Melde dich zum Newsletter an und erhalte einen 5€ Gutschein*

Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein sichern

Leicht und gut belüftet - der Leatt DBX 4.0 Integralhelm im Test

leatt-dbx-4-0-helm-bike-mailorder-2

Die Südafrikaner von Leatt haben lange ein Geheimnis aus ihrem neuen Integralhelm gemacht und den neuen DBX 4.0 erst im vergangenen Dezember auf den Markt gebracht. Wir haben den super leichten und gut belüfteten Helm schon seit letztem August im Einsatz und blicken nun auf ein halbes Jahr intensives Testen zurück!

Allgemein
Als wir vergangenen Sommer auf den Eurobike Media Days in Serfaus-Fiss-Ladis waren, wurde uns am Stand von Leatt ein ominöser, unbeschrifteter Karton überreicht. Darin befand sich einer der ersten DBX 4.0 Helme, den wir aber vorerst noch nicht in der Öffentlichkeit benutzen durften. In den vergangenen sechs Monaten boten sich aber mehr als genug Gelegenheiten dem neuen Integralhelm auf den Zahn zu fühlen und so können wir nun auf einen intensiven Testzeitraum zurückblicken. Im vergangenen Dezember wurde der Helm dann auch offiziell vorgestellt und ist seitdem auch bei uns im Shop erhältlich.

Den Helm gibt es zunächst einmal in vier verschiedenen Farben, blau, grau, schwarz und rot. Die herausnehmbaren Polster aus atmungsaktivem Dri-Lex Material sind natürlich waschbar. Insgesamt sorgen 22 Belüftungsöffnungen in der kompakten Glasfaser Außenschale dafür, dass ihr beim Biken nicht überhitzt und immer ein ordentlicher Luftzug gewährleistet ist. Für die nötige Sicherheit hat Leatt natürlich auch gesorgt und so zahlreiche Features in den Helm integriert. Den Anfang macht das 360° Turbine System, bei dem kleine Gumminoppen im Helminneren dafür sorgen die Rotationsenergie bei einem Aufprall zu verringern. Hinzu kommt der ohnehin schon Ernergie absorbierende EPS/EPO Impact Schaum, der sich unter der Helmschale verbirgt. Als zusätzliches Highlight stellt Leatt erstmals ein Visier vor, welches mit einer Sollbruchstelle ausgestattet ist und so für noch mehr Sicherheit sorgen soll - verstellen lässt sich dieses Visier allerdings nicht. Zu guter Letzt hat Leatt natürlich darauf geachtet, dass der DBX 4.0 Helm mit einem Neckbrace harmoniert und es keine Bewegungseinschränkungen zu befürchten gibt. Der Helmverschluss ist mit einem magnetischen Fidlock System ausgestattet und lässt sich mühelos auch einhändig öffnen und schließen.

leatt-dbx-4-0-helm-bike-mailorder-6


Passform & Sitz
Mit einem Kopfumfang von 58 cm sind wir den Helm in Größe M gefahren und bekamen so eine optimale Passform. Der Helm sitzt sicher und fest auf dem Kopf, bleibt dabei aber sehr bequem. Wir konnten auch nach sehr langen Fahrten keinerlei Druckstellen spüren. Auch das Problem, dass Leatt Helme an der Kopföffnung sehr eng geschnitten sind und man teilweise Probleme hatte die Ohren mit in den Helm zu bekommen, scheint Geschichte zu sein. Der Helm lässt sich mühelos auf- und absetzen.

leatt-dbx-4-0-helm-bike-mailorder-5

Auf dem Trail
Wir waren noch keine 50 Meter gefahren und spürten bereits den Luftzug - die 22 Belüftungsöffnungen machen wirklich einen unglaublichen Job. Die Luft zirkuliert um den ganzen Kopf herum und selbst bei 30° Außentemperatur hat man nicht wirklich das Gefühl einen Fullface Helm auf dem Kopf zu haben. Das Gefühl erinnert wirklich eher an einen Halbschalen-Helm, was natürlich unglaublich angenehm ist. Auch in Sachen Atmung kann der Helm punkten, denn im Kinnbügel wurde eine enorm große Öffnung realisiert. Auch unter höchster Anstrengung spürt man hier keine Einschränkung der Luftzufuhr. Lediglich bei schlammigen Verhältnissen kann das fehlende Gitter in der Öffnung zum Problem werden, denn umherfliegender Dreck landet so schneller mal im Mund. Es gibt aber von Leatt einen Einsatz, den man in die Öffnung einklippen kann.

leatt-dbx-4-0-helm-bike-mailorder

Auch der Verschluss mit dem magnetischen Fidlock System konnte uns überzeugen. Den Helm setzt ihr in Windeseile ab und binnen Sekundenbruchteilen ist der Verschluss beim Aufsetzen schon wieder geschlossen - einfacher gehts nicht!

Das nicht verstellbare Visier steht optisch definitiv in einer schicken Position, bei tief stehender Sonne oder extremen Bedingungen mit Regen und Schlamm hätten wir es uns ab und zu etwas tiefer gewünscht.

leatt-dbx-4-0-helm-bike-mailorder-4

Positiv bemerkbar macht sich auch das geringe Gewicht. An einem Bikepark-Tag, an dem man den Helm während der Liftfahrt absetzt, ist ein geringes Gewicht nicht zwingend notwendig, da man den Helm nur in kurzen Intervallen trägt, auf einer langen Enduro Tour durch die Alpen ist ein leichter Kopfschutz mit guter Belüftung allerdings gold wert.


Pro
    •    extrem leicht (Größe M / 850 Gramm)
    •    sehr gut belüftet (22 Belüftungsöffnungen)
    •    360° Turbine Technology zur Verminderung der Rotationskräfte (ähnlich MIPS)
    •    Magnetverschluss

Kontra
    •    nicht verstellbares Visier
    •    die 22 Belüftungsöffnungen erhöhen den Reinigungsaufwand nach schlammigen Fahrten

leatt-dbx-4-0-helm-bike-mailorder-3


Fazit
Der DBX 4.0 Fullface Helm ist Leatt absolut gut gelungen und überzeugt mit zahlreichen Features, die einem auf dem Trail wirklich etwas bringen. Er ist so gut belüftet wie kaum ein anderer, hat eine enorm gute Passform und aufgrund des geringen Gewichts ist er kaum spürbar. Mit dem Magnetverschluss lässt sich der Helm einhändig binnen Sekunden absetzen und auch eine große Goggle passt wunderbar in das große Sichtfeld. Bei all diesen positiven Eigenschaften vergisst man auch schnell, dass man das Visier nicht verstellen kann. Auch der Preis von 229 Euro ist in diesem Fall nicht überzogen!

empfohlene Produkte
+ Gratis Muc Off Pflegeset
+ Gratis Muc Off Pflegeset
+ Gratis Muc Off Pflegeset
+ Gratis Muc Off Pflegeset
Kommentare
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.