraus, ob du Fahrradwerkzeug brauchst, oder doch eher Basiswerkzeug oder etwas von beidem. 
  • Schau dir einfach dein Fahrrad etwas genauer an, bevor du dich online auf die Suche nach einem Werkzeugsatz machst. Dabei siehst du, welche Kreuz-, Schlitz-, Inbus- oder Torxschlüssel du brauchst.
  • Auch eine Bestandsaufnahme der Schwachstellen des Bikes oder ein Blick auf deinen Fahrstil hilft bei der Kaufentscheidung. Was geht immer wieder kaputt? Welche Teile lockern sich gerne? Hier kannst du punktgenau vorbeugen!
  • Für längere Fahrradtouren eignet sich auf jeden Fall ein Multitool mit möglichst viel Fahrrad-Werkzeug am besten!
  • Welche Reparaturen kannst/wirst du durchführen? Wenn du größere Schäden lieber von einem Fahrradmechaniker in Ordnung bringen lässt, ist umfangreiches Profi-Werkzeug vielleicht nur unnötiger Ballast. Je mehr Funktionen das Tool mitbringt, desto schwerer und unhandlicher wird es auch.
  • Panne Nummer eins ist der Plattfuß! Da hilft ein Multitool weiter, das Reifenheber und Co. enthält.
  • Wenn du Tubeless Reifen fährst, solltest du ein Multitool dabei haben, das für Tubeless-Pannen ausgestattet ist.
  • Vor allem wenn du das Minitool in der (Trikot-)Tasche tragen möchtest, solltest du darauf achten, dass es möglichst leicht ist und keine scharfen Kanten hat. Wenn es in der Satteltasche oder im Rucksack mitreist, kann es ruhig etwas schwerer sein. 
  • Eine mitgelieferte Hülle oder Kapsel macht den Transport bequemer und ungefährlicher. 
  • An manchen Modellen kannst du die Werkzeuge feststellen, so lässt es sich einfacher arbeiten.
  • Fliegengewichte sind bei Werkzeug leider eher selten. Der Begriff Werkzeugstahl kommt nicht von ungefähr – haltbare Werkzeuge in Profi-Qualität sind meist aus Stahl, dafür wiegen sie dann etwas mehr. Weniger Gewicht kommt hier nur durch weniger Einzelteile zustande.
  • Rennrad, Gravelbike, Citybike, Tourenrad oder Mountainbike – die Werkzeuge sind in der Regel die gleichen.

Minitools, die am Fahrrad untergebracht werden

Gerade unter Rennradfahrern sind Rucksäcke nicht gerade beliebt und Fahrradtaschen absolut undenkbar. Was nicht in die Trikottasche passt, muss eben daheim bleiben. Auch für ein paar Stunden auf dem Trail möchten viele Mountainbiker sich nicht mit Gepäck herumärgern. Da wird die Mitnahme von Werkzeug schnell unbequem, denn für Hosentasche oder Trikot ist ein umfangreiches Multitool dann doch zu schwer und zu scharfkantig. Glücklicherweise bietet ein Fahrrad oft die Möglichkeit, ein paar Kleinigkeiten zu verstauen. In manchen Mountainbike-Rahmen gibt es inzwischen Staufächer für Multi-Tool und Ersatzschlauch. Wenn kein solches Fach vorhanden ist, kannst du die wichtigsten Helferlein in einer Dose, die in den Flaschenhalter passt, verstauen. Es gibt auch Multitools, die direkt am Flaschenhalter angebracht werden können oder die mit einem Haltegurt am Rahmen befestigt werden. Ganz besonders genial sind allerdings die Minitools von Granite. Sie werden einfach ins Lenkerende oder in den Gabelschaft gesteckt und ersetzen dort gleich auch noch den Stopfen. Es gibt sie für unterschiedliche Pannen, für Probleme mit der Kette oder den Tubeless Reifen zum Beispiel. 

Brauche ich ein Multitool?

Wir wünschen dir, dass du dein Multitool jahrelang in der Gegend herumfährst, ohne es jemals zu brauchen! Aber wenn du es brauchst, wirst du froh sein, dass du eines hast! 

Wie so oft, versuchen bekannte Hersteller wie Topeak, Park Tool, Granite und Lezyne bei Fahrradwerkzeug für unterwegs möglichst viel Gewicht einzusparen. Rund 200g solltest du für ein umfangreiches Tool-Set trotzdem veranschlagen, kleinere Versionen bleiben deutlich darunter. Zusätzlich zum Multifunktionswerkzeug solltest du übrigens einen Ersatzschlauch und eine Minipumpe dabeihaben (oder das entsprechende Tubeless-Equipment). Zumindest ein Flickset sollte an Bord sein, sonst hilft dir das beste Reifen-Werkzeug nichts!

Alles in allem sind Multitools praktisch für unterwegs – aber nicht nur! Da es sie mit spezifischen Funktionen gibt, die sich nach einer Komponenten-Baugruppe richten, helfen sie dir auch daheim bei der Wartung und Reparatur deines Fahrrads. Es gibt Multitools mit Scheibenbremsenwerkzeug, Multitools mit Werkzeug für den Fahrradantrieb oder mit Werkzeug für die Reifen. Zusammen mit etwas Basiswerkzeug und den geeigneten Fahrrad-Reinigern und Schmiermitteln kannst du damit viele Arbeiten am Fahrrad ausführen.